Ich habe genau vor dem was ich mir am meisten wünsche, die größte Angst?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey ich bin kein Arzt und kann nur aus persönlicher Erfahrung schreiben. Prinzipiell ist es doch so, dass wir Menschen uns nach jeder Enttäuschung etwas mehr zurück ziehen, und auch neuen Beziehungen immer weniger die Chance geben anders zu sein. Ich denke dass genau da der Hund begraben liegt. Denn wenn man es genau hier schafft (wenn auch langsam) in die andere Richtung zu gehen kann man dieses Problem lösen. Dafür muss man mutig sein keine Frage. Immer wenn man sich etwas mehr öffnet kann man auch mehr verletzt werden. Aber ein Leben ohne Emotion (ob gut oder schlecht) ist nicht lebenswert. Du könntest versuchen mit kleinen Dingen vertrauen aufzubauen. Lass dir doch mal helfen! Da wirst du sehen welche Menschen es wert sind, sich für sie zu öffnen und welche nicht. Dann geh weiter. Rede mit ihnen über Dinge die dir etwas bedeuten. Schau wie sie reagieren. Es sagt niemand dass du von einen auf den anderen Tag (oder überhaupt) ein offenes Buch sein solltest. Aber mit etwas Menschenkenntnis siehst du doch welchen Personen etwas an dir liegt, und welchen du Vertrauen schenken kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von menz84
02.09.2016, 21:41

Vielen dank an dich! Kann leider, das hab ich auch anderen Usern schon so geschrieben, heute nicht mehr viel sagen. Soviel: 

Ich kann das Gute sehen, das Problem ist das das Schlechte fast jegliches Gute auslöscht

Großen dank!

0

Zunächst, ich bin leider kein Profi, was diese Dinge betrifft. Aber ich versuche es mal aus meiner Sichtweise. Beziehung an sich basieren zumindest bei mir auf Vertrauen. Das heißt am Anfang kann man sich noch gar nicht so sehr auf eine Person einlassen. Man muss sie erst besser kennen lernen, bevor man überhaupt anfängt ihr zu vertrauen. Oft sind auch die Erwartungen die man an Personen hat viel zu hoch. Das heißt, lass dich auf die Person ein, hör der Person zu. Du musst von dir zunächst nichts preisgeben was du nicht willst. Versuche zunächst einfach eine "oberflächliche" Beziehung zu führen. Wenn du dann das Gefühl hast, der Person trauen zu können, dann kannst du auch von dir mehr preisgeben. Ich kann dein Gefühl der Angst verstehen. Du denkst wahrscheinlich daran zurückgewiesen zu werden. Das kann immer passieren. Deshalb, suche dir die Person weise aus. Oft erkennt man schon früh wer in Frage kommt und wer nicht. Ich würde gern mehr schreiben, aber dazu kenne ich deine Situation zu wenig. Zum Beispiel, bist du schon in irgendeiner Gruppe von Menschen. 
Ich hoffe ich kann dir ein wenigstens ein bisschen helfen. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von menz84
02.09.2016, 21:07

Herzlichen dank für deine Antwort, schaffe es leider heute nicht mehr genauer auf Antworten, bitte verstehe das. Habe fast mein ganzes Leben damit gerungen, diese Frage überhaupt stellen zu können.

Werde auch in nächster Zeit, kann dir nicht sagen wann das sein wird, dir über diesen Kommentar schreiben. Versprochen!

Frage an dich: Du hast geschrieben: "Bist du schon in irgendeiner Gruppe von Menschen"? Was meinst du genau damit? Selbsthilfegruppen?

Danke nochmal!

0

Was genau ist denn dein Problem? Ich glaube du musst viel mehr erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von menz84
02.09.2016, 21:27

Danke für deinen Kommentar/Frage!

Werde in nächster Zeit versuchen, auf deine Frage einzugehen, heut schaffe ich das nicht mehr,ok?

0

Was möchtest Du wissen?