Ich habe einen Firmenwagen der 40.000 € Listenpreis hat habe für den aber keine 1% Reglung durfte den aber trotzdem auf Fahrentenbuch privat nutzen wie wird da?

5 Antworten

Nutzungserlaubnis hast Du. Das ist eine Sache. Das andere sind die Steuern, die will das Finanzamt haben. Und zwar keine, wenn Du das Auto nur beruflich benutzt  Aber wenn Du es weitergehend privat nutzen darfst, kommt die 1 % Regelung. Also Du mußt Steuer zahlen auf den Wert des Wagens. Tust du das nicht ist es Steuerhinterziehung.. Das kann dann einfach eine Nachbelastung geben, aber auch eine Strafe.


Hallo,

so weit ich weiß, muss vorher mit der Geschäftsleitung schriftlich festgelegt werden, ob Du den Wagen für Privatfahren nutzen darfst. Wenn dies nicht vereinbart wurde, darfst Du es nicht.

Formulier noch mal verständlich. Du musst nicht sämtliche Informationen in die Überschrift quetschen.

Was möchtest Du wissen?