Ich habe eine neue Mietwohnung bezogen. Bei der Schlüsselübergabe hat der Vermieter einen Schlüssel einbehalten. Darf er das eigentlich ohne meine Einwilligung?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

NEIN, nur mit deiner Einwilligung. ER muss den Schlüssel herausgeben. 

Allerdings hat er das Recht im Falle eines Notfalls (Wasserschaden; Brand) die Tür auf deine Kosten öffnen zu lassen.

Wenn man die Herausgabe des Schlüssels verlangt, wer sagt einem, dass er nicht noch einen hat?

Besser wäre es, wie folgt vorzugehen:

Man bereitet einen Umschlag vor, geht damit zum Vermieter und bittet ihn, den einbehaltenen Schlüssel in diesen Umschlag zu stecken, ihn zu zu kleben und so zu siegeln, dass die der Umschlag und die Signatur (Unterschrift, Sticker o. ä.) beim Öffnen auf jeden Fall beschädigt wird.

Man erklärt dem Vermieter, dass Du ihm die Möglichkeit geben willst, dass er im äußersten Notfall die Wohnung betreten kann, aber eben nur im Notfall. Darüber hinaus willst Du auf keinen Fall, dass er irgendwann, wenn Du mal was vermisst, in Verdacht kommt, dass er in Deiner Wohnung war. Das ist dann auch gut für ihn. Wenn er Dir jedesmal auf Nachfrage den unversehrt verschlossenen Umschlag zeigen kann.

Immer wenn der Vermieter Dich mal bittet, Deine Wohnung zu besichtigen, bittest Du ihn, im Gegenzug den Umschlag mit dem Schlüssel zur Kontrolle mitzubringen.

Übrigens: Wenn Dein Vermieter diese Lösung ablehnt, tauschst Du den Zylinder aus und gibst ihm auf Nachfrage einen Deiner Schlüssel in einem verschlossenen und versiegelten Umschlag. Da kann er dann nicht mehr aus.

0

Das darf der Vermieter grds. nicht. Allerdings schadet dir dieser Anspruch, wenn etwa im Notfall eine Türöffnung nur unter Beschädigung erfolgen müsste.

Aber da du garnicht weißt, ob du alle Schlüssel bekommen hast, insbes. dein Vormieter nachgefertigte einbehielt oder weitergab, ist ein Austausch des Zylinders deiner Wohnungstür dringend anzuraten. Bei Rückgabe der Mitsache baut man den vorhandenen wieder ein. Das kann man selbst als Laie in 2-3 Minuten hinbekommen:

G imager761

Grundsätzlich darf er das ohne dein Einverständnis nicht. Fordere Herausgabe. Sicherheitshalber würde ich danach (genehmigungsfrei!) den Zylinder wechseln. Aufheben und vor Auszug wieder rein. Fertig.

Eine juristisch interessante Frage ...

Die meisten hier beantworten wie selbstverständlich eine ganz andere, nämlich ob ein Vermieter absichtlich zum Zwecke des Missbrauchs einen Schlüssel zur Wohnung einbehalten darf ... und haben dann mit ihrer Antwort völlig recht: darf er nicht!

Mietverträge können bekanntlich auch durch konkludentes Verhalten entstehen. Gerade da kann es vorkommen, dass der WE dem "Mieter" zunächst einige Schlüssel überlässt, andere hingegen noch ohne sein Wissen in der Küchentischschublade schlummern ... oder so ...

Daran wäre wohl nix auszusetzen, jedenfalls böte sich hier kein Ansatz für eine Straftat.

Klar, in der Praxis wird sowieso jeder Mieter als erste "Amtshandlung" die Schlösser der Wohnung tauschen, schon allein aus versicherungstechnischen Gründen (Versicherungen freuen sich diebisch über Versicherungsnehmer, die einfach in eine Wohnung einziehen und die vorhandenen Schlösser übernehmen ... das ist nämlich grob fahrlässig und führt i. a. R. dazu, dass die Versicherung "fein raus" ist und im Fall der Fälle ihr Geld behalten darf).

Also ... keinesfalls darf ein VM Wohnungsschlüssel, von denen der M nichts weiß, benutzen, wahrscheinlich könnte man ihm schon einen Strick drehen, wenn nachgewiesen wird, dass er absichtlich Schlüssel einbehielt.

Aber die reine Tatsache, dass sich zusätzliche Schlüssel zur Wohnung in seinem Besitz befinden, wird wohl nicht ausreichen, ihn nach Alcatraz ... zumal ihm diese(r) Schlüssel eh nix nutzen/nutzt, da der Mieter ja sowieso seine eigenen Schlösser einbaut (wie hier schon gezeigt, ist das keine große Aktion, sondern binnen einiger Minuten erledigt).

Der Vermieter ist nur dann berechtigt, einen Nachschlüssel zu behalten, wenn du dem ausdrücklich zustimmst.

Aber da du ja nicht wissen kannst, ob nicht noch andere Nachschlüssel existieren, solltest du den Zylinder einfach austauschen. Hebe den, der drin ist, auf und baue ihn bei Auszug wieder ein.

Nein, der Vermieter hat kein Recht auf einen Schlüssel zu deiner Wohnung.

Seit mehreren Umzügen schon tauschen wir die "Vermieterware" gegen eigene, hochwertige Schlösser aus. (den Vermieterschrott bewahren wir für den Auszug immer schön auf)

Dann kommt einer der Schlüssel in einen versiegelten Umschlag. Dieser Umschlag kommt in einen Umschlag auf die Namen von Freunden und Verwandten stehen, denen im Notfall der Umschlag auszuhändigen ist.

So ist allen geholfen. Und bei Gefahr kann der Vermieter immer noch in die Wohnung.

Das darf er nicht. Wäre für mich schon ein komisches gefühl. wenn ich wüsste, dass mein Vermieter jederzeit in meine Wohnung könnte...

Naja, nicht alle Vermieter sind böse Vermieter :-)

1
@TrudiMeier

Das nicht, aber gerade als freundlicher Vermieter möchte ich nicht in Verdacht geraten, irgendwann unerlaubt die Wohnung betreten zu haben. Deshalb ist mir auch als Vermieter die Lösung mit dem verschlossenen Umschlag am liebsten.

0

Darf er natürlich nicht.

Einfachste Lösung, neuen Schließzylinder kaufen, gegen den Originalen austauschen, fertig.

Den Originalen aufbewahren und bei Mietende wieder einsetzen.

Nein, darf er nicht. Aber bevor du den Schlüssel forderst und den Vermieter schon von Beginn an verärgerst, bau einfach einen neuen Schließzylinder ein. Den alten nicht wegwerfen sondern bei Auszug wieder einbauen.

Natürlich darf der Vermieter einen Schlüssel zu Deiner Wohnung haben. Er muss die Möglichkeit haben die Wohnung zu betreten. Dies darf er nur mit Deiner Zustimmung und nach vorheriger Absprache. Ausnahme: Gefahr in Verzug

muss gar nicht. sollte er den Schlüssel nicht herausgeben, so kann der Mieter ein neues Schloss einbauen.

4

Schon in Hinblick auf Art. 13 GG ist das falsch.

0

Natürlich darf der Vermieter einen Schlüssel zu Deiner Wohnung haben.

Da bin ich mal gespannt, welche Rechtsquellen du für diese kühne Behauptung findest. Bis dahin bezeichne ich das mal als Unfug!

4

Natürlich darf der Vermieter einen Schlüssel zu Deiner Wohnung haben

Dürfen schon, aber eben NUR mit Einwilligung des Mieters. Einfach einen Schlüssel einbehalten darf er aber nicht!

0

OK- Ihr habt recht. 

0

Natürlich darf der Vermieter einen Schlüssel zu Deiner Wohnung haben

Quelle für diese Behauptung? Die dürfte seit Jahrzehnten ausgetrocknet sein. Haste nich mitgeriegt, oder?

0

Nein, das darf er nicht. Du hast das Recht alle Schlüssel zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?