ich habe erfahren das nur im Bundesland Bayern Kfz-Meister scheinbar § 29 StVZO (HU) (TÜV) nicht mehr abnehmen dürfen. Stimmt das und warum?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kfz-Meister dürfen nurunter ganz bestimmten Bedingungen die HU abnehmen.

Sie müssen eine Zulassung als "aaPmT" (amtl. anerkannter Prüfer mit Teilbefugnis" haben und einer "Technischen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr" angehören.

Diese Tätigkeit dürfen Sie nur an der Prüfstelle selbst ausüben und auch nur, wenn ein Ingenieur zeitgleich Dienst hat.

aaPmT dürfen auch keine Änderungsabnahmen durchführen, sind also nur sehr beschränkt einsetztbar.

Kfz-Meister die bei einer Überwachungsorganisation beschäftigt sind dürfen keine HU abnhemen.

Das ist ein Überbleibsel aus den 1960er Jahren, weil man nicht genug Ingenieure bekommen konnte um das Prüfaufkommen bewältigen zu können.

Theoretisch könnte man heute noch aaPmT ausbilden, das lohnt sich aber für das Unternehmen aufgrund der max. möglichen Teilbefugnis nicht.

Außerdem erreichen heute viel mehr Schulabsolventen einen Hochschulabschluß zum bachelor oder master oder kann Dipl.-Ing. aus der Wirtschaft bekommen und diese kann man auch zum aaP oder aaS ausbilden, die dann auch andere Berechtigungen bekommen können.

Es ist davon auszugehen, daß es nachdem die "alten" aaPmT in Rente gegangen sind, keine neuen mehr nachkommen.

Die Voraussetzungen für aaSoP findest Du im KfSachVG, es ist ein Bundesgesetz, da kann Bayern keine Ausnahme machen.

Geh aber davon aus, daß Du als Meister / Techniker keine Anstellung mehr als aaPmT bekommen wirst, das ist für das Unternehmen zu Unwirtschaftlich.

Zudem wärest Du damit auch quasi auf vier Arbeitgeber
 beschränkt. Nur DEKRA (Ost), TÜV (West), die TÜ Hessen sowie die Prüfstelle der Bundeswehr haben den Rechtstatus "Technische Prüfstelle" und dürften aaPmT überhaupt beschäftigen.

Bei DEKRA (West) und TÜV (Ost) sowie den anderen Organisationen wie KÜS, GTÜ, FSP, ...besteht die Möglichkeit der Beschäftigung eines aaPmT nicht, da sie keine "Technische Prüfstelle" sind sondern amtl. anerkannte Überwachungsorganisation. Diese dürfen ausschließlich Ingenieure mit den Aufgaben betrauen.



****************************************************************

http://www.gesetze-im-internet.de/kfsachvg/BJNR020860971.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?