Ich habe ein Zwerchfellbruch

4 Antworten

Ohne Gewähr, deshalb frage besser Deinen Arzt, aber nach meinem Wissen: Es können winzige Magenblutungen entstehen, die, da sie unbemerkt verlaufen im Laufe der Zeit zu einer Blutarmut führen können, und es besteht die Gefahr, dass die Magensäure wegen der Muskelschwäche eher in die Speiseröhre steigt und diese angreift (Refluxkrankheit, saures Aufstoßen). Es bestünde dann die Gefahr einer Speiseröhrenentzündung oder sogar eines Speiseröhrenkrebses! Also achte in Zukunft auch auf eine Art "Brennen" in der Brust. Ich bin aber kein Arzt!

Hat dir dein Arzt das nicht gesagt?

Es wäre wirklich besser, wenn du deine Fragen deinem Arzt stellst.

Also schwer heben solltest Du lassen. Ab wann es operiert werden muss hängt von der größe ab. Spätestens wenn der Darm "steigt" ... aber wenn der klein ist, dann verheilt das auch so. Darfst halt nicht heben, Sport usw.

Da frag Hausarzt mal wie groß das ist. Ganz selten kommt es das die Lunge eingequetscht wird, wobei der Bruch da schon recht groß sein muss und das würdest Du sehr Schmerzhaft merken.

Gute Besserung

Frage zum Befund nach Magenspiegelung, Typ C-Gastritis

Hallo,

war bei der Magenspiegelung, hier der Befund aus dem Labor:

Klinisch; Hp?

Antrum und Corpus:

4 Partikeln

Histologische Diagnose nach Stufenschnittbearbeitung, Sichtung mit der PAS-Reaktion sowie der Giemsa-Färbung:

C-Gastritis der Antrumschleimhaut (exogen-toxisch oder medikamen¬tös induzierte Schleimhautlaesion bzw. Gallereflux).

Magencorpusschleimhaut mit Pseudohypertrophie der Parietalzellen (PPI-Einnahme?)

Keine Hp-Gastritis.

Keine Hinweise auf eine intraepitheliale Neoplasie (Dysplasie), kein Malignitätsverdacht am vorliegenden Material.

Kann mir jemand sagen, was ich jetzt am besten machen soll?

Medikamente nehme ich keine.

Zum Hausarzt gehe ich nach Ostern, wenn er wieder da ist. Wollte vorab aber schonmal Feedback einholen.

...zur Frage

Zwerchfellbruch und stechenden schmerz?

Hallo ihr lieben.

Und zwar wurde im November bei mir ein Zwerchfellbruch festgestellt und mir wurde gesagt ich darf nicht viel heben, nicht zu fettig essen, eher aufrecht liegen wegen der säure.

Ich habe jetzt aber seit 1 Woche schmerzen unter der rechten brust, der Schmerz ist schwer zu beschreiben .. mal ein drücken .. mal ein ziehen .. dann wie ein Stich mit einem Messer .. dass zieht sich bis in der rücken, bis in die Rippen und bis in den magenbereich .. aufgefallen ist mir dass es beim einatmen auch leicht ist, und vorallem beim gehen und beim liegen ist es ganz extrem. Somit wollte ich fragen, ob das jemand von euch kennt und ob ihr eventuell wisst was dass sein könnte ? Hat das vielleicht irgendwas mit dem zu tun das sich irgendwas "verschiebt" bzw "eingeklemmt" ist von die Organe her ? (Habe gehört dass sowas oft der Fall ist)

& bevor jetzt wieder der Satz "wir sind keine Ärzte, geh doch zu einem arzt" kommt, ich habe einen arztermin der aber noch ein bisschen dauert. Und da ich schon wieder nicht schlafen kann durch diese schmerzen dachte ich mir, ich frag euch einmal .. vielleicht weiß da jemand was oder vielleicht hatte jemand die selben Probleme ..

Danke schon einmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?