Ich habe ein Problem. also mein ex oder noch freund (Er hat nicht Schluss gemacht und ich auch nicht) hat das Sorgerecht eingeklagt kan er es einfach bekommen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das gemeinsame oder das alleinige Sorgerecht? Macht einen kleinen Unterschied.

Und mit welcher Begründung? Wie seine Aussichten sind, solltest du auch selbst etwas einschätzen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um wen will er sich denn sorgen? Um Dich?

Bisschen mehr Infos wäre nicht schlecht, wenn Du eine fundierte Aussage haben willst. Aber so können wir nur spekulieren.

Ihr habt offensichtlich ein oder mehre gemeinsame Kinder. Alter?. Bist Du berufstätig? Wenn ja, als was? Was für Arbeitszeiten? Wieviel Geld verdienst Du? Ist er berufstätig? Wenn ja, als was? Arbeitszeiten? Wieviel Geld verdient er? Habt Ihr getrennte Wohnungen? In welcher Wohnung sind die Kinderzimmer?...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SonnenMaus18
08.02.2017, 13:19

also wir haben ein Kind 2 Monate alt. nein ich bin noch nicht berufstätig, aber mein ex freund ist es. mein ex freund macht eine Ausbildung zum Altenpfleger Helfer. wie viel Geld er verdient weis ich nicht. ja wir haben getrennte Wohnungen ich wohne bei meiner Mutter noch und er wohnt bei sein Vater. der kleine schläft in meinem Zimmer    

0

Ich bin zwar kein Jurist und mit den Infos kann man dazu noch schwerer irgendwas schreiben, aber in Deutschland wird doch, sofern keine massiven Bedenken bestehen, das Sorgerecht meistens an die Mutter gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau hat er eingeklagt? Geht es lediglich um das gemeinsame Sorgerecht oder hat er das bereits und möchte nun das alleinige Sorgerecht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SonnenMaus18
08.02.2017, 13:23

gemeinsame Sorgerecht

0

Das Sorgerecht liegt bei der Kindesmutter sofern du nicht verheiratet bist. Da du von einem "Freund" sprichst gehe ich davon aus dass ihr nicht verheiratet sein. Das Sorgerecht liegt bei dir. Wenn er geteiltes Sorgerecht will muss er vorweisen dass er der Kindesvater ist und sonst auch nichts dem Kindeswohl entgegen steht.

Ein alleiniges Sorgerecht nur für den Kindesvater in solch einer Konstellation wird nur in ganz seltenen Fällen vom Gericht so entschieden wenn das Kindeswohl bei der Kindesmutter derart gefährdet ist und oder sich die Kindesmutter nicht ausreichend um das Kind kümmern kann.

Generell solltest du dich darüber von einem Anwalt für Familienrecht beraten lassen. Wenn du die finanziellen Mittel dazu nicht hast, kannst du in deiner Stadt beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein bekommen und mit diesem dann zum Anwalt deiner Wahl gehen. Die Beratung kostet dich dann etwa 15 €.

Du musst dich aufjedenfall darauf einstellen dass dein "Freund,/- Ex" sofern er der Kindesvater ist ein Umgangsrecht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SonnenMaus18
08.02.2017, 13:12

ich habe ja zu ihm gesagt das ich ihm den kontakt nicht verbitte. vor weihnachten wollte er den kleinen für 2-3 tage zu ihm holen, da habe ich gesagt das nicht geht weil ich stille den kleinen ja noch und das habe ich auch dem Jugendamt gesagt.

und wie viele Beratungshilfescheine kann man sich holen?


  

0

Nein, so einfach geht das nicht.

Es kommt auf die sozialen Umstände, das Alter des Kindes/derKinder an, und und und.

Wichtig ist auch: seid ihr verheiratet? Sind es seine leiblichen Kinder?

Das Gericht wird euch dazu anhören und ggf. auch die Kinder (kommt auf das Alter an) und wird dann entscheiden, wer das Sorgerecht bekommt, oder ob es ein gemeinsames Sorgerecht sein soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
08.02.2017, 12:04

Nee nee, da müssen handfeste Gründe vorliegen, wenn der Vater die gemeinsame Sorge nicht bekommen soll.

0

Wenn keine schwerwiegenden Gründe dagegen sprechen, ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?