Ich habe die Nebenkostenabrechnung für 2014 noch nicht erhalten, aber bin zum 30.06.2016 aus der Wohnung ausgezogen. Welche Rechte habe ich noch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist der Abrechnungszeitraum das Kalenderjahr hätte Euch die Abrechnung für 2014, richtig erkannt, spätestens am 31.12.2015 zugehen müssen.

Nach Ende des Mietverhältnisses ist der Mieter berechtigt die gesamten Vorauszahlungen für Abrechnungszeiträume, für die der VM keine Abrechnung erstellt hat (sofern nicht verjährt), zurück zu fordern.

Fordert den Vermieter, nachweisbar per Einwurfeinschreiben, auf die Abrechnung bis zum, sagen wir mal, 30.09.2016 zuzustellen.

Kommt er dem nicht nach die Vorauszahlungen zurückfordern.

Vorausgesetzt a) Abrechnungszeitraum = Kalenderjahr und b) es waren vertraglich monatliche Vorauszahlungen vereinbart! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... ich fürchte, die Nebenkosten können nicht gefordert werden, wie soll dies denn auch gehen?

Ein Mieter hat lediglich einen Anspruch auf eine Abrechnung, wenn es denn mietvertraglich so vereinbart wurde und Abschläge/Vorauszahlungen geleistet wurden. Davon gehe ich aus. Geprüft wurde somit bestimmt auch die Laufzeit (Kalenderjahr).

Somit bekommt die ehem. Vermieterin eben einen kleinen Dreizeiler mit der höflichen Forderung, die geschuldete AR binnen 14 Tagen zu liefern, etwaige Hinderungsgründe mitzuteilen, oder eben die Vorauszahlungen zu erstatten, so wie es auch der BGH klar und deutlich vorsieht.

Viel Glück.

Beachte: Kommt doch noch die AR, wird ggf. eine Forderung trotzdem fällig.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die Frage richtig beantworten zu können müssen wir wissen,von wann bis wann der Abrechnungszeitraum geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fordern Sie geleistete Zahlungen über die keine Abrechnung für 2014 vorliegt zurück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?