Ich habe einen Arbeitsvertrag als Produktionsmitarbeiter unterschrieben. Ich sollte einen LKW-Führerschein machen. War zwar nicht mein Wunsch aber Bedingung.?

3 Antworten

Den Satz den du ergänzend geschrieben hast, gilt für die Zeit für die auch dein Arbeitsvertrag gültig ist, also so lange du Mitarbeiter der Firma bist. Wenn dir gekündigt wurde und du selbst in der Firma nicht bleiben willst, wie du schreibst, so gilt auch dein Arbeitsvertrag mit allen damit verbundenen Vergünstigungen nicht mehr. Du hast keinen rechtlichen Anspruch auf die Finanzierung deiner Qualifikation durch den alten Arbeitgeber. Was hätte er auch davon, wenn du sowieso nicht mehr für ihn tätig bist?

niemand hindert dich daran, auf deine kosten so eine ausbildung anzufangen. wenn die kostenfrage bestandteil deines arbeitsvertrages war, so muss das mit der firma geregelt werden.

Auch wenn der Wortlaut des Vertrages ist. Der AG übernimmt für den AG die Kosten zur Erlangung eines LKW Führerscheins.

0

Nein hast du nicht, weil du nicht mehr für die Firma tätig bist und deine Arbeitskraft nicht benötigt wird,

Auch wenn der Wortlaut des Vertrages ist. Der AG übernimmt für den AG die Kosten zur Erlangung eines LKW Führerscheins.

0

Was möchtest Du wissen?