Ich habe ein Fahrzeug finanziert, nicht geleast. darf ich an dem Auto den Motort austauuschen da er defekt ist. oder muss ich das der Bank melden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist eigentlich der Vorteil einer Kreditfinazierung gegenüber einem Leasing: du bist Eigentümer und kannst selber entscheiden. Vorsichtshalber würde ich aber im Kreditvertrag nachlesen, was du nicht darfst und alles, was da nicht steht, ist erlaubt.

Keine Meldepflicht und die Werkstatt liegt auch in Deinem Ermessen.

Und dann gibt es noch einen Unterschied ob Du es nur finanziert hast (der Fahrzeugbrief liegt bei Dir)  oder auch sicherungsübereignet (Du hast den Fahrzeugbrief nicht der liegt bei der Bank) (Fahrzeugbrief==Zulassungsbescheinigung II).

Wenn Du den Brief hast dann hat die Bank keinerlei Rechte an dem Fahrzeug, wenn die Bank den Brief hat dann verlangt sie, dass das Fahrzeug in normalem Zustand, verkehrssicher usw. ist. Dann hättest Du die Pflicht zu reparieren.

ist dein auto und kannst mit machen was du willst.die bank interessiert nur das die ratenzahlung pünktlich kommt

Du darfst das Fahrzeug reparieren lassen wo Du möchtest.

Wenn du etwas an dem Fahrzeug machst, ist die Garantie erloschen. Also nein. Du musst zu dem Partner des vertrauens gehen und das dort mit ihm abklären.

Ich denke du darfst an dem Fahrzeug machen was du willst. Schliesslich musst du es am Ende nicht zurückgeben.

Was möchtest Du wissen?