ich habe einen Handwerksbetrieb und bin freiwillig bei der Bau-BG versichert. Ab und zu hilft mir mein Sohn aus. Ist er versichert, falls was passiert ?

5 Antworten

Hoi.

 

Kommt darauf an:

 

"Zwar stehe es einem Versicherungsschutz nicht grundsätzlich entgegen, dass der Helfende ein Verwandter des Unternehmers sei. § 2 Abs. 2 SGB VII sei jedoch nicht erfüllt, wenn „das unfallbringende Verhalten auf besonderen Verpflichtungen und Rechtsverhältnissen beruht, die ein Arbeitsverhältnis typischerweise ausschließen, wie mitgliedschaftliche, gesellschaftsrechtliche oder familiäre Bindungen, die z.B. ihr Gepräge durch das verwandtschaftliche Verhältnis zwischen Eltern und Kindern erhielten".

Vorliegend lägen die vom Beigeladenen erbrachten Arbeiten noch nicht außerhalb des Umfangs von Tätigkeiten, die aufgrund einer derart engen Familiengemeinschaft von ihm als Gefälligkeit erwartet werden konnten.

Zwar sei der zeitliche Umfang der Mithilfe (zahlreiche Wochenenden, Dauer von jeweils ca. 6 Stunden) beachtlich. Andererseits sei „insbesondere bei enger verwandtschaftlicher Beziehung der zeitliche Umfang ein vernachlässigenswertes Merkmal". Der Senat verweist insoweit auch auf den Rechtsgedanken des § 1618a BGB, nach dem Eltern und Kinder einander Beistand und Rücksicht schuldig sind.

 

http://www.dguv.de/uv-recht/2011/10_2011/10_2011_03.pdf

Ciao Loki

Am besten wäre, wenn du die Aushilfskraft anmelden würdest., auch wenn die dir nur ab und an hilft. Bei einem möglichen Arbeitsunfall wird sich die BG querstellen, wenn es um eine Person handelt die nicht angemeldet ist. Bei den BG`s wird genauestens überprüft, wie man sich der Pflicht zu Leistungen entziehen kann. Deshalb würde ich die Aushilfskraft anmelden. Die paar Euro könnten sich im Bedarfsfalle als die richtige Entscheidung herausstellen.  Mann kann sich da auch nicht immer auf die Gerichte verlassen, denn da können die Urteile unterschiedlich ausfallen.

Bau BG Anrufen und das mit denen Klären!

Kann ich die Klage gegen Versicherung einfordern?

Ich hatte eine Verkehrsunfall (auf dem weg zur Arbeit, bezeichnet auch als BG) Ich habe Frage ob ich noch eine Klage gegen der Versicherung eingehen soll Weil der Unfall war fast vor 2 jahre ,seit dem bin ich immer noch krank und bin am Hand schwerverletzt, rechte Hand, und worden schon 2mal operiert, (auch rechthandler ) Und wegen Unfall musste ich meine angefangen Umschulung abbrechen Kann ich das als Schaden Ersatz bezeichnen, weil wenn das mit dem Unfall nicht passiert wäre hatte ich jetzt eine Beruf und vielleicht eine feste Arbeitsplatz Das Schmerzen Geld, ist eine Sache, oder ,weil fur das Schmerzen Geld haben die mir für fast 2 jahre viel zu wenig bezahlt

...zur Frage

krankengeld von der BG

Krankenkasse bezieht von bg krankengeld und jetzt zahlt bg selbst bin ich noch kranke versichert?

...zur Frage

Beiträge Berufsgenossenschaft BG Bau

Hallo! Kann mir jemand erklären warum ich bei der BG Bau Beiträge zahlen musss obwohl ich nicht mehr zur Genossenschaft gehören bzw. die Zugehörigkeit am 02.03. 2012 endete?? Die verlangen trotzdem den vollen Jahresbeitrag, ist das rechtens??? Freue mich auf Antworten

...zur Frage

Wer zahlt Gehalt bei Verletzung? (Fussball)

Wer bezahlt einem verletzten Fussballspieler, der über die Berufsgenossenschaft versichert(Vertragsamateur) ist, sein Gehalt, wenn es sich um eine schwere Verletzung handelt (mind. 6 Monate)? Macht dies der Verein oder die BG? Wird das volle Gehalt bezahlt oder nur ein Teil?

Ich habe gehört dass nach 6 Wochen die BG das komplette Gehalt übernimmt, stimmt das?

mfg

...zur Frage

Studium Versicherungsstatus?

Ich bin über meine Familie versichert, bis ich arbeite, doch ich bewerbe mich gerade an der Uni Trier und bei Versicherungsstatus gibt es die Auswahl zwischen: "befreit", "dauerbefreit", "Nichtversicherungspflichtig", "versicherungspflichtig" und "freiwillig versichert". Welches davon ist richtig, wenn man durch die Familie versichert ist? Gesetzlich versichert, nicht privat.

...zur Frage

Rechnug der BG Bau über Arbeitsmedizinischem Sicherheitstechnischen Dienst "ASD" bekommen

Hallo

Ich betreiben einen kleinen Betrieb mit einer Hilfe auf 450 euro Basis. Heute bekam ich Post von der BG Bau mit der Jahresrechnung. Soweit so gut, die Hilfe ist ja ordentlich angemeldet. Dieses mal war jedoch eine weitere Rechnung dabei. Und zwar eine Rechnung über den Beitrag für den Arbeitsmedizinischen Sicherheitstechnischen Dienst ASD der BG Bau in höhe von 82,39€ Wozu wollen die denn noch diesen Betrag ? Der Betrag zur BG wird ja von den geleisteten Arbeitsstunden berechnet und daraus ergibt sich der Jahresbetrag. Dieser Posten ist komplett neu. Muss ich den Betrag zur ASD auch noch zahlen oder haben die sich vertan ? Vom ASD habe ich keine Leistung in Anspruch genommen und ich weiß auch nicht wofür das gut sein soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?