Ich habe einen Mann mit Haus und Kind geheiratet und wohne in seinem Haus ... muss ich mich irgendwie absichern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

finde gut das du dir jetzt schon Gedanken machst und nicht später. Was ist den mit der anderen Hälfte vom Haus ?  Wer wohnt den da ?

Auf jeden fall ein Testament bei einem Notar  machen und eine Lebensversicherung abschließen , lasst euch dort einfach mal beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marinaunddirk
29.12.2015, 10:56

mein Mann, sein Sohn und ich wohnen allein dort. Der Exschwiegervater von meinem Mann steht unglücklicherweise zur Hälfte im Grundbuch, da die Exfrau von meinem Mann ihre Hälfte des Hauses bei der Scheidung auf ihren Vater übertragen hat und mein Mann im Gegenzug dazu auf Unterhalt für den Sohn verzichtet hat und sich allein verpflichtet hat, die laufenden Kredite abzuzahlen. ..... Dumm gelaufen .... aber sicher unabwendbar. 

0

habe vor acht Jahren einen geschiedenen Mann mit Kind geheiratet und bin mit in deren Haus gezogen, was meinem Mann zur Hälfte gehört.

Und die andere Hälfte gehört wem? Dir?

Ist es notwendig, dass ich mich irgendwie absichere, um im Fall einer
Trennung nicht leer auszugehen, da wir ein gemeinsames Konto haben und
ich noch offene Kredite mit bediene.

Auch in einer Ehe bleiben die Vermögen der Eheleute getrennt voneinander. Du solltest also deine Einlagen auf eurem Gemeinschafstkonto belegen können, etwa duch Verwendungszeck deiner Überweisungen bzw. Einzahlungen oder Barentnahmen mit eigener Bankkarte; andernfalls gilt Vermutung hälftigen Eigentums beider Kontoinhaber an der Einlage.

Als Ehefrau erbst du 1/4 plus gleichhohem pauschaliertem Zugewinn, mithin die Hälfte des Reinnachlasses deines Ehemannes. Sein Kind die andere. Dies gilt auch für den Miteigentumsanteil seines Grundbesitzes (bebautes Grundstück).
Da geht man keinesfalls leer aus es sei denn, dein Gatte hätte sein Kind als Alleinerben bestimmt und dich damit auf den zu deiner Erbquote hälftigen Pflichtteil in Geld gesetzt, also 1/4. Oder man liesse sich scheiden und verlöre dieses Erbrecht vollständig.

Bei einer lebzeitigen Trennung findet ein Zugewinnausgleich statt: Jeder von euch ermittelt sein Vermögen am Tag des Zugangs des Scheidungsantrags, nachdem die Voraussetzungen einer Scheidung, ein Jahr Getrenntleben ohne wechselseitige Versorgungen, auch innerhalb der Ehewohnung, erfüllt wären und zieht davon sein Vermögen am Tag der (standesamtlichen) Eheschliessung ab.

Die Differenz bildet den jeweiligen Zugewinn der beiden Ehepartner. Die Hälfte der Differenz beider Zugewinne bekäme der, der weniger ehelichen Zugewinn erzielt hätte.

Die Zuweisung des Hauses erfolgt nach billigem Ermessen. Würde dein Stiefsohn bei seinem Vater leben wollen, bekäme er es zugesprochen.

G imager761




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein Mann, sein Sohn und ich wohnen allein dort. Der Exschwiegervater
von meinem Mann steht unglücklicherweise zur Hälfte im Grundbuch, da die Exfrau von meinem Mann ihre Hälfte des Hauses bei der Scheidung auf
ihren Vater übertragen hat und mein Mann im Gegenzug dazu auf Unterhalt
für den Sohn verzichtet hat und sich allein verpflichtet hat, die laufenden Kredite abzuzahlen. ..... Dumm gelaufen .... aber sicher unabwendbar.

Warum bist du der Meinung, dass dir von diesem Haus etwas zusteht? Dem Vater der Exfrau gehören demnach 50% und die anderen 50% gehören deinem Mann. Grundsätzlich kann der Ex Schwiegervater nicht gezwungen werden, sich auszahlen zu lassen oder deinen Mann auszuzahlen. Im Zweifel muss man eine Teilungsversteigerung betreiben.

Über solche relevanten Themen sollte man nicht erst dann nachdenken wenn man schon 8 Jahre verheiratet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass ein Schreiben vom Notar ausetzen wo das geregelt wird, oder gleich ein Testament aufsetzen lassen, das jedem die Hälfte gehört und bei Trennung jeder seinen Anteil bekommt und bei Tod das Kind die Hälfte erbt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemeinsames Konto ist schlecht!
Beim Notar vereinbaren, das im Falle der Trennung , die Hälfte der Hälfte deines Mannes dir gehört. Du bedienst auch seine Kredite also nur gerecht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein gemeinsames konto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?