ich habe fasd (krankheit) und wollte fragen was passiert wenn ich alk. trinke und was für grenzen es gibt mit dem konsum ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Prinzipiell ist bei dieser Krankheit, Alkoholkonsum nicht empfehlenswert. Natürlich kommt es darauf an wie weit die körperliche Entwicklung des Kindes beim Alkoholkonsum der Mutter bereits abgeschlossen war. Da aber meistens davon auszugehen ist, dass die Kindesorgane geringen bis mäßigen Schaden genommen haben, rate ich persönlich von Alkohol ab. Gerade Nieren und Leber sind oft vom Alkoholkonsum der Mutter schwer getroffen und sollten deshalb nicht mit zusätzlichem Alkohol belastet werden. Bei akutem Alkoholkonsum (einmaliges Trinken nach längerer Zeit) sollte ein Alkoholpegel von etwa 1 Promille nicht überschritten werden. Folglich ist ein Alkoholkonsum mit beginnender Ataxie (Gleichgewichtsstörungen) schon hart an der Grenze und es werden damit schwere Organschäden wie etwa eine Leberzirrhose riskiert. Meine Empfehlung also: wenn überhaupt Alkohol dann auf ein Minimum reduzieren. Wenige Gläser Wein etwa über einen Monat verteilt stellen kein Problem dar, sofern noch keine nennenswerten Organschäden bestehen. Selbiges gilt für ein gelegentliches Bier, wenn es nicht regelmäßig jede Woche getrunken wird. Auf härtere Spirituosen wie Schnaps, Vodka etc. sollte gänzlich verzichtet werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?