ich habe früher leute gekannt, die haben regelmässig die km bei den Autos zurück justiert, oder den Tacho getauscht, glaubt ihr das wird heute noch gemacht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das wird heutzutage noch häufiger gemacht als früher, weil es viel einfacher geworden ist.

Daher muss man beim Gebrauchtwagenkauf sorgfältig darauf achten, ob die Abnutzung von Sitzen, Pedalgummis oder dem Lenkrad auch zum Kilometerstand passt. Am sichersten ist es da immer noch, Begleitpapiere, wie zB. alte TÜV-Berichte, Scheckheft oder Werkstattrechnungen einzusehen, mit deren Hilfe man gut die Entwicklung der Laufleistung nachvollzeiehn kann.

Manche Tachotäuscher vergessen auch schon mal, das Etikett für den Ölwechsel auszutauschen und verraten sich dadurch, weil auch da die Kilometerzahl drauf steht.

Klar wird das heute auch noch gemacht, nur je neuer das Auto umso schwieriger wird es, bzw. gibt es bei neueren Modellen irgendwo in der Elektronik ein Backup, das man einfach nicht überlisten kann.

Ohne lückenlosen Nachweis würde ich ohnehin kein Auto nehmen.

Bei deinen Vorstellungen eines "neuen" Autos um 2.000 € im Alter von gut 20 Jahren, ist es aber egal ob das Teil jetzt 250.000 oder 300.000 km runter hat.

Das wird definitiv auch heute gemacht.

Die software kriegt man beinahe "am Kiosk" für sämtliche Modelle.
Wenn man nicht genau weiß, woher der Wagen stammt und den Verkäufer evtl. sogar kennt, sind Vorsicht und Skepsis durchaus angebracht.

Es ist heutzutage noch viel einfacher geworden den Tacho zurück zu stellen. Einfach ein kleines Gerät anschließen für 20€ und schon hat das Auto 100.000 KM weniger gelaufen. Man vermutet das in Deutschland jeder vierte Gebrauchtwagen manipuliert ist.

wird bestimmt heute auch gemacht,das ist ein wertzuwachs beim verkauf.ist auch der einzige grund warum es gemacht wird

Keine Frage. Es ist einfacher als je zuvor und zugleich schwerer nachweisbar als je zuvor, wenn man sich auch nur minimale Mühe gibt und kein Vollidiot ist. Der Gesetzgeber macht nix.

Als die Kilometerzähler noch mechanische Apparate waren, haben Betrüger die Tachowelle an einer Bohrmaschine eingespannt und den Kilometerstand so zurückgenudelt.

Welches Auto hat denn heute noch einen mechanischen Wegstreckenzähler? Die sind samt und sonders elektronisch und nicht mehr mit Heimwerkermitteln zu manipulieren.

Ich glaube nicht daran, weil jeder glaube daran das ganze unterstützt.

Das wird auch heute noch gemacht, ist aber illegal..

Daywalker1965 20.10.2017, 10:46

Kommt darauf an.....

Du kannst deinen Km Stand einstellen wie du willst, das ist nicht verboten.

Allerdings musst du beim Verkauf die tatsächliche Lauf Leistung angeben.

Das zurückstellen selbst ist also erlaubt.

1
anti45 20.10.2017, 10:55
@Daywalker1965

das wäre für mich sinnfrei.

Auf Initiative des ADAC ist seit dem 18.08.2005 die Tachomanipulation gesetzlich verboten.

1
Daywalker1965 20.10.2017, 15:04
@anti45

Das ist absolut nicht Sinnfrei..... Wenn ich zum Beispiel einen Austauschmotor habe und die neue Kilometerleistung haben möchte oder einen neuen Tacho und da den richtigen Km Stand einstelle.

Es ist wie gesagt erlaubt.

Verboten ist natürlich die Manipulation zur Bereicherung.

0

Was möchtest Du wissen?