Ich habe ein Tachobetrug erkannt, Was soll ich machen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Da ich das für eine ziemliche Schweinerei halte, würde ich eine Anzeige bei der Polizei stellen und denen deine Beweise übergeben. Die leiten es ans Betrugsdezernat weiter und die müssen dann ermitteln und den wahren Sachverhalt rausbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den Besitzer damit konfrontieren. Du hast es doch nur angeschaut; willst es kaufen? Hohe Laufleistung Preisabzug und den Orginalzustand wieder herstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wenn er Dir vorher schon Bilder gezeigt hat,würde ich erstmal nicht von einem Betrug ausgehen. Wäre ja ziemlich dumm.

Ich würde einfach erstmal nachfragen.

Ich selbst habe übrigens auch mal ein Auto verkauft , wo der Kilometerzähler was falsches anzeigte, habe aber den Käufer darauf hingewiesen.

Wie kam es dazu? In der Tachoeinheit war was anderes kaputt gegangen und ich habe diese Tachoeinheit gegen eine andere gebrauchte ausgetauscht, wo halt die entsprechende Anzeige funktionierte. Den Kilometerstand auf die tatsächlich gefahrenen Kilometer justieren zu lassen- ich weiß nichtmal, ob das möglich gewesen wäre, fand ich dann doch übertrieben. Ich habe dem Käufer halt mitgeteilt, daß das Auto entsprechend mehr gefahren war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mazi7 04.04.2016, 08:49

Ich werde Nachfragen, Danke Für deine Antwort.

0
Zuck3r 04.04.2016, 09:29

Dass man auf die Idee "Nachfragen" nicht kommt ist einfach der Hammer :'D

0

Anzeige würde ich mir sparen. Deine vorlegbaren Beweise sind dürftig, zum anderen kann es bspw. sein, dass der Besitzer den Tacho hat tauschen lassen oder was weiß ich. Du hast nur Rennerei für nix.

Einfach kommentarlos die Finger davon lassen oder vielleicht mal nachfragen, wie es zu dieser Verjüngung kommen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten natürlich anzeige erstatten (zu erst aber den Käufer konfrontieren, könte ja dr Tacho eines anderen Fahrzeugs gewesen sein). Und lass sicher die Finger vom Auto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melden und Anzeigen, dass ist Betrug zumindest versuchter Betrug nichts anderes. Kaufen würde ich dir abraten wer weiß ob nicht schon mal der Kilometerstand gefälscht wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich vorgehen, Tacho zurückdrehen ist zwar nicht der schlimmste Betrug, schlimmer wäre z.B. wenn kein Airbag eingebaut ist und die Warnleuchte dafür ausgebaut ist aber es ist und bleibt ein Betrug also ab zum Anwalt/ Polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstatte Anzeige wegen versuchten Betrugs/ Betrugs!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso solltest Du denn das Auto kaufen, wenn Du weisst, dass der Verkäufer Dich übers Ohr hauen will?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, kannst es kaufen, aber Dich hinterher nicht beschweren. Ich an Deiner Stelle würde Anzeige erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf das Auto einfach nicht. Du weißt ja jetzt das der echte km stand (hoffentlich) 220tkm beträgt, lebe damit oder lass den Kauf sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso zum Geier sollte man ein Auto kaufen wenn man weiß dass ein Tachobetrug vorliegt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?