Ich habe Erektionsschwierigkeiten mit 18-Jahren ohne ersichtlichen Grund?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich gehe aufgrund Deiner Schilderung davon aus, dass es sich um eine reine Kopfsache handelt. Der Druck, den Du Dir aufbaust ist schon ein mächtiger Gegenspieler - dann genügt ein blöder Gedanke  ("hoffentlich klappt es diesmal...") oder ein kurzes Gedankenbild an das letzte unerfreuliches Erlebnis, um Deinen "kleinen Chef" wieder schlafen zu schicken. Auch wenn wir Männer das ungern zugeben - aber unser kleiner Freund ist manchmal ganz schön launisch.

Männer müssen entspannt sein damit sich die Schwellkörper des Penis mit Blut füllen. Dies mit "auf Befehl" oder "mit Gewalt" hinzubekommen, erreicht eher das Gegenteil. Am besten Du nimmst den ganzen Stress und Druck erst einmal ganz aus der Gleichung und setzt Dir zunächst einmal nur ein Ziel, nämlich Deiner Partnerin einen sensationellen Höhenflug zu verschaffen - dann hat sie erstmal keinen Grund enttäuscht zu sein.

Da die meisten Frauen beim "guten alten -rein-raus-Spiel" ohnehin nur selten kommen, solltet ihr es mit "Ladies first" probieren: Aller Erfahrung nach ist Cunnilingus das zuverlässigste Mittel um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, also solltest Du sie zunächst einmal zum Orgasmus LECKEN - ggf. unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Fingers und erst DANN zum Verkehr übergehen. Hierbei ist wichtig auf ihre Signale zu achten (Muskelspannung in Bauchdecke und Oberschenkel, Atemfrequenz, Zittern & Zucken usw.) und so herauszufinden was ihr am besten gefällt - und natürlich Geduld, denn es kann anfangs schon ein Weilchen dauern, bis man hier eingespielt ist... . 

Meiner Erfahrung nach gibt es für einen Mann nichts erotischeres und anregenderes als eine Frau, die sich unter seiner Zunge windet und zittert, bis sie schließlich kommt und ihn dann in sich spüren will - das ist besser als Cialis & Co.!

Viele Frauen kommen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal. Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... . Mit der genannten Strategie hast Du weniger Druck und Deine Partnerin bleibt nicht auf der Strecke und wenn Dir aufgrund blöder Gedanken dann doch die Erektion wieder zusammenfällt.

Mit der Zeit wirst Du aufgrund der vorangegangenen Erfolgserlebnisse ohnehin leichter Einsatzbereit sein und auch besser durchhalten - wobei sich Deine Partnerin trotzdem auch weiterhin über "Ladies first" freuen dürfte... 😜

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...

Denk' dran:Oralsex ist die wahre Kunst - denn f....en können sogar die Affen!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Danny8
12.10.2016, 18:26

Vielen dank für die ausführliche Antwort ich werde mich an die genannten Tipps mit vergnügen halten. Genau auf eine derartige Antwort hatte ich gehofft :)

Nun hätte ich noch eine weitere Frage wenn ich schon mal einen Experten um Rat Fragen kann. 

Und zwar habe ich bereits sehr früh (ich glaube schon mit 12/13) damit angefangen Pornos im Internet anzuschauen und fand das natürlich früher unglaublich erregend. Ich würde auch behaupten, dass ich den Großteil meiner Pubertät diese Videos angeschaut habe und ich hatte wirklich damit zu kämpfen damit aufzuhören. 

Ich wurde öfter rückfällig und hatte während der Zeit ohne Pornos starke Probleme eine Erektion zu bekommen. Mittlerweile habe ich diese Filmchen sehr gut im griff und habe wieder angefangen so ungefähr 1-2 Videos pro Woche anzuschauen.

1. Würden sie mir empfehlen komplett ohne Pornos auszukommen oder ist es bei seltenem Konsum nichts schlechtes?

2. Könnte das der Grund für mein kleines Errektionsproblem sein? Ich könnte mir vorstellen, dass sich mein Körper in der Zeit der Entwicklung einfach zu stark daran gewöhnt hat bei Pornos steif zu werden.

1

Hast du Stress, stehst unter Druck. Alles Auslöser für dein Problem.

Sollte nichts davon zu treffen mal einen Urologen aufsuchen der kennt sich da aus. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setzt du dich vielleicht unter Druck in dem Moment? An so etwas kann das auch liegen. Ansonsten frag nochmal beim Arzt nach und dann wenns nicht anders geht kannst du dir natürlich auch Viag ra holen.

Bist du noch Jungfrau? Oder hab ich das falsch verstanden?

Ansonsten versuch es doch mal das ihr euch nur gegenseitig macht ? Ganz entspannt vorallem. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Danny8
11.10.2016, 23:50

Ich habe es mittlerweile schon mehreren Frauen besorgen können und bin auch mittlerweile wirklich sehr entspannt im Bett. Doch danach war es auch meist schon vorbei da ich nicht wirklich einen hoch bekommen habe. Ich habe es schon einige male versucht doch mittlerweile habe ich schon immer irgendwelche Ausreden  parat. Manchmal gebe ich dem Alkohol die Schuld, ein anderes Mal sage ich ich hätte heute zu viel trainiert oder ,dass mir das noch nie passiert sei und ich heute nur übermüdet bin. 

Das ist vorallem in meinem Alter wirklich ein Problem für mich da ich immer Angst haben muss, dass es die Mädchen weiter erzählen. :/ 

0

Ich habe mich bereits mit diesem Thema befasst und konnte kein Problem feststellen was auf mich zu treffen könnte

Es bringt gar nichts, im Internet über Krankheiten nachzulesen. Du kannst dich sowieso nicht selbst diagnostizieren. Das macht dich nur verrückt.

Wie du richtig geschrieben hast, brauchst du als 18-Jähriger mit Sicherheit kein V iagra. Meines Wissens ist das verschreibungspflichtig und ich kann mir nicht vorstellen, dass dir ein Arzt das Präparat verordnet.

Mache einen Termin bei einem Urologen. Nur so kannst du die Ursache herausfinden.

Wenn das nichts bringt, solltest du zu einem Psychologen gehen. Es gibt viele psychische Probleme, die sich unbemerkt im Unterbewußtsein abspielen.

Es kann auch sein, dass du dich im Augenblick ständig nur selbst beobachtest, gar nicht mehr entspannt bist, sondern dir selbst großen Druck machst. Dann würdest du dich selbst blockieren. Stichwort: Psyche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Danny8
11.10.2016, 23:40

Danke für die schnelle Antwort aber einen Psychologen werde ich nicht aufsuchen. Eventuell werde ich demnächst den Urologen einen besuch abstatten müssen wenn es nicht besser wird allerdings werde ich noch alles versuchen um diesen Schritt zu vermeiden. :)

0

Was möchtest Du wissen?