Ich habe eine Idee für eine Geschichte...Ist die gut?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist eine total abgefahrene Idee. Wie kommst du nur auf solche guten Sachen?!? Schreib das auf jeden Fall, ich würde mich auch als Betaleserin anbieten, wenn du willst :-) Kannst mir ja einfach ne Nachricht schicken, dort können wir ja alles klären ;-) Aber schreib das auf jeden Fall! Aber ich an deiner Stelle würde sie überleben lassen. Sie kann sich ja im Traum trotzdem opfern, aber bitte lass sie nicht im echten Leben sterben. Vielleicht könnte sie ja ganz knapp überleben oder so?

GLG Baum

(Und ich würde deine Geschichte echt gerne Betalesen... schick mir doch einfach eine Nachricht :-) )

Obwohl es einen sehr typischen Anfang hat, finde ich dass deine Geschichte durchaus Potential hat. Besonders dass die Menschen im echten Leben Einfluss auf ihren Abendteuertraum haben ist eine unglaublich gute Idee. Wenn du dies noch so gut umsetzt wie ich es mir gerade vorstelle würde ich es mir auf jeden Fall kaufen :) mach weiter so ;)

Mir ist grade noch etwas dazu eingefallen: wie wäre es wenn ihr unfall etwas mit ihrem traum zutun hat? Also kein typischer autounfall sondern irgendein ereigniss, wodurch der traum ausgelöst wurde, was sie dann im laufe der geschichte herausfindet. Ich kann jetzt nichts spezielles nennen, da mir die idee grade nur so kam, aber vielleicht ist es ein guter gedanke für dich ^^

0
@TonyStarkMarvel

Kanst du das noch genauer erklären. bitte. ich versteh nicht genau, durch was der Traum ausgelöst werden kann.

0
@TonyStarkMarvel

Kanst du das noch genauer erklären. bitte. ich versteh nicht genau, durch was der Traum ausgelöst werden kann.

0
@Kriebelmuecke

Ok, mal überlegen. Stell dir vor diese die würde in der echten welt kurz davor sein irgendeinen "bösewichten" zu entlaven ohne es zu merken, also versucht dieser sie in einen unfall zu verwickeln, was auch klappt. Irgendwie steht das ganze aber noch mit ihrem traum in verbindung (wie genau musst du dir selber überlegen) und durch ihre ganzen abenteuer erfährt sie was in der echten welt geschieht und versucht irgendwie ihre familie in der echten welt auch noch zu beschützten ...? so besser :D ?

0

Danke! Ich glaub aber nicht, dass es veröffentlicht wird. Wenn es je fertig wird...:-)

0
@Kriebelmuecke

warum denn nicht? :) Ich selber habe auch in deinem alter angefangen und bin immer noch dabei zu schreiben. Da ich viel stress mit schule hatte hat die geschichte leider darunter gelitten, nimmt aber von kapitel zu kapitel mehr form an und ich hoffe dass ich meine geschichte auch irgendwann veröffentliche (woran ich fest glaube :D). Du schaffst das bestimmt.

0
@Kriebelmuecke

Schreib, weil du schreiben willst. Nicht mit dem Gedanken an eine Veröffentlichung. Die Chancen, als bislang unveröffentlichter Jungautor bei einem seriösen Verlag unterzukommen sind gering. Noch geringer, wenn du bisher nur Ideen hattest, sie aber nicht ausarbeitest. Wie alles andere im Leben ist auch Schreiben Übungssache. Wer da immer meint, gleich seinen ersten Roman veröffentlichen zu können, ist sehr blauäugig.

0
@Jerne79

Ich schreibe ja eh nur als Hobby. Und ich kann mir auch nicht vorstellen später als Autorin zu arbeiten.

0

In der Regel ist die Ausführung viel wichtiger als die Grundidee. Schlecht ausgearbeitet und schlecht geschrieben bringt die beste Idee nichts.

Oder anders formuliert: Das ist völlig davon abhängig, was du daraus machst.

Ich kann mir gut vorstellen dass die Geschichte sehr traurig wird....was ich persönlich auch beim Lesen liebe,aber bitte lass sie am Ende überleben...ich hasse es wenn Geschichten schlecht enden....nichts desto trotz überleg dir die Handlung selbst.....die Grundidee find ich aber auf jedenfall hammer O_o

Klar ist es traurig, wenn sie stirbt, aber irgendwie muss dieser Traum ja auch...naja...ähh...wie soll ich sagen...einen Sinn haben??? Ich meine, dass am Ende vom Traum etwas passieren muss. Sie soll halt nicht im Traum ein Happy end haben und dann wieder gesund aufwachen. Dann fehlt etwas. Finde ich

0

Ich würde es wahrscheinlich lesen, die Idee klingt schon Mal sehr schön. Mich persönlich würde es wohl ein oder zwei Tage herunterziehen, wenn die Charakterin für die man Sympathie empfunden hat stirbt, aber es soll ja dein Buch sein mit deinen Ideen. :)

Grüße Felix

Bei Deiner Beschreibung der Geschichte hatte ich das Gefühl, das irgendwie / irgendwo schon mal so oder so ähnlich gehört/gesehen zu haben. Meine Erinnerung kann mich natürlich trügen. Gleichwohl würde mir das Besondere, Einzigartige an der Story fehlen.

Es mag eine Leserklientel geben, die das möglicherweise anders sieht.

Alles Gute bei Deinen schriftstellerischen Ambitionen.

Dieses Gefühl kenn ich. ich habe das Gefühl oft bei Ideen, weshalb ich sie eigentlich wieder verwerfe. Ich finde die Geschichte ist, dann nicht mehr...wie soll ich sagen...ka. Auf jeden Fall kann sie, dann nicht (weiter) schreiben. Auch weil ich mich dann meistens zu sehr am "Original" orientiere.

1

Mich erinnert die Idee an "Das Lazaruskind" von Robert Mawson. Aber es kommt eben nicht allein auf die Idee an, sondern vor allem darauf, was man daraus macht.

0

Das hört sich nicht schlecht an, ich würde es nicht weglegen!

Einfach mal anfangen zu schreiben... Klingt interessant - Weiter so!

Was möchtest Du wissen?