Ich habe eine Reiseversicherung 2 Tage vor Reiseantritt angeschlossen und deswegen jetzt will die Versicherung meinen Schaden nicht zahlen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,

zunächst mal wäre hier zu klären, was es für eine Versicherung ist, die du abgeschlossen hast. Der Begriff Reiseversicherung wird ja leider für alles mögliche benutzt und meint im Regelfall eine Reiserücktrittskostenversicherung oder eine Reiseabbruchversicherung.

In diesem Fall wäre ein Diebstahl meist sowieso nicht versichert.

Wo und wie ist der Diebstahl geschehen. Wenn es sich z.B.: um Trickdiebe handelt, die im Gedränge auf dem Basar deine Geldbörse geklaut haben, wird es generell wenig Versicherungen geben, die das überhaupt abdecken.

Ist der Diebstahl aber im Hotelzimmer geschehen, während du am Strand warst, könnte unter Umständen sogar die normale Hausratversicherung greifen.

Im generellen kann man Versicherungen für Reisen ja für eine spezielle Reise abschließen oder als Jahresversicherung, die sich meist bei einer 2. Reise im Jahr schon rechnet.

Hast du eine Jahresversicherung abgeschlossen, obliegt es natürlich dir, die Versicherungsbedingungen anzusehen und festzustellen, dass diese erst nach 30 Tagen greift. Den Abschluss einer Versicherung für eine einzelne Reise, bei der man das Abreisedatum angeben muss, wird von allen mir bekannten System so kurzfristig gar nicht akzeptiert.

Was die 30 Tage vor Abreise angeht, so wäre das auch wieder ein typischer Punkt für die Reiserücktrittskostenversicherung, bei der Diebstahl vermutlich nicht versichert ist.

Bitte prüfe also erst mal, was für eine Versicherung es überhaupt ist. Ist Diebstahl überhaupt versichert? Wurde eine Einzel- oder Jahresversicherung abgeschlossen?

LG, Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Funfroc
10.07.2017, 15:27

Noch eine Anmerkung. Da in einer alten Frage von dir ein user schon mal festgestellt hat, dass du womöglich aus Österreich / Schweiz bist... falls dem so ist, wäre auch das hier eine wichtige Angabe, denn die meisten Antworter hier werden sich vermutlich auf Deutschland beziehen.

Ich nehme zwar nicht an, dass sich das im AT/CH-Recht großartig unterscheidet... aber sicher bin ich da nicht.

0

In dem Fall musst du wirklich alle Vertragspunkten genau durchlesen. Wenn da eine Vorlauffrist von 30 Tage abgemacht ist, brauchst du gar keine weitere Bemühungen an zu stellen, dann gilt das einfach so.

Auch musst du vorsichtig sein mit "Bares". Häufig ist Bargeld von der Erstattung ausgeschlossen, außer wenn es bei einem Raub abhanden gekommen ist, nicht bei Diebstahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann eine Hausratversicherung abschließen, in der Diebstahl aus einem Hotelzimmer mit eingeschlossen ist (das kostet meist nicht mal was extra). Hierzu ist es nötig, den Diebstahl bei der Polizei am Urlaubsort zu melden, am besten auch noch bei der Reiseleitung. Diese schriftlichen Unterlagen brauchst du dann zur Schadensmeldung bei der Versicherung.

Die sogenannten "Reiseversicherungen" gibt es in unterschiedlicher Form: In der Regel, falls man kurz vor oder während der Reise schwer erkrankt, manchal auch bei Gepäckverlust. Alle diese Versicherungen haben jedoch eine Mindestvorlaufzeit von 30 Tagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie immer liegt die Antwort auf solche Fragen in Vertragsvereinbarungen. Nur weil du eine Versicherung vor dem Urlaub abgeschlossen hast, bedeutet dies nicht automatisch, dass der Versicherungsschutz auch gleich wirksam wird. Dies passiert häufig erst im nächsten Monat, oder in deinem Fall erst nach 30 Tagen.

Es ist schlicht und einfach gesunder Menschenverstand, derartige Verträge vor dem Abschluss durchzulesen.

In deinem Fall hast du kein Anspruch auf Schadensersatz - und vertragliche Bedingungen können nicht legal umgangen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich da eine Chance dagegen vorzugehen?

Nein.

Meiner Meinung nach, hätte ich die Versicherung dann gar nicht erst abschließen dürfen, wenn das gar nicht geht.

Wie kommst du auf die seltsame Idee? Eine "Reiseversucherung" wird nicht für eine speziell geannte Reise abgeschlossen, sondern für alle Reisen im versicherten Zeitraum.  Oder steht da im Vertrag: "Gültig für die Reise nach x, vom nn.nn.nnnn?)

Dann hätte ich mir eine andere Versicherung gesucht..

Die haben die gleichen Bedingungen. Du wärest dort für diese Reise auch nicht versichert gewesen.

Es steht klar und gut lesbar (so man denn will und kann) in jedem Versicherungsvertrg, das eine derartige Versicherung erst einen bestimmtne Zeitraum laufen muss, bevor die von ihr abgedeckten Schäden oder Kosten übernommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erscheint mir sehr ungewöhnlich! Bei Abschluß des Vertrages nur 2 Tage vor Reisebeginn! Der genaue Zeitpunkt der Reise muß doch im Vertrag stehen! Wenn der Vertrag dann erst 30 Tage später greift, ist er quasi überflüssig und das hätte man Dir auch bereits bei Antragstellung sagen müssen! Somit ist dieser Vertrag unter falschen Voraussetzungen abgeschlossen worden und ich würde zumindestens den eingezahlten Beitrag zurückfordern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versicherungsbedingungen muss man sich eben VORHER durchlesen.

Die 30 Tage Vorlaufzeit will der Versicherer u.a. auch, um zu prüfen, ob dir schon öfter Bargeld "gestohlen" wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@sophzimm,

wie wäre es, wenn du uns noch mitteilen würdest, welche Versicherung du überhaupt abgeschlossen hast?

Außerdem, wie dir deine Geldbörse gestohlen wurde.

Gruß Apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es im Vertrag so drinsteht, hast du keine Chance. Dann hättest du die Versicherung eben nicht abschließen sollen. Und die AGBs aller Versicherung sind im Prinzip gleich; es wäre dir mit einer anderen Versicherung nicht besser ergangen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und? Steht es im Vertrag, dass die Versicherung erst nach 30 Tagen greift? Wenn ja, dann hättest du dich halt vorher informieren müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
10.07.2017, 12:03

???

an welche Versicherung denkst du, die erst nach 30 Tagen greift und eine gestohlene Geldbörse abdeckt?

0

Das hoert sich nach einem Fall fuer Anwalt oder Verbraucherschutzverein an.

Finde ich auch absurd, dass dir die Versicherung unter diesen Umstaenden verkauft wurde, und ausserdem gilt sie doch sowieso nur auf der Reise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaVer79
10.07.2017, 09:31

Na ja, die Versicherung würde online abgeschlossen....und da obliegt es halt dem Versicherungsnehmer zu schauen, ob die Versicherung für seine Situation passt.

2
Kommentar von SaVer79
10.07.2017, 10:45

Warum ist es unlauter? Kennst du die konkrete Versicherung und weißt, in wieweit auf diese 30 Tage hingewiesen wird? Man kann nicht pauschal den Versicherer dafür verantwortlich machen, dass der Versicherungsnehmer nicht liest, was er abschließt!

1
Kommentar von Apolon
10.07.2017, 12:07

Das hoert sich nach einem Fall fuer Anwalt oder Verbraucherschutzverein an.

Blödsinn!

Was soll der Anwalt denn tun?

Die einzigste Versicherung die bei einem Diebstahl greifen könnte, wäre eine Hausratversicherung, bzw. Reisegepäckversicherung und diese kann man mit sofortigem Versicherungsschutz abschließen.

Bitte erst mal nachdenken, bevor man eine Antwort niederschreibt.

2

Nenne uns doch mal den Namen des Versicherers und des Tarifs, dann kann man mal in die Bedingungen schauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... dann binde bitte einfach ein Deinen "Berater/Makler", denn für den ist das doch Alltag.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?