Ich habe gelesen dass ddr Bürger im sozialistischen Ausland wie Polen, Ungarn oder Rumänien Urlaub machen durften, gabs da keine Fluchtmöglichkeit in die BRD?

7 Antworten

Da gab es schon Fluchtmöglichkeiten.Bis Mitte der 1960 ziger Jahre von Ungarn nach Jugoslawien über ein Tagesvisum zum Besuch der SFRJ von Ungarn ausgestellt. Tagesschiffsreise von Varna nach Istanbul leider benötigte man Deutsche Mark.Und nicht vergessen Fluchthelfer die auch viele Deutsche Mark verlangten. 

Bei den Tagesreisen haben sie DDR-Bürger mitgenommen? Die Angebote habe ich damals auch gesehen, würde mich aber wundern, wenn DDR-Bürger, die mitreisen wollten, nicht gleich verhaftet worden wären.

0

Neben der Grenzsicherungen zum verhassten Westen war es zudem üblich, dass Familienangehörige in der DDR zurück bleiben mussten. Flüchtete jemand, dann  wurden die zurück gebliebenen Familienmitglieder massiven Repressionen ausgesetzt. Und damit hatte man die Menschen am Haken.

 Eine der Tagesschau-Moderatorinnen, deren Name mir gerade nicht einfällt, schwamm einst durch die Donau(in Ungarn), um eine westliche Botschaft erreichen zu können. In der NDR- Talkshow beschrieb sie die Schwierigkeiten , die sie dabei hatte.

Was möchtest Du wissen?