Ich habe eine Innere stimme?

4 Antworten

Du musst sie mal auf die Seite nehmen und ein ernstes Wort mit ihr reden. Und ihr klar machen, dass sie sich etwas mehr zurückhalten muss. Dafür kannst Du ihr ja zum Ausgleich einen Termin geben (vielleicht sogar täglich), um das Wichtigste zu besprechen.
Ansonsten hilft nur Gehirnwäsche, wobei mit Taktiken der mentalen Umprogrammierung Dein primäres "Ich" und die eigene Urteilskraft direkt ein Upgrade erfahren, um deren Grundeinstellungen und Realitätswahrnehmungen zu re-stabilisieren und dadurch neue Einstellungen zu profilieren, somit also der Zweitstimme, dem Sekundär-Ich, das Stimmrecht zu entziehen und ein Schweigen aufzuoktroyieren. Du wirst staunen, wie leer es plötzlich in Deinem Kopf wird. also überlege gut.....
-Carola-

Dieser Tipp hst sogar mir geholfen (deine innere Stimme) :DD

0

Das ist nichts Besonderes und auch nichts Schlimmes.

Menschen, die sich Dinge eher bildlich als verbal einprägen können, haben auch oft "Bilder im Kopf", die ihen helfen, komplizierte Strukturen und Zusammenhänge zu verstehen.

Kritisch wird es, wenn Dir eine "innere Stimme" öfters Befehle zu einem bestimmten, von Dir gar nicht gewolltem Handeln zu geben scheint. Dann wäre ein Gang zu einer psychologischen Praxis anzuraten.

Das sind deine Gedanken, falls etwas zu kompliziert ist und du es deshalb imaginär "hören" musst xD. Ganz normal, hat jeder. Es gibt das Denken, welches nebenbei ist und dann das denken bei welchem man z.B. beim schreiben oder lesen wie "mitredet" um es besser und genauer zu machen.

mach dir keine sorgen!!!! da ist normal das hat jeder. das sind deine gedanken.

Irgendwie niedlich vom Fragensteller xD. Das ist einfach imaginäres reden um besser schreiben oder lesen und jenes verstehen zu können. Wenn man nachdenkt was man gleich sagt dann denkt man auch immer mit einer "inneren Stimme"

2

Was möchtest Du wissen?