Ich habe eine Rhizarthrose und trage eine Orthese. Ich arbeite als Erzieherin im U2 Bereich. Was sagt die BG, wenn ich einen Arbeitsunfall habe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hoi.

Grundsätzlich ist es der BG egal, dass du eine Orthese trägst, den du bist in dem "Zustand" versichert, in dem du dich befindest. Sollte es jedoch zu einer Verletzung kommen, die ein gesundes Körperteil nicht so geschädigt hätte(sogn. Gelegenheitsursache wegen Vorerkrankung), ist es kein Arbeitsunfall. 

Kritisch finde ich es eher für die Kinder. Dein Arbeitgeber sollte sich bewusst sein, dass du wohl nur eingeschränkt einsetzbar bist. Bei einer Hand-, Fuß- oder Rückenorthese kannst du beim spielen mit den Kindern keine volle Hilfestellung leisten: z.B. es wird zu doll geschaukelt und ein Kind fliegt aus der Schaukel - eine gesunde Erzieherin hätte das Kind auffangen können, du aber eben nicht....könnte ein Thema für die Haftpflicht sein. 

Ciao Loki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gibt kein Problem. Nicht wenn Du einen Unfall hast und auch nicht, wenn ein Kind einen Unfall hat.

Nur wenn der Daumen durch den Unfall erneut geschädigt wird könnte das Problematisch sein, wenn der Unfall für die Entstehung der "neuen" Verletzung ungeeignet war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?