Ich habe einen falschen Ausbildungsberuf gewählt was kann ich ändern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe auch Elektriker gelernt, wusste aber schon das ich das nicht bleiben will. Mathe ist Bestandteil vor allem in der Berufschule, im Arbeitsalltag beschränkt sich das doch stark auf ein wenig Kopfrechnen. Dann ist die Frage ob du in Mathe auf einer 3 stehst oder auf einer 6, weil mit einer 3 schafft man das auch locker.

Überlege dir ersteinmal wo du hinwillst. Möchtest du grundsätzlich einen Ausbildungsberuf nachgehen? Dann würde ich lieber abbrechen als weitermachen. Planst du vllt noch einmal das Abitur zu machen, oder zu studieren? Dann schließe die Ausbildung auf jeden Fall ab.

Meistens weiß man erst später was man eigentlich will oder kann, ein Ausbildungsberuf ist eine Erfahrung, dein Leben lang Elektriker bleiben ist kein muss, solltest du das aber wollen, dann denke ich ist der Matheteil mit lernen und vllt ein bisschen Nachhilfe zu schaffen.

Mir hat damals mein Chef Nachhilfe gegeben, war nicht Lustig hat aber sehr geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ggf. Mal mit der Berufsberatung beim Arbeitsamt reden.

In der Berufschule kannst Du mal mit den Lehrer reden ob der Beruf mathematisch für Dich zu schaffen ist.

Wenn nicht und wenn Du die Möglichkeit hast ,könntest Du umsatteln auf Fachverkäufer für Elektrotechnik? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo WindowsXP2012,

schau mal hier:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?