ich habe einen 30 Stunden/Woche Arbeitsvertrag, ich arbeite jeden Tag in der Woche und abwechselnd am Samstag. Ist das eine 6 Tage Woche vom Gesetz her?

2 Antworten

Eine 6-Tagewoche setzt dauerhaft eine Arbeitszeit an (immer) 6 Tagen einer Woche voraus. Aber warum fragst du ? (Urlaubsanspruch ? )

Was steht denn in deinem Arbeitsvertrag?
Abwechselnd bedeutet alle zwei Wochen am Samstag, oder wie?

Habe ich einen freien Tag im Verkauf (6 Tage Woche), wenn in der Woche ein Feiertag ist?

Mein Arbeitgeber möchte mir keinen freien Tag geben, weil nächste Woche ein Feiertag ist. Ich arbeite normal 6 Tage die Woche und habe immer einen freien Tag unter der Woche. Der Feiertag wird bei uns sogar mit 6,7 Stunden bezahlt, demnach mache ich dann überstunden. Von Dienstag bis Samstag arbeite ich 40 Stunden und mit dem bezahlten Feiertag sind es 46,7 Stunden. Ich meine dass dies Rechtswidrig ist, weil man den Feiertag nicht als normalen freien Tag werten kann. Es muss doch da ein Gesetz geben.

...zur Frage

Wer bestimmt, wie lange ein 100% Arbeitspensum ist?

Ich arbeite in einem kleinen IT-Unternehmen zu 100% Das Unternehmen hat eine spezielle Arbeitsphilosophie. Der Mensch ist keine Maschine. Erholung. Sport und Biorythmus stehen an erster Stelle. 5 Stunden Arbeit pro Tag (25h/Woche) sind ausreichend für ein ausgewogenes Leben.

Behörde und auch Bekannte sagten zu mir, 5h/ Tag ist kein 100% Job. Doch in dieser Firma schon. Der Lohn ist gut und vergleichbar mit Menschen die 8h am Tag arbeiten. Die Firma selbst hat ein 100% Pensum im Vertrag angegeben. Gleitende Arbeitszeit. Man kann um 08:00 Uhr beginnen oder auch erst um 10:00 Uhr und arbeitet bis 13:00 Uhr oder bis 16:00 Uhr. Mittagspause bestimmt man selber ob man 30min oder 1h, 1.5h machen will.

Wer bestimmt wielange ein 100% Arbeitspensum ist?

...zur Frage

Wie wird die Arbeitszeit berechnet?

Hallo,

ich fange am Montag eine Ausbildung an und habe mir heute noch mal meinen Ausbildungsvertrag angeschaut. Dabei ist mir aber nicht ganz eindeutig, wie die Arbeitszeit berechnet wird.

Als tägliche Arbeitszeit ist 8,0 Stunden angegeben. Als wöchentliche Arbeitszeit 39,0 Stunden. Entweder sind das doch 7,8 Stunden täglich, oder aber 40,0 Stunden/Woche?

Das irritiert mich ein wenig, könnt ihr mir da eventuell weiterhelfen?

...zur Frage

ALG I nach 60-Stunden Job - Wegfall, wenn nur noch weniger Stunden geleistet werden können?

Hallo,

ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Eine Freundin von mir, die sich leider mit Verwaltungsangelegenheiten nicht gut auskennt, braucht Rat.

Sie hat vorher 60 Stunden die Woche bei einem Pflegedienst gearbeitet. gesundheitsbedingt hat sie diesen Job verloren. Nun ist sie wieder einsatzfähig und sucht einen Job, kann aber keine 60 Stunden pro Woche mehr arbeiten, aber die Arbeitsagentur hat ihr das ALG 1 gestrichen mit der Begründung, dass sie dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stünde bzw. aufgrund "Wegfall der Verfügbarkeit".

Was mich nun wundert:

  1. müsste das ALG 1 nicht max. gekürzt, aber nicht gestrichen werden, wenn man nur bereit ist, wenig Stunden als vorher zu arbeiten?
  2. einen 40-Stunden Job würde sie ggf. ausüben können, nur eben keine 60 Stunden. Aber ist eine regelmäßige AZ von 60 Std. die Woche überhaupt erlaubt und kann die Arbeitsagentur darauf abstellen?

Vielen lieben Dank für Eure Eisnchätzungen!

...zur Frage

Wie viele Stunden werden im Krankheitsfall angerechnet. Die die ich an diesem Tag arbeiten muss oder die die ich eigentlich nur laut AV habe?

Mein Arbeitsvertrag läuft über 30 Wochenstunden, ich arbeite 6 Tage in der Woche für 5 Stunden. Da die Schichten im Schichtplan unterschiedliche Anzahl von Stunden haben, kommt es vor, dass ich an einigen Tagen 7 Stunden arbeite, dafür aber andere Tage frei habe um so auf meine monatlichen Arbeitsstunden zu kommen. Wenn ich an einem Tag an dem ich 7 Stunden arbeiten muß krank werde, werden mir nur 5 Stunden Krankengeld angerechnet. Die restlichen 2 Stunden werden mir als Minusstunden angerechnet. ist dies rechtens?

...zur Frage

Wöchentliche Arbeitszeit bei Studenten in der Studienabschlussphase

Hallo!

Ich schreibe gerade meine Masterarbeit und habe KEINE Veranstaltungen mehr an der Uni (Berlin). Außerdem habe ich zwei Jobs, beide bisher 10 Stunden/Woche, also zusammen niemals mehr als 20, wie vorgeschrieben. Nun würde ich gerne wissen, ob ich während der jetzigen Abschlussphase auch mal wochenweise bei einem Job gar nicht arbeiten, diese Stunden dann aber zwei Wochen später (oder so) wieder draufschlagen darf. Also dann z. B. 30 Stunden in einer Woche arbeiten kann. Muss im Momentan flexibel sein wegen der MA... Kennt sich da jemand aus?

Danke vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?