Ich habe eine Fistel im Analbereich. Keine Symptome und trotzdem OP?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Freundin von mir hatte das auch, ihr Arzt hat ihr zu einer Darmspiegelung geraten, wo die Fistel dann entfernt wurde. Das mag sicher von Fall zu Fall verschieden sein, aber sie hat das eine mit dem anderen verbunden. Frag doch einmal deinen Arzt dazu.

Geh mal zu einem Proktologen, der kennt sich als Facharzt besser aus. Der kann dir sagen ob du operieren musst oder nicht. Im Zweifel lieber jetzt operieren lassen (Die chancei ist groß das die Wunde bis zu deinem Fahrradtrip verheilt ist) als dann hinterher unterwegs Probleme wie Blutungen usw. Zu bekommen.
Fistel heilen eigentlich nicht von alleine Ab, hatte selbst zweimal eine Steißbeinfistel
Gute Besserung

Danke für deine Antwort! Ich habe einen Termin beim Proktologen am 26. 07. aber bis dahin werde ich wohl mit der angst leben müssen. Ein Freund von mir hatte 2 Jahre damit Probleme und wurde 4x operiert. Hoffe so schlimm ist es bei mir nicht :(

0

Der Analbereich ist eine sehr sensible Gegend. Fisteln, Abszesse und Entzündungen sind nicht selten und gehören in die Hand eines Facharztes. Darum ist es richtig zu einem Proktologen zu gehen. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie schmerzhaft und unangenehm solche Behandlungen sind. Aber Kopf hoch. Wenn der Proktologe zu einem Eingriff rät, dann befolge den Rat. Der Eingriff erfolgt in einer Narkose. Die weiteren Folgen sind, eine offene Wunde die immer sauber gehalten werden muß. Stuhlgang und Wasserlassen sind kein Problem. Nach etwa 4 - 6 Wochen ist der Fall erledigt. Das ist besser als täglich Salben schmieren, evtl. Schmerzen ertragen und am Ende muß doch der Chirurg ran.

Was möchtest Du wissen?