Ich habe einen hohen Strom Verbrauch im Jahr, und möchte diesen mit einen BhKWgerät abdecken, wieviel Watt produziert den so ein Bkhw?

8 Antworten

Wie Du aus den bereits erhaltenen Antworten gut sehen kannst, gibt es BHKW`s in nahezu allen Größenordnungen (von wenigen 100Watt bis in den 3 stelligen kW Bereich.

Die verschiedenen Aspekte (technisch, wirtschaftlich, Förderung,..)werden im Wiki ganz gut kurz beleuchtet:

https://de.wikipedia.org/wiki/Blockheizkraftwerk

Je nach Lastverteilung kann es deutlich wirtschaftlicher sein, den (Hauptanteil) des Stromes mit einer PV- Anlage zu erzeugen und das Ganze mit einem kleinen / günstigen Nano BHKW (z.B. dem System das Cora1205 anspricht) zu ergänzen und von dort natürlich die Wärme in die bestehende Heizungsanlage ab zu führen.

Für exaktere Überlegungen / Bewertungen bitte den Lastgang grob skizzieren und evt eine grobe Darstellung zur Abnahme der Wärmenergie (Warmwasser / Heizung) aufführen.

Noch ein Wort zu den Kosten: Das gebrauchte Gerät aus dem Link den Cora1205 angibt (ca. 1kW elektrisch) kostet etwa soviel wie eine neue1kW PV Anlage fertig installiert. Ein Neugerät kostet etwa das 3-5 fache, also das lohnt sich wirklich nur, wenn die Wärme zumindest zum Großteil genutzt wird.

0

Bevor du dir solch ein Gerät holst, überlege einmal wo deine Stromfresser sind und welche Geräte bei dir 365 Tag standby sind. Das kosten eine Menge anstrom.

Du fängst bei der Beleuchtung an und schaust welche Standby nicht erforderlich ist.

Dazu würde ich mir Angebote einholen. Sogar Grundstücke gibt es in verschiedenen Größen.

Mooooooment ;-) 13 kWh pro Jahr sind eine Menge Holz, was betreibst du denn mit Strom? Haushalt allgemein, Warmwasser, Heizung?

Ein BHKW ist primär dafür gedacht, die Abwärme des Motors als Heizung zu nutzen und den Strom teilweise ins Netz zurück zu speisen. Betrieben werden die Motoren gerne mit Gas.

Danke erstmal für die Antworten.

Aber ich brauch den Strom. Also nicht für Heizung oder Warmwasser sondern 13000 kWh im Jahrstromverbrauch zur eigennutzung. Oder sogar mehr?

Heizung und warmwasser kommt noch dazu.

Ich meine, bin mir aber nicht sicher. Das so ein Bkhw ja das wasser erwärmt mit Gasverbrennung oder Pelletsverbrennung.

Und zusätzlich hat es ja einen Generator der Strom erzeugt? Wieviel Leistet der denn bei einem Bkhw?

Und wenn ich so viel Strom brauche wie groß muss dan die Anlage sein?

Also wenn die 13000kWh ganz gleichmäßig über die Zeit verteilt wären, würdest Du einen Generator von ca. 1,5kW Leistung benötigen (13000kWh /(365*24h) = ca. 1,5kW).

Ein normaler Verbrennungsmotor hat ca. einen Wirkungsgrad von 30% so ein kleiner eher nur 25%.

Also bei 1,5kW elektrisch entstehen ca. 4,5kW thermische Leistung (Wärme)

In diesem Fall würde der Vorschlag von Cora1205 schon nicht mehr passen, da der Generator dort max. 1kW elektrisch leisten kann, hier nochmal die Daten:

Ein leiser, wartungsarmer Stirling - Motor, Du erkennst, das ist eher für die Wärmeproduktion als für die Stromproduktion gedacht.

Brennstoff:                         Erdgas

Wärmeerzeugung:             7,5-14,5 kW (das ist die Wärmeleistung)

Energieerzeugung:      1 kW (das ist die elektrische Leistung)

Energieverbrauch:             11-60W

Energieeffizienz:        96%

Reduzierung der CO2-Emissionen: 1 Tonne pro Familie/Jahr

Abmessungen:                    49,1 cm breit*83,8 cm hoch*56,3 cm tief

Gewicht:                142 kg

Geräuschpegel:                  46 db

Thermische Nennleistung bei 60-80ºC : 7.5-8.3 kW

Du wirst aber die 13000kWh nicht so linear über die 365Tage 24h benötigen, daher die Frage nach dem Lastprofil.

Wenn der Strom schon nicht über PV mit Batterie erzeugt werden soll, sondern zu 100% aus BHKW, dann wie gesagt nochmals die Verbräuche und Zeiträume schön auflisten, dann kann die genaue Dimensionierung erfolgen.

Hier ein Beispiel für eine Anlage, die Du vermutlich von der Elektro- Seite her benötigen würdest. (5facher Strom (elektr. Leistung) aber nur doppelte Wärme) gegenüber der oben beschriebenen Anlage

https://www.senertec.de/der-dachs/

1
@GFS18

Das sieht schon mal gut aus was du da geschrieben hast. Danke.

Also ich brauch die Energie (13000kwh) das ganze Jahr über jeden Tag gleich viel.

Wenn der Generator nur 1,5 kWh hat dann ist es ja auch möglich wenn es im Verhältnis steht zur Heizungswärme das man damit auch mehr Strom produziert? Ich meine mehr warm Wasser für Heizung und Brauchwasser benötigt dann auch mehr Strom drin ist? z.B auch 20000 oder 30000 kWh produzieren?

Welche Hersteller gibt es da und wo finde ich diese? Wahrscheinlich bei Google.de aber wenn jemand was weiß, nehme dankend an!!!🧐🧐🧐😋😋😋

0
@gamer147766

weißt du ach einen Hersteller mit Pelletsverbrennung mit BkhW

0
@gamer147766

Diese 5kwh produziert das 5 kwh in der Stunde wenn es voll läuft.

0
@GFS18

Danke Danke echt Gut von dir hast mir sehr geholfen, wenn ich könnte würde ich dir was schenken.

Wo weißt das alles her? Arbeitest du in der Branche? Hab auch gesucht, nix gefunden?

0
@gamer147766

Mein berufliches Thema ist tatsächlich Elektrotechnik, Energieversorgung, Elektromobilität. Mit dem Heizungsthema hatte ich mich privat beschäftigt.Ich hatte mir dort übrigens neben eigenem BHKW auch überlegt mit "Lichtblick" ein "Schwarm BHKW" in das Haus zu holen. Für ein Einfamilienhaus wollten Die das allerdings nicht machen, da die recht große VW-Motoren verwenden und für die Wärmeabnahme mindestens ein entsprechendes Mehrfamilienhaus oder Gewerbe benötigen.

Beim Einfamilienhaus mit (reichlich)PV-Anlage macht tatsächlich eher eine Wärmepumpe zur Wärmeversorgung Sinn. Aber ab ca. Strom und Wärmebedarf wie Du den andeutest ist ein (Mikro) BHKW durchaus eine Überlegung wert, vor Allem wenn der Verbrauch auch noch so "regelmäßig" ist. Holz oder Pellet-Anlagen sind im "Kleinleistungsbereich" leider nicht so verbreitet. Die hier haben zwar interessante (Holz) Lösungen https://www.holz-kraft.com/de/produkte/hka-10.html,

aber das ist die Kleinste gut doppelt so groß wie das was Du benötigst.

0
@GFS18

Ich hab so ne Fläche wie ein Mehrfamilienhaus.

Ist der Name Schwarm BHKW oder Lichtblick, komm ich nicht ganz mit. Musst entschuldigen.

Oder meinst du mit Schwarm die ganze Menge.

Eine Frage hätte ich noch welcher Hersteller ist zur Qualität günstig. Mit der Leistung von 50 -70 kWh für Wasser und extra großem Stromgenerator. Mit Erdgas betrieben. Hast du da Erfahung. Mit Hersteller.

Den von Viessmann gibts eins das Kostet aber 50000€ . Teuer

Andere Hersteller von deiner genannten Seite sind günstiger 25000€ ungefähr. Aber ich will ja keinen Schrott und immer den Techniker zuhause.

Danke 🙏

0
@gamer147766

Lichtblick ist ein Anbieter / Dienstleister

https://www.lichtblick.de/schwarmenergie/

Die hatten früher ein Kontraktingmodell, bei dem die das BHKW (ein VW Antrieb) in Deinem Keller bezahlt haben und Du daraus zu (günstigen) Festpreisen Deine Wärme und Deinen Strom bezogen hast, das (Kontrakting)Modell gibt es bei denen nicht mehr.

Zum Wort Erfahrung mit BHKW: Ich habe einige Größere bei der Implementierung unterstützt, aber in Deiner Leistungsklasse hatte ich selbst nur (vor längerer Zeit) mit dem Dachs zu tun, war vor Jahren richtig gut, die Qualität stimmt vermutlich immer noch, bei der Innovation könnte es den Einen oder Anderen geben, der die etwas überholt hat.

1
@GFS18

Ok danke. Muss ich mich Schlau machen. Wer da was anbietet und wie die Qualität ist.

Bis dahin...alles Gute. hast mir gut geholfen...wird schon was werden mit der Heizung...Caio

0
@gamer147766

Reine Neugier : Hast Du mittlerweile eine schöne Lösung gefunden?

0

Was möchtest Du wissen?