Ich habe eine Frage zu Hafturlaub.?

5 Antworten

Hallo Zweiteralt,

Dein Mann kann nicht dafür belangt werden, wenn sein Bruder ohne sein zutun flüchtet.

Lediglich, wenn er die im nachfolgenden Paragraphen fett von mir Handlungen sind strafbar:

***********************************************************************************

§ 120 StGB - Gefangenenbefreiung

(1) Wer einen Gefangenen befreit, ihn zum Entweichen verleitet oder dabei fördert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ist der Täter als Amtsträger oder als für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteter gehalten, das Entweichen des Gefangenen zu verhindern, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.

(3) Der Versuch ist strafbar.

(4) Einem Gefangenen im Sinne der Absätze 1 und 2 steht gleich, wer sonst auf behördliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt wird.

***********************************************************************************

In den meisten Fällen, abhängig vom Delikt, weshalb er Einsitzt und letztendlich wie lange die Zeit beträgt die er noch absitzen muss, wird er nur in Begleitung eines Vollzugsbeamten die JVA verlassen dürfen. Dieser ist natürlich und wie man dem Gesetz entnehmen kann gehalten, das Entweichen des gefangenen zu verhindern.

Schöne Grüße
TheGrow

Der Strafvollzug unterscheidet in solchen Fällen zwei Verfahren.

1. Die Ausführung. Bei einer Ausführung wird er von mindestens einem, in der Regel jedoch von zwei, Justizvollzugsbeamten begleitet. Eine solche Ausführung kann auch mit einer Fesselung verbunden sein, meist "Hamburger" Fessel.

2. Ausgang oder Urlaub. Hier kann sich der Gefangene im Grunde frei bewegen. Es können aber Auflagen gemacht werden. Eine soche Auflage kann eben auch sein das ein Angehöriger ihn abholt, begleitet und dann wieder zurück bringt. Diese Begleitung ist mit keiner Verpflichtung des Begleitenden verbunden in irgendeiner Form eingreifen zu müssen wenn der Gefangene flüchtet. Das gilt im Übrigen dann auch wenn die Begleitung durch Vollzugsbedienstete erfolgt.

In Deutschland wird eine Flucht nicht bestraft.

Es gilt der natürliche Drang nach Freiheit, der allerdings nicht mit einer Straftat erzwungen werden darf.

Die Fragestellerin wollte nicht wissen, ob der Bruder ihres Mannes für die Flucht bestraft werden kann, sondern ob ihr Mann für die Flucht belangt werden kann.

Und ihren Mann droht eine Geld.- oder Freiheitsstrafe wenn dieser seinem Bruder:

  • befreit, oder
  • ihn zum Entweichen verleitet oder
  • dabei fördert,

Nicht strafbar ist nur,wenn er seinem Bruder nicht an der Flucht hindert

0
@TheGrow

Wenn nicht mal die Flucht selbst strabar ist, warum sollte es dann strafbar sein, wenn man daneben steht?

0
@Bitterkraut

Wenn man untätig daneben steht, ist das nicht strafbar, aber strafbar sind die drei von mir fett dargestellten Punkte.

Die Straftat nennt sich Gefangenenbefreiung und die ist gem. § 120 StGB strafbar. Den entsprechenden Gesetzestext kannst Du meinem Hauptthread entnehmen.

0

Was möchtest Du wissen?