Ich habe eine Grundschuld geerbt, die Nacherben das Haus. Jetzt soll ich die Grundschuld löschen. Entgeht mir da was?

5 Antworten

Das Haus gehörte meinem angeheirateten Onkel. Die Grundschuld wurde damals auf den Namen meiner Tante eingetragen. Als der Onkel starb, ging das Haus auf meine Tante über. Als meine Tante starb, erbten die Kinder aus erster Ehe meines Onkels (Nacherben) das Haus. Als Erbe meiner Tante habe ich jetzt die Grundschuld, die die Nacherben löschen lassen wollen, weil sie das Haus verkauft haben.

Hallo,

die Grundschuld hilft dir doch nur, wenn du auch ein Forderung dazu hast. Eine Grundschuld ohne Forderung hat keinen Wert.

Wenn du nicht zustimmst, kann die Grundschuld nicht gelöscht werden.

1

Du hast die Schulden und jemand anders das Haus geerbt? Sauber, da wurdest du wohl über den Tisch gezogen.

Die Grundschuld kann nur gelöscht werden, wenn der Gläubiger dem zustimmt und das macht er in der Regel nur wenn die Schuld getilgt wurde. 

Was möchtest Du wissen?