Ich habe Diabetis Typ 1 welche Medikamente?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht von Wirkstoffen, die bei dem Anwendungsgebiet "Diabetes mellitus vom Typ 1" zum Einsatz kommen können.

Zu jedem Wirkstoff können Sie sich die rezeptpflichtigen Medikamente, die den jeweiligen Wirkstoff enthalten, anzeigen lassen. Unterhalb jedes Wirkstoffnamens werden Ihnen zusätzlich Informationen zu den Wirkungen und den Einsatzgebieten des Wirkstoffes angezeigt.

Übersicht der Wirkstoffe bei dem Anwendungsgebiet "Diabetes mellitus vom Typ 1"

Onmeda selbst ist keine Online-Apotheke. Wir versenden keine Produkte. Im Rahmen unserer Kooperation mit MediPreis (http://www.medipreis.de) ermitteln wir jedoch die aktuell günstigsten Preise für die Medikamente und führen Sie unten auf. Mit Klick auf den Preis gelangen Sie zu MediPreis und können dort entscheiden, bei welchem Anbieter Sie bestellen möchten. Ist kein Link hinterlegt, so stammen die Preise aus der ABDA-Datenbank (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und sind bei MediPreis nicht gelistet.

WirkstoffAnzahl Medikamente

Humaninsulin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

erhöhten Blutzuckerspiegel normalisierenfehlendes körpereigenes Insulin ersetzen.27 Medikamente anzeigen

Carbamazepin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

verschiedene Formen der Epilepsie behandelnepileptischen Anfällen während der Alkoholentwöhnung (nach Alkoholabhängigkeit) vorbeugenmanisch-depressiven Phasen bei Psychosen oder Depressionen vorbeugennervenbedingte (leichte bis mäßig starke oder starke bis sehr starke) Schmerzen beispielsweise bei Trigeminusneuralgie, Glossopharyngeus-Neuralgie sowie diabetischer Neuropathie (Diabetes mellitus vom Typ 1 oder Typ 2) lindernnicht-epileptische Anfälle (wie Anfälle mit Versteifung der Muskulatur, Anfälle mit Sprachstörungen, Bewegungskoordinations-Störungen, Missempfindungen und Schmerzanfälle) bei multipler Sklerose behandeln9 Medikamente anzeigen

Simvastatin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

Cholesterinspiegel im Blut senkenGefäßablagerungen verhindernBlutfettwerte senkenRisiko für Schlaganfälle senkenHerzinfarktrisiken verringern5 Medikamente anzeigen

Insulinglargin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

Blutzuckerspiegel bei Zuckerkrankheit senken4 Medikamente anzeigen

Insulinlispro

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

erhöhten Blutzuckerspiegel normalisierenSpätkomplikationen der Zuckerkrankheit vorbeugen.4 Medikamente anzeigen

Insulinglulisin

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

Blutzuckerspiegel bei Zuckerkrankheit senken3 Medikamente anzeigen

Insulinaspart

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

erhöhten Blutzuckerspiegel normalisierenSpätkomplikationen der Zuckerkrankheit vorbeugen.3 Medikamente anzeigen

Ramipril

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

Blutdruck bei Bluthochdruck senkenHerz bei Herzmuskelschwäche entlastenkrankhaften Umbau des Herzens nach Herzinfarkten verhindernHerzkranzgefäßverengung bei Patienten mit zusätzlichen Risiken für einen Herzinfarkt behandeln3 Medikamente anzeigen

Insulinaspart, biphasisch

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

erhöhten Blutzuckerspiegel bei Diabetes mellitus vom Typ 1 oder vom Typ 2 normalisierenSpätkomplikationen der Zuckerkrankheit vorbeugen.2 Medikamente anzeigen

Insulindetemir

Wirkungen und Einsatzgebiete des Wirkstoffes:

Blutzuckerspiegel bei Zuckerkrankheit senken1 Medikament anzeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
26.02.2016, 17:21

Ok.. danke :)

1
Kommentar von Herb3472
26.02.2016, 17:31

Und was soll sie bitte jetzt mit dieser Liste anfangen? Selbstmedikation? Sowas ist doch Humbug! Dafür ist Diabetes eine viel zu ernste Erkrankung!

0

Liebes Mädchen, als bei mir Diabetes festgestellt wurde, war ich 3 1/2  Wochen zur Diagnose und Behandlung im Krankenhaus, und danach noch einmal 3 Wochen zur Einstellung und Diabetikerschulung in einer Reha-Klinik. Denn Diabetes ist eine sehr verzwickte und heimtückische Krankheit, die man nicht so einfach mit ein paar Tabletten in den Griff bekommt, wie das Dein Hausarzt offensichtlich bagatellisiert hat. Nach Deinen Schilderungen ist  ja bei Dir noch nicht einmal erwiesen, dass Du tatsächlich Typ 1 Diabetes hast.

Und wenn Du hier noch zig mal die gleiche Frage stellst, wirst Du seriöserweise keine andere Antwort erhalten als die, die ich Dir schon gegeben habe: Lass Dir bei einem Diabetologen oder Internisten einen Termin geben, besprich mit ihm Deine Symptome und lass Dich behandeln und bezüglich Deiner Erkrankung begleiten. Denn mit ein paar Tabletten von Deinem offensichtlich nicht sonderlich engagierten Hausarzt ist nicht viel gewonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Es gibt keine Tabletten bei Typ 1, ist nur durch Insulin (spritzen) zu kontrollieren.

Es wird an Tablettem geforscht -- Problem ist aber die Dosierung, die ist damit nicht zu kontrollieren,

Ist dein Arzt ein "wunderheiler", bei Typ 1 gibt es definitiv nur Insulin spritzen, wenn das nicht passiert, erlebst du deinen 18ten Geburtstag nicht mehr (ausser er ist noch im März)

Gruß0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
26.02.2016, 19:09

ich habe in September Geburtstag. er hat mir Glinide verschrieben..

0

Wo hast du das Rezept denn hin? Das steht doch da drauf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Name steht sicher auf dem Rezept und auf der Verpackung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?