Ich habe einen Schaden des Laminatbodens verursacht durch umfallen einer Wasserflasche. Habe diesen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ja nun, wir hatten einen laengeren rechtsstreit mit unseren frueheren vermietern, die nach eine bodenschaedigung uns auch die kompletten renovierungskosten-in diesem fall abschleifen- bezahlt haben wollten. das gericht entschied, dass wir nach 5 jahren mietzeit nur die haelfte der geforderten 800euro zahlen mussten. also mit der zahlung durch deine versicherung ist es getan!

nun schreibe ich zum xten male: jede haftpflichtversicherung hat intern eine rechtschutzversicherung vorgeschaltet. wenn die schreiben sie zahlen 700 und der vermieter ist nicht einverstanden soll er sich mit denen streiten. du bist da fein raus.

sollte es aber ein super vermieter/mieterverhältnis sein was du dadurch ruinierst, bleibt es dir unbenommen klein beizugeben. aber müssen mußt du nicht.

ich bekomme für 700 € einen großen raum mit laminat verlegt. das ist also kleine flickschustei sondern eine komplette erneuerung. da sollte es legitim sein den zeitwert anzusetzen. schließlich kann der eigentümer anschließend eine höhere restlaufzeit kalkulieren, für die er miete bekommt.

der Abzug neu gegen alt ist ok; die Differenz ist das Problem des Vermieters;

Nein, sie kann doch nicht für einen 7 Jahre alten Bodenbelag den Neuwert verlangen.

nein, der Zeitwert ist o.k. und du bezahlst ja den Fußbodenbelag schon mit der Miete ab..

Nein, lass Dich darauf nicht ein.

Was möchtest Du wissen?