Ich habe eben was für 1010 Euro bei eBay verkauft. Wie viel Gebühren nimmt sich jetzt eBay?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du es für sofort kaufen angeboten und direkt für 1010€ verkauft? Wenn ja müssten es dann 101 Euro abgezogen werden. Weil ebay 10% Provision holt.

Nein war eine auktion mit Startpreis 1€ 

0

Egal wie es verkauft wurde. Es werden immer 10% Provision von der Verkausbetrag und von den Versandkosten. Darüber hinaus noch die Kosten eventueller Zusatzoptionen.

1
@Carlystern
Egal wie es verkauft wurde. Es werden immer 10% Provision

genauso isses !!

0

Ahso habe gedacht das gilt nur bei sofort kauf. Danke für die korrektur.

0

Das steht doch ganz klar auf eBay, 10% oder max. 199€. In deinem Fall also 101€

10%, also 101€.

http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html


sollte man sich immer vorher durchlesen, bevor man anfängt zu verkaufen




Als privater Verkäufer können Sie bis zu 20 Angebote pro Monat ohne Angebotsgebühr bei eBay.de einstellen. Ab dem 21. Angebot fällt eine nicht erstattungsfähige Angebotsgebühr von 0,50 Euro an.

Wenn Sie Ihren Artikel erfolgreich bei eBay verkaufen, stellen wir Ihnen eineVerkaufsprovision von 10 % in Rechnung - maximal berechnen wir Ihnen199,00 Euro
Die Verkaufsprovision berechnet sich nach dem Verkaufspreis zzgl. Verpackungs- und Versandkosten.

Mit Zusatzoptionen können Sie die Sichtbarkeit Ihrer Angebote in den Suchergebnissen erhöhen. Gebühren für Zusatzoptionen fallen nur an, wenn Sie diese auswählen.

Die angezeigten Gebühren und Verkaufsprovisionen enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.


Quelle: Ebay

Was möchtest Du wissen?