Ich habe drei Monate Kündigungsfrist, möchte aber die Stelle wechseln. Wie komme ich aus den alten Vertrag raus ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In allererster Linie solltest du das offene Gespräch mit einem Arbeitgeber suchen. In der Regel hat ein Arbeitgeber wenig Interesse Mitarbeiter an sich zu binden, welche bereits auf dem Weg zu neuen Ufern sind. Sicher auch eine Frage deiner konkreten Tätigkeit. Ich würde das direkte offene Gespräch suchen um hier auch keine verbrannte Erde zu hinterlassen. Damit meine ich, dass sich später eine Trennung in dem Zeugnis niederschlägt. Ich denke jeder Arbeitgeber weiß, dass es üblich ist, dass Mitarbeiter den Vertrag kündigen möchten. Je offener ein Mitarbeiter damit umgeht desto eher wird eine gemeinsame Lösung gefunden.

Zu der Frist selbst kann ich natürlich nicht viel sagen. Die Frist ist durchaus üblich und eine gewisse Mindestabsicherung für beide Seiten. Dir viel Glück bei den Gesprächen

Wenn Du die drei Monate Kündigungsfrist nicht einhalten kannst/willst, bleibt nur die Möglichkeit den jetzigen Arbeitgeber nach einem Aufhebungsvertrag zu fragen. Dieser kann zu jedem beliebigen Termin geschlossen werden.

Was ist denn mit dem potentiellen neuen AG? Der wird doch wissen, dass Du eine Kündigungsfrist hast und die eingehalten werden muss. Kann er nicht warten, bis die reguläre Frist abgelaufen ist?

Eigentlich sind ja 4 Wochen, aber wer weiß warum bei dir 3 Monate.

Nun am besten mit dem AG reden, ob er nicht mit dir einen Aufhebungsvertrag vereinbart.

aber wer weiß warum bei dir 3 Monate

Solche oder andere Fristen sind doch nun absolut nichts so Ungewöhnliches, als dass man diese Frist hinterfragen müsste!

0
@Familiengerd

Wenn ein Tarifvertrag vorhanden ist, sicherlich. Aber selbst dann ist das so weit verbreitet

0
@Jewi14

Wenn ein Tarifvertrag vorhanden ist, sicherlich.

Nicht nur tarifvertraglich, sondern auch individuell arbeitsvertraglich absolut nicht ungewöhnlich.

0

Nur mit Einverständnis des Arbeitgebers

Was möchtest Du wissen?