ich habe eine 2adrige leitung im keller 3adrig weitergeführt,da eine neue verkabelung nicht möglich ist. da das ja nichts anderes als eine nullung ist und kein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn wirkliich keine möglichkeit mehr besteht, eine 3adrige leitung bis zur verteilung zu legen, dann ist die vorgeschlagene Lösung mit dem RCD doch schon mal eine Überlegung wert.

ich würde allerdings dann noch zusätlich in erwägung ziehen, vom PEN aus eine weitere Brücke zum Potenzialausgleich zu legen. wenn wir so wie so schon im Keller sind, ist das verlegen bis zur Potenzialausgleichschiene kein thema.

lg, Anna

buslane 30.06.2017, 00:51

ja danke du bringst ja gute beiträge.in meinem keller gibt es keine pas das einzige das mir zur verfügung steht ist die 2adrige leitung.die wurde auch so lange genutzt ,bis ich die nachfolgende installation rausgerissen habe,da diese diverse mängel hatte ich denke mit der lösung von urusmaritimus kann ich leben.in der praxis,wenn keine andere möglichkeit besteht,muß mann nicht auf elektrische versorgung verzichten und auf sk2 geräte zurückgreifen es gibt halt alternativen

LG hans

0
Peppie85 30.06.2017, 01:42
@buslane

ganz doofe frage! wenns keine PAS in deinem keller gibt, wie ist dann der potenzialausgleich überhaupt realisiert?

lg, Anna

0
buslane 30.06.2017, 12:12
@Peppie85

also ich bin teil einer wohnanlage mit drei hauseingängen mit je vier wohnungen im nebeneingang befindet sich die übergabestation für die fernwärme ich vermute das sich da auch der anschluß des erders befindet ich weiß es aber nicht

lg hans

0

Der Vorschlag ist nicht normkonform.

Wenn die Anlage erweitert werden soll dann nur komplett in 3 Adrig. Bei einem Stromunfall ist der Errichter der Anlage ( in diesem Falle wohl Du ) für die Folgen verantwortlich. Der RCD ist sowieso Pflicht!

buslane 30.06.2017, 01:04

ja das habe ich ja so realisiert.es gibt aber auch den hinweis,das für anschlüsse,die nur für ein einzigen Verbraucher bestimmt sind,kein RCD vorgeschrieben ist

lg hans

0
Peppie85 30.06.2017, 01:41
@buslane

ENDstromkreise, bis 20 A im Innenraum und 32 A im Außenbereich sind mit fehlerstromschutzeinrichtungen entsprechend zu versehen!

egal obs lampen, steckdosen oder sonst was ist! man kann sich das auch n bisschen zurecht biegen, z.B. in dem man sagt, dass die heizung kein endstromireis ist, weil da ja noch sicherungen in der steureung sind etc...

lg, Anna

1

Ja, es ist nicht mehr zulässig!

Lege eine mindestens dreiadrige Leitung bis zur Unterverteilung.

buslane 29.06.2017, 18:26

das ist leider nicht möglich,aber so habe ich zumindest eine anständige verkabelung,also neue abzweigdosen,steckdosen usw

0
Ursusmaritimus 29.06.2017, 18:34
@buslane

Dann würde ich ganz inoffiziell an dieser Stelle ein Aufputzgehäuse mit einem RCD Schalter setzen und die Erde auf N Eingang legen.

0
ProfDrDrStrom 30.06.2017, 06:11
@buslane

Das ist zwar machbar, aber nicht VDE-konform. Der PEN muss min. 10 qmm haben. Sollte die 2adrige Leitung, von wem auch immer, umgepolt werden, so liegt bei geerdeten Betriebsmittel der Aussenleiter auf dem Gehäuse. 

Wieso kannst Du nicht vom Zähler oder dem Stromkreisverteiler eine neue Zuleitung legen?

0
buslane 30.06.2017, 11:44
@ProfDrDrStrom

ich müßte durch das mauerwerk oder durch das treppenhaus.ersteres geht gar nicht.beim treppenhaus stehen die brandschutzbedingungen im weg.übrigens habe ich bei drei fachbertieben nachgefragt,die kommen ja nicht einmal vorbei

0

Dann kannst Du die die 3. Ader ganz schenken, denn sie hat so keinen Nutzen

Was möchtest Du wissen?