ich habe eine ganz ganz wichtige frage zum thema pfefferspray

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Wenn auf der Dose "DARF NICHT IN DIE HÄNDE VON KINDERN GERATEN" steht, dann hat das seinen Grund. Stell dir vor, dein Sohn verletzt andere Kinder vielleicht aus Versehen mit dem Spray, dann wirst du dafür zur Verantwortung gezogen. Ich kann verstehen, dass du dein Kind schützen möchtest, aber es gibt andere Wege. Fahr ihn bspw. zur Schule und hol ihn wieder ab oder frag in der Nachbarschaft andere Eltern, deren Kinder auf de gleiche Schule/in die gleiche Klasse gehen, ob eure Kinder zusammen den Schulweg gehen können. LG

Aronphoenix 06.10.2010, 14:51

Erstmal wäre der Sohn dran. Die Mutter dann eigentlich nicht, sie hat ja keinen Schaden verursacht. Eltern haften eben nicht für ihre Kinder.

Der Satz auf der Dose ist aber auf jeder Spraydose zu finden, auch auf Deo oder Putzmittel. Der ist nicht ganz so wichtig.

0

Pfefferspray fällt mitunter das Waffengesetz und darf daher auch erst ab 18 Jahren mitgeführt werden. Finde ich persönlich zwar auch unpassend, da auch genug Kinder angegriffen werden, aber kannst ja mal bei der örtlichen Polizei nachfragen. War auch schon mal beim Waffen-und Bombendezernat wegen eines großen Messers, ob das verboten war *s. Da bist du dann auf der sicheren Seite und dir kann strafrechtlich nichts passieren

Max666 06.10.2010, 08:29

Ist frei ab 14...

0
Aronphoenix 06.10.2010, 18:44
@inotgoout

Pfefferspray mit "Tierabwehr" ist keine Waffe iSd WaffG, daher unterliegt es keinen beschränkungen.

0

Ich würde das auf keinen Fall machen. Oft "geht der Schuss nach hinten los", viele verletzen sich im Eifer des gefechts selbst und sind dann völlig wehrlos. Das ist ja eigentlich trotzdem eine Waffe.

Warum braucht er überhaupt einen?

Ich würde es kenem Kind geben. Die können die Gefarhen noch nicht richtig abschätzen, die von dem Spray ausgehen. Oder es wird ihm geklaut und jemand anderes treibt Unfug damit. Ansonsten bei der Polizei nachfragen!!!!!!!!!!

"Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen" - dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer vielleicht dass auch "sehr zuverlässige 10jährige Söhne" Kinder sind.

erstmal gilt pfefferspray als waffe in sinne des Waffengesetztes, die ab 14 frei erworben und umgegangen werden kann.

zweitens sind sie nur zur abwehr von tieren gedacht. wenn man damit auf menschen losgeht, ist das schwere körperverletzung. das ist zwar im falle von notwehr/notstand erstmal egal, aber ich glaub nicht, dass dein sohn mit 10 die feinheiten dieser beiden tatbestände kennt. ich finde selbst 14 ist dafür zu jung, aber naja...

ahja...und in öffentlichen gebäuden...und ne schule gehört dazu...haben waffen auch nix zu suchen.

Aronphoenix 06.10.2010, 18:40

PS ist keine Waffe iSd WaffG, wenn "Tierabwehr" draufsteht.

Es wäre gefährliche KV.

0
humidor 06.10.2010, 21:36
@humidor

ahja §2.24 StGB gefährliche körperverletzung...ok...kommt dann aber sicherlich auf die schäden, die dabei davongetragen werden an obs "nur" gefährliche oder schwere KV ist.

0
Aronphoenix 07.10.2010, 14:44
@humidor

Es wird immer gKV sein. Pfefferspray verursacht ja idR keine dauerhaften schäden.

0

Manchmal frage ich mich wirklich, warum hier viele Leute hier Fragen stellen, ohne sich zuvor einmal ernthafte Gedanken darüber gemacht zu haben. Logischerweise gibt man einem 10 jährigen kein Pfefferspray, denn er könnte ja auf die dumme Idee kommen, dass Pfefferspray im Unverstand einzusetzen, und somit anderen einen Schaden zufügen. In diesem Falle wärst dann du bei einer Körperverletzung haftbar, weil du deinem Sohn das Spray gegeben hast und das kann sehr teuer werden. Also wenn du das nächste mal so eine Frage stellst, dann solltest du das, was dir Gott gegeben hat, dein Gehirn einmal einschalten, dann erübrigt sich solch dumme Frage. Und vor allem, gibt ihm kein Messer!

Du kannst ihm doch kein Pfefferspray geben, er ist ein Kind!!! Wozu soll er das brauchen auf dem Schulweg, sind da Wegelagerer unterwegs oder wie?

pfefferspray in die hände eines 10 jährigen geben ist absolut unverantwortlich...und wenn es an seinem schulweg liegt, warum bringst du ihn dann nicht zur schule?? er ist ein kind...zuverlässig hin oder her.. und wenn kinder zusammen sind, geht die zuverlässigkeit gern verloren..denn es sind nur kinder...

Dieser Satz steht auch auf Deosprays, der muss da stehen, hat aber eigentlich keine bedeutung.

Ein Tierabwehrspray fällt nicht unters WaffG, darf also von jedem geführt werden.

Aber das spray das du da hast, schadet nur einem: Dem der es in der Hand hat.

Das ist doch so ein 5€ billig Spray.

Das läuft dir beim sprühen auf dir Finger und wird beim runterfallen undicht.

Das zeug ist eine Gefahr für den Anwender, nicht für den Angreifer.

Dann lieber ein "First Defense" Spray. Die sind wesentlich besesr. Das Mk-3 kann ich nur empfehlen.

Außerdem sollte dein Sohn den Ungang mit dem Spray üben. Also 2 kaufen und eines im Garten o.ä. leer machen.

Aber ganz ehrlich: Ein 10 jähriger braucht kein Pfefferspray bzw. sollte keines haben.

Der weis doch nichtmal was Notwehr ist. Und grade in der Shcule, kann ein anderer drankommen. Zumal die in fast jeder Shcule verboten sind.

Und wenn er es ohne Notwehr einsetzt, dann hat er ein ziemliches Problem. Ich würde davon abraten.

auch wenn dein sohn für sein alter schon sehr vernünftig und zuverläössig sein mag - gebe ihm keinen pfefferspray mit, denn die gefahr, dass er angegriffen wird und ihm dann ein anderer den spray in die augen sprüht, ist viel zu gross...

besser wäre, wenn du ihn zur schule begleiten kannst - solange er nocht nicht in der pubertät ist, geht das einigermassen - mit der pubertät wird es schwieriger...

ansonsten bei nächsten elternabend mal das thema gefahren auf dem schulweg mit andern eltern besprechen und mit etwas glück könnt ihr einen lösung finden, dass dein sohn und andere kinder nicht mehr allein den schulweg ohne mama / papa machen können, weil sie den schulweg als gruppe "antreten"... lg

pfefferspray geht in das waffengesetz über - ist in deutschland verboten ... finger weg davon - vor allem bei einem 10jährigen ... dieser schuss kann absolut nach hinten losgehen ... weil ER müsste auch auf den wind achten, damit er selbst nichts abbekommt

Reservist 06.10.2010, 07:13

Wo hast du denn den Unsinn her?

0
Max666 06.10.2010, 08:28

Pfefferspray hat mit dem WaffG nichts zu tun.

Das Zeug ist frei ab 14 Jahren zu erwerben.

0

wenn er 14 ist darf er CS oder CN -Gas mitsich fuehrern aber Pfefferspray erst ab 18.

er soll an nem Krav Maga Kurs teilnehmen. ist wirkungsvoller als Pfefferspray.

Aronphoenix 06.10.2010, 14:52

Da kann ich dir zustimmen.

Falsch ist aber das was du über PS sagst.

"Tierabwehrspray" (Steht auf jedem Pfefferspray) unterliegt in keinster weise dem WaffG.

0
inotgoout 06.10.2010, 15:50
@Aronphoenix

aber das ist halt so agresiv das man es nur wirklich zur selbstverteidigung einsetzen darf weil das dan notwehr ist cs gas ist ned so schädlich au wen alle tv sender zb sagen bei stugart 21 habe die polizei pfeffer spry engesetz kan ich nur lachen die polizei nuzt nur NUR cs gas

0
Aronphoenix 06.10.2010, 18:43
@inotgoout

Es stimmt schon, das CS-Gas schlechter, oft gar nicht, wirkt. Dafür kann es, anders als OC, zu dauerhaften schäden führen, wenn es wirkt.

Die Polizei nutzt Pfefferspray. Erkennbar daran, dass das Spray als Strahl austritt.

CS-Gas kann nur als Wolke versprüht werden. Daher ist es auch wesentlich schlechter einzusetzen (Eigengefährdung).

Man sollte natürlich nie Gegenstände gegen jemanden oder etwas einsetzen wenn es nicht in Notwehr passiert.

0

Wenn du dir 1000-prozentig sicher bist dass er damit keinen Mist macht, gibs ihm mit, was soll passieren?

Das einzige was passieren kann ist ne Anzeige gegen dich, aber das ist meiner Meinung nach das Risiko wert.

Warum willst du es ihm überhaupt mitgeben? Ist auf dem Schulweg schonmal was passiert wo er das hätte brauchen können?

Warum stellst Du diesae Frage hier? Gib es ihm einfach! Wenn er angegriffen werden sollte, wird es ihm wenig helfen, da er mit 10 Jahren einfach noch zu klein ist. Wenn er es sonst benutz, wirst Du die Antwort (nicht hier, sondern) von den Behörden bekommen. Und glaube mir - sie wird Dir nicht gefallen!

Was für eine Frage........die stellt sich doch wohl von alleine. Bringe dein Kind zur Schule und hole es ab wenn Du solche Angst um dein Kind hast. Pfefferspray gibt man kein Kind!

neeeeeeeeeeeiiiiiiiiinnnnn sry spinnst du bei uns is mal son 10 jahriger mim pferstpay rumgrannt hat pasanten angesprüht 10 personen neinlass das lieber das wäre so als wen du n 14 jahrigen ne echte waffe gibt s und glaubst der ballert ned irrgentwo rum

Gewöhne das Kind nicht ans Waffentragen!

gib ihm besser n messer mit, dann gibt es waffengleichheit mit den mitschülern ;)

Was möchtest Du wissen?