Ich habe einen Minijob, wenn mein Kind krank ist, muss ich dann die Zeit nacharbeiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Gehalt der Fehlzeit übernimmt die Krankenkasse. Insofern ist es für deinen Arbeitgeber eine relativ "nette" Ausfallzeit. Zwar fehlst du, aber dein Gehalt wird von der Krankenkasse bezahlt, ihm entstehen keine Kosten.

du gibst die Krankmeldung einfach beim AG ab...mehr nicht...(genau so als ob du selber krank wärst) da wird nichts abgezogen oder so...nur wenn die Krankmeldung länger wie 6 Wochen ist springt die Krankenkasse ein

Moonie1970 23.11.2010, 12:49

Die Krankenkasse bezahlt doch die Fehltage ;) Warum sollte sie nach 6 Wochen einspringen? Außerdem hat man als Mutter 10 (alleinerziehend 20) Tage pro Jahr, die einem zustehen, nicht 6 Wochen.

0
HummelPups 23.11.2010, 12:56
@Moonie1970

stimmt, wird direkt von der KK bezahlt...Tage weiss ich nicht...aber gilt nicht nur für Mütter, denn mein MAnn hat auch schon Krank wegen eines unserer Kinder gemacht, weil ich mit Komplikationen in der Schwangerschft nicht "fähig" war

0

Der Arbeitgeber muss nur dann das durchschnittliche Entgelt weiterzahlen wenn du selber krank wärst.

Wenn dein Kind krank ist, muss nicht der Arbeitgeber zahlen sondern die Knappschaft Bahn-See (bekannt als Minijobzentrale) bei der du als Minijobber versichert bist.

Das dann von der Sozialversicherung gezahlte Krankengeld ist allerdings nicht ganz so hoch, wie dein Arbeitsentgelt.

Also: Der Arbeitgeber zieht dir die Entgelte für die nicht gearbeitete Zeit ab - dafür zahlt die Sozialversicherung (zum Teil) Krankengeld.

du gehst zum kinderarzt und bekommst eine krankmeldung,in der steht,dass eine betreuung gewährleistet werden muss,aufgrund einer erkrankung deines kindes. du bekommst dein gehalt weiter.

Bekommt eine Mutter nicht ein paar bezahlte Tage im Jahr in solchen Fällen?

Was möchtest Du wissen?