Ich habe die Fahrerlaubnis C1 und C1E seit mind. 1987 und bin 60 Jahre. Darf ich noch Wohnmobile über 3,5 t fahren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da Du dann eine alte "Klasse 3" hast, darfst Du alles, was 4 Räder hat mit einer zGM von bis zu 7,5 t fahren - auch Wohnmobile...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt bringst du mich auf was... Bei CE ist mir klar das er abläuft, aber bei C1 und C1E müsste eigentlich auch die Frist greifen. *grübel*

Problem: Klasse C1 ist grundsätzlich bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres gültig. Danach wird sie nur noch für jeweils weitere 5 Jahre nach Vorlage einer positiven Eignungsuntersuchung (Gesundheits-Check und augenärztlichem Gutachten) verlängert.

Hast du den grauen Führerschein schon umschreiben lassen? Dann müsste es entsprechend im Kartenführerschein vermerkt sein.

Siehe Rückseite von meinem Kartenführerschein bei C1:

http://www.600ccm.info/pages/x_fish/images/130604_02.jpg

Schlüsselcode 171: Klasse C1, gültig auch für Kraftfahrzeuge der Klasse D mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 7 500 kg, jedoch ohne
Fahrgäste (nur national gültiger Code).

Keine Einschränkung bezüglich der Gültigkeit... Wo sind die Profis?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
06.09.2016, 17:21

Bei Umtausch des alten 3er Führerscheines wird Klasse C1 und C1E ohne Befristung im Übergangsrecht erteilt, lediglich die unter die damalige Klasse 3 fallende Züge welche nun der Klasse CE zugeteilt sind, kann auf Antrag erteilt werden, dort allerdings befristet bis zum vollendeten 50. Lebensjahr, erkennbar an eingetragener Schlüsselzahl 79 bei CE.

Schau mal hier, dort ist es unter "Übergangsregelungen" recht gut erklärt:

http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LA/besitzstand-und-uebergangsregelungen.html

Den genauen Gesetzestext zum Übergangsrecht findest Du in der FeV §76 Abs.9, der liest sich recht kompliziert da eine Menge dort beschrieben steht, das relevante zitiere ich:

Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder einer ihr entsprechenden Fahrerlaubnis, die bis zum 31. Dezember 1998 erteilt worden ist, brauchen sich, soweit sie keine in Klasse CE fallenden Fahrzeugkombinationen führen, keinen ärztlichen Untersuchungen zu unterziehen. Bei einer Umstellung ihrer Fahrerlaubnis werden die Klassen C1 und C1E nicht befristet.

http://www.gesetze-im-internet.de/fev\_2010/\_\_76.html

2

87? Da gab es doch diese Klassen noch gar nicht.

Und für die vorherigen gelten ja andere Regelungen, zumindest teilweise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

C1 und C1E

 ohne die beiden FS zu nutzen kannst bis 7,5 T mit nem WOMO rumkutschieren du hast den Alten 3er

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.tuev-nord.de/de/privatkunden/verkehr/fuehrerschein/fuehrerscheinklassen/klassen-c1-c1e-c-und-ce/

Ab dem 50. lebenjahr musst Du wohl alle 5 Jahre Eignung nachweisen.

Der Link oben beschreibt es genauer.

Gruss

Uul

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
06.09.2016, 15:40

genau das - aus deinem Link: 

Kraftfahrzeuge (außer solche der Klassen AM, A1, A2 und A)

 

mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg aber nicht mehr als 7500 kg und

0
Kommentar von Antitroll1234
06.09.2016, 18:25

Ab dem 50. lebenjahr musst Du wohl alle 5 Jahre Eignung nachweisen.

Nein nicht bei der alten Klasse 3, da ist bei Klasse C1 und C1E keine ärztlichen Untersuchungen zu unterziehen und bei einer Umstellung der Fahrerlaubnis werden die Klassen C1 und C1E nicht befristet.

Lediglich Züge welche unter die Klasse CE fallen gibt es eine Befristung bis 50 Jahre für Klasse 3 Besitzer, diese muss dann verlängert werden mit den entsprechenden Untersuchungen.

0

Was möchtest Du wissen?