Ich habe ein paar Fragen zum Thema Tagtraum und Klartraum. Könnt ihr die beantworten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe schon einige Erfahrung was Klarträumen betrifft das luzide Träumen kann man erlernen es dauert zwar sehr lange aber informier dich mal darüber bei mir hat es einige Male schon geklappt dann träumst du in der Nacht und dir fällt auf dass es nicht real ist ein Traum ab da an kannst du so gut wie alles in deinem Traum kontrollieren es ist nicht so detailliert wie man es sich einfach vorstellt aber immerhin kannst du Sachen tun die Fliegen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Energieheiler 13.03.2016, 16:56

Danke, aber ich weiß schon viel darüber und ich kann es schon. Mir geht es eher um Tagträume. Ließ dir meine Frage nochmal durch.

1

Im Tagtraum kreiert man eine eigene Welt. Es ist wie luzides träumen, nur, dass man eine Tagtraum jederzeit erstellen kann. Leg dich hin, mach die Augen zu und erstelle dir eine Geschichte. Ist wie ein Buch schreiben, nur mit Bildern. Du bist der Künstler. Du bist dabei wach. Du schläfst also nicht. Es fühlt sich auch nicht wie eine Traum an. Was aber ein Schlaftraum ist, weiß ich leider nicht :D Bei einem Gedankenstrom denkst du über Dinge die passieren/passiert sind/ passieren werden nach z.B. .

Ich hoffe die Erklärung ist einigermaßen verständlich und ich kann dem ein oder anderem damit helfen.

LG von jemandem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle wollen Klarträume im Schlaf -.-

Und dann stehen sie auf und sagen:
"Ich bin nicht wach"! So gehen sie in den Tag.
Geschlafen, aber nicht Wach sein.

und Peng der Tagtraum setzt ein... Gedanken überall..

Richtig wach zu sein, im hier und jetzt, zu fühlen und zu erkennen.
Dieses Leben ist so schön, wer braucht da noch Klarträume?

"Wen du es Träumen kannst, kannst du es auch tun"
(Zitat von Walt Disney)

Fang damit an das Wort Schlaf zu vergessen. Ersetze es durch Träumen!
"Schlafen = Schwarz/Nichts".... "Träumen = Leben"

Simple Worte reichen dafür.

Du kannst auch den Weg Buddas gehen. Danach und während-dessen darfst du Dich gerne mit einbringen ;) Die Träume kommen nicht Hinter dem Mond her... die kommen von innen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?