ich habe eine vorstrafe mit 14 jahren bekommen, möchte aber umbedingt verkehrspilot werden

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

erstmal NEIN! Fast alle Antwortgeber haben den Sinn der Frage nicht verstanden. Es geht hier nicht nur um Einträge im Zentralregister und in einem Behördenführungszeugnis, das Du dem LBA vorlegen musst.

Jeder, der in der Luftfahrt tätig ist (dazu gehören selbst Hobbyflieger), wird einer eingehenden Sicherheitsüberprüfung unterzogen. Dazu werden alle Daten zusammengeführt, die beim BKA, dem BND, dem Verfassungsschutz, dem MAD und den Landeskriminalämtern und sonstigen Behörden vorliegen. Unter Umständen wird selbst bei ausländischen Behörden nachgefragt.

Außerdem musst Du gegenüber dem LBA eine eidesstattliche Versicherung abgeben, dass Du nicht vorbestraft bist und auch kein Strafverfahren anhängig oder zu erwarten ist!

Das Ergebnis dieser Sicherheitsüberprüfung (die regelmäßig erneuert wird) kommt dem LBA zur Vorlage und die Referate "Ausbildungserlaubnisse für Luftfahrer", "Aufsicht über Luftfahrerschulen" und "Lizenzierung" entscheiden dann, ob Du zur Ausbildung zugelassen wirst.

Von hier aus ist das also nur ein Blick in die Glaskugel; da kann Dir niemand eine verbindliche Auskunft geben.

frühe Jugendstrafen sind im polizeilichen Erwachsenen-Führungszeugnis normalerweise nicht aufgeführt. Wenn es sich aber um ein tatsächlich sehr schlimmes Kapitalverbrechen handelte, dürfte es für alle besonderen Berufe mit hoher Verantwortung äußerst schwierig werden, zumal die Anforderungen und ,,Hürden" insbesondere für Bewerber der Ausbildung zum Verkehrspiloten außerordentlich hoch sind.

Zusätzlich müssen alle persönlichen Angaben absolut der Wahrheit entsprechen.

Wenn du die Ausbildung/Studium anfangen willst und du ein Führungszeugnis vorlegen musst ist das sicherlich ein Manko aber noch kein Ausschlusskriterium.

Ganz sicher das Du richtig vorbestraft bist und dieser EIntrag nun erhalten bleibt?

Oftmals ist es bei so jungen "Straftätern" so, dass ein Eintrag nicht dauerhaft ist bzw. garnicht erst im Führungszeugnis auftaucht. Natürlich nur dann wenn die Auflagen erfüllt wurden z.B. Sozialstunden absolviert.

kommt drauf an, warum du eine vorbestrafung bekommen hast. aber ich glaube du kannst das trotzdem noch werden

Das steht später nicht in deinem Führungszeugnis, das sind Jugendsünden.

Was möchtest Du wissen?