Ich habe gelesen (glaubwürdig), daß hohe Aminosäuren (freiverkäuflich) gegeben werden, um z.b. Arthritis/ Arthrose wirksam vorzubeugen, ist das richtig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da habe ich aber erhebliche Zweifel.

Zum einen weil Arthritis und Arthrose zwei völlig unterschiedliche Sachen sind, die zwar das selbe Gelenk betreffen können, aber unterschiedliche Ursachen und Auswirkungen haben. 

Grob gesagt es eine Arthritis eine Entzündung des Gelenks während eine Arthrose eine Abnutzung ist.  Die Ursachen beider Beschwerden können sehr unterschiedlich sein und es würde jetzt zu weit führen dieses riesige Feld zu erläutern. 

 Ich denke aber, hier wird schon ersichtlich, dass  die eierlegende Wollmilch- Sau noch nicht erfunden wurde. 

 Bei Arthrosen sind Substanzen wie Glucosamin, Chondroitin und Hyaluron im Gespräch. 

 Bei Arthritis greift man eher zu Cortison, NSAR, Colchicin und ähnlichen Substanzen. 

Deswegen  ist eine fachärztliche Beratung wichtig. 

falls das funktionierten würde hätten es Rheumaärzte ihren Patienten schon längst verordnet

Was möchtest Du wissen?