Ich habe gekündigt, überstunden werden nicht ausbezahlt?

10 Antworten

 ich habe zum 31.12 gekündigt 

Dann bist Du jetzt raus.

ich habe jetzt vor 4 wochen krank zu mache

Das ist Deinem ehemaligen Chef egal. Er muss Dir keine Entgeltfortzahlung leisten. 

aber mein arbeitgeber will mir meine überstunden nicht bezahlen..

Wann bekommst Du denn üblicherweise Deinen Lohn? Am Ende eines Monats, Anfang oder Mitte (z.B. 10. oder 15.) des Folgemonats?

 habt ihr tipps für mich was ich machen kann?..

Wenn Dein Ex-Chef nachweislich Deinen Dir aus den Überstunden noch zustehenden Lohn nicht bezahlen will, musst Du ihn zuerst schriftlich abmahnen.

Du schreibst dann einen Brief und forderst die Zahlung unter Fristsetzung (7-10 Tage). Schreib dazu dass Du, sollte bis zum genannten Termin kein Zahlungseingang zu verzeichnen sein, Klage beim Arbeitsgericht erhebst. Oft reicht das um den AG zur Zahlung zu bewegen.

Bezahlt er nicht wird ein Rechtsanwalt für Dich Klage beim Arbeitsgericht einreichen wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast oder Gewerkschaftsmitglied bist.

Du kannst aber auch selbst zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts gehen. Bei der Klageformulierung wird Dir geholfen und das ist kostenlos. In der ersten Instanz ist ein Anwalt nicht vorgeschrieben.

Du hast am 31.12. zum 31.01. gekündigt?

Überstunden müssen nicht Finanziel ausgeglichen werden sie können auch als Freizeitausgleich genommen werden. Verhandel mit deinem Chef darüber.

Krank machen ohne Krankschreibung kann eine fristlose Kündigung nach sich ziehen.

Krank machen mit Krankenschein löst das Problem nicht. Da bis zur 6. Woche eine Lohnfortzahlung besteht.

Allerdings braucht dir auch der AG das Geld für die Überstunden auch nicht gleich Auszahlen sondern erst nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses wenn fest steht, wieviel du als Freizeitausgleich bekommen hast und was noch übrig ist. 

Hast du dieses bereits schon schriftlich aufgesetzt?

Hiermit möchte ich meine Überstunden in Höhe von xy Arbeitsstunden (wenn du selbst die genaue Höhe weißt), geleistet an .... (Tagen) im Werte von .... Euro im Rahmen der gesetzlichen Frist, jedoch spätestens zum .... zu meinem Dezemberlohn 2016 nachträglich ausgezahlt haben.

So würde ich es machen, mit dem Zusatz:

Hiermit setze ich Ihnen die gesetzliche Frist.

Mit freundlichen Grüßen  

Kannst ja abwarten, was passiert, dem entsprechend kannst du dann ja überlegen was du machst. Der eine oder andere Arbeitgeber zahlt, der eine oder andere halt nicht...

Was möchtest Du wissen?