ich habe diabetes und eine pumpe und fliege nach london...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bin selbst seit 35 Jahren dabei und habe auch eine Pumpe und bin geflogen. Alles ganz easy! Nur ein paar Sachen beachten: 1. Flughafenkontrolle: solltest du den Ausweis vom Doc haben, da es immer noch Sicherheitskräfte gibt, die an der Pumpe rumfummeln wollen ;-) 2. Jede Menge Ersatz-Ersatzmaterial mitschleppen, dann bist du immer gegen alles völlig stressfrei in jedem Land gewappnet. 3. Insulin nicht ins Gepäck! Frachtraum = seeehr kalt. Insulin = evtl. kaputt. 4. Wie gut ist dein Englisch? Dann evtl. (bekommst du vom Doc) Kurzhinweise auf englisch, wie jemand sich im "Notfall" verhalten muss, wenn der keine Ahnung hat. 5. Das ALLERWICHTIGSTE: teile alles an Utensilien auf in deinem Gepäck UND im Handgepäck. Wenn mal ein Gepäckstück mit den ganzen Kathedern, Teststreifen usw, aus versehen in Stockholm landet - dann gibt es unnötige Probleme. Alles klar? Super Klassenfahrt und daran denken: in London merkt man den Sommer, wenn der Regen wärmer wird ;-) Peter

ok danke :)

0

Hallo!

Wie wäre es denn, wenn du deinen Diabetologen anrufst? Er gibt dir sicherlich auch am Telefon auskunft worauf du achten musst.

Eigentlich sollte sich an deiner Diabeteseinstellung nichts ändern.

Eines ist sehr wichtig, da jetzt sehr viel geprüft wird am Flughafen, solltest du deinen Diabetikerausweis bei der Hand haben, denn du musst ja Insulin im Handgepäck mitführen. Ich würde jedenfalls das Insulin auf meine Gepäckstücke etwas aufteilen. Denn es ist schon oft ein Koffer weggekommen und dann stehst du ohne Insulin da.

Ich wünsche dir einen schönen Tripp nach London und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Am Eincheck solltest du den Pumpenausweis vorzeigen. Sonst gibt es keine Sonst gibt es keine Konsequenzen. Nur genügend Ersatzampullen und Pumpenzubehör (Batterie!) mitnehmen. Guten Flug!

Kleiner Diabetes- typ 1 Verlauf von einem 15- Jährigen. Geht's Jemand ähnlich?

Guten Abend, ich bin 15 jahr alt, seit 1,5 Jahren Typ 1 Diabetiker und versuche mein Diabetes mit einer sehr gesunden Ernährung zu Heilen.( Intensive Rohkost) Vor ca. einer Woche hab ich mit der neuen Ernährung intensiv wieder angefangen und nach 3- 4 Tagen fing es schon an sich zu bessern, ein tag später brauchte ich aufeinmal kein Insulin zum essen oder um den BZ runterzuspritzen. Trotzdem hab ich heute eine ca. 150g Kohlenhydrate mittags- Mahlzeit zu mir genommen- die nicht zu meiner Rohkost gehört. (also ein nicht gesundes Mittagessen mit viel Apfelsaft und Weißmehl) Vor dem Essen war der Blutzucker 85mg/dl und nach 2 stunden ohne Insulin letztendlich 115mg/dl.(''also Perfekt '', vor einer Woche hätte ich ca. 10 Novorapid Insulineinheiten für das Essen gegeben und währe möglicherweise danach trotzdem überzuckert) In den anderthalb Jahren, war es bisher für mich normal, dass ich hin und wieder eine 1 tag- 2 wöchige Phase hatte, in der ich kein oder kaum Insulin brauchte, dagegen hatte ich aber auch eine Phase in der ich '' unendlich '' Insulin brauchte. Worauf ich hinauswolte ist, zu fragen ob es Jemand gibt, bei dem sein Diabetes ähnlich oder gleich verläuft oder verlief und zu zeigen, dass bei bestimmten Menschen schon ein paar Tage Rohkost reichen um das Diabetes zu der Diät zeit sehr gut zu verbessern. Würde ich jetzt wieder mit der normalen, ungesunden, zivilisierten ''Volksnahrung'' anfangen, denk ich würde mein Diabetes in ca. einer Woche wieder ''blöd'' sein. Ich hoffe dass wenn ich diese gesunde Ernährung für eine bestimmte Zeit weiter durchziehe, mein Diabetes komplett auszuheilen oder auf einen minimalen Insulinbedarf zu Reduzieren- wie es andere auch schon geschafft haben. Ps: Für die netten Personen, die schreiben wollen, dass man Diabetes Typ 1 nicht heilen/ auf ein minimales Reduzieren kann: Ich weiß was Ärzte dazu meinen und was die Wissenschaft ''weiß''. und ich wede deswegen nicht die hoffnung verlieren, denn ich hab schon vor einem halben jahr geschafft mein Diabetes für 3-4 monate auf ein minimales zu reduzieren und ich wede es weiterhin versuchen.

...zur Frage

Wird meine Katze mich vergessen?

Huhu! Also, ich fliege morgen für 2 Wochen nach Großbrittanien, mein Vater wird hier bleiben, nur ich und meine Mutter fliegen. Werden meine Katzen mich vergessen, also mein Kater vergisst es nie, aber meine (weibliche) Katze... die habe ich erst seit 2-3 Jahren, und da waren wir noch nicht im Urlaub. (: Falls das noch wichtig sein sollte: Sie hat diabetes.

LG

...zur Frage

Ich bin verzweifelt und am Ende mit meinem Leben&Diabetes, was soll ich tun?

Hallo liebe Community,
ich habe ein oder mehrere Probleme, die ich gerne los werden möchte. Ich selbst bin 16 Jahre alt und habe Diabetes Typ 1 seit Ca. 13 Jahren. Als ich noch im Kinderhartenalter war, hatte ich NIE Probleme mit dem Diabetes, dies änderte sich aber ab der 5. Klasse. Dort wurde ich von jedem Ausgeschlossen und beleidigt/ gehänselt, weil ich eben Diabetes habe und zu dick bin... Das wiederum dazu geführt hat, das mein Selbstbewusstsein sehr sehr stark gesenkt ist. Das mobben zieht sich bis heute und heute bin ich mittlerweile in der 11. Klasse. Das heißt ich habe seit 6 Jahren Dauer Stress, rede mit niemandem darüber und habe keine Ahnung was ich tun soll... Bis jetzt habe ich es immer verdrängt - also das Mobbing und den Diabetes - das heißt, ich habe mich nicht so gut um meinem Diabetes gekümmert. Weil ich früher und auch heute noch die Krankheit einfach loswerden möchte und auch ein ganz normaler Teenager sein möchte... Vor 5 Monaten habe ich aber angefangen bzw versuche selbstständig meinen Blutzuckerspiegel und etc in den Griff zu bekommen. Das ist gar nicht so leicht, wenn so gar keinen hat der dir irgendwie hilft. Mein Vater hat auch Diabetes und wir beide haben den gleichen Diabetologen. Da er der einzige ist, der mich zum Diabetologen fahren könnte, habe ich ihn schon sehr oft gefragt ob wir denn dort nicht hingehen können so wie früher... Da ich mein Leben wieder geregelt haben möchte und später keine Folgeerkrankungen haben möchte. Er selbst geht überhaupt nicht gerne zum Diabetologen und deswegen möchte er auch nicht mit mir fahren. Was soll ich jetzt tun? Alleine möchte ich nicht zum Diabetologen, da sowohl mein Dad und ich es wirklich nötig haben zu Ihm zu gehen und uns "beraten" zu lassen. Mir wäre es sehr unangenehm alleine zum Diabetologen zu gehen, da mein Dad und ich früher IMMER zusammen hin gegangen sind und er sicher nachfragen würde, was mit meinem Vater ist. Hinzu kommt noch, dass ich zurzeit viel Stress zuhause habe, weil Ich es meinen Eltern es  nie zurecht machen kann. Sei es bei Noten oder etc.. Dies macht mich ziemlich fertig, weil wir alle wirklich nur am streiten sind. Mir fällt es sehr schwer mich um meinen Diabetes zu bemühen und zu kontrollieren, da ich ihn zum einem nicht akzeptiere und ich mir sicher bin, dass ich nie geheilt werden kann. Hinzu kommt noch, dass mir Freunde fehlen oder Eltern mit denen ich vertraulich reden kann... Doch dies habe ich leider nicht. Ich bin echt verzweifelt und möchte nicht mehr so weiter leben, ich möchte was ändern. Falls ich Rechtschreibfehler habe oder ich es zu umständlich geschrieben habe, fragt einfach nach bin leider viel zu fertig um mich richtig zu konzentrieren.

Über ernstgemeinte Antworten würde ich mich sehr freuen.

Danke im Voraus.

...zur Frage

wie viel koffergepäck darf man nach london mit nehmen

hey leute ich fliege bald mit der klasse nach london bin aber noch nie geflogen deswegen wollte ich wissen wie viel Kilo an Gepäck man mitnehmen kann

Danke schon mal in Voraus :)

...zur Frage

Lufthansa oder Turkish Airlines

Ich fliege demnächst in die Türkei und wollte fragen welches Fluggesellschaft besser ist weil letztes ja bin ich mit sunexpress geflogen und es war eine Katastrophe

...zur Frage

Insulinpumpe Notfall

Hallo

Habe seit ein paar Tagen eine INsulinpumpe. Nun habe ich vorher meinen BZ gemessen: 19 mmol/l (ca. 340 mg/dl). Habe vor 2h korrekturinsulin mit der Pumpe gespritzt. Habe nichts gegessen. Vor 2 h hatte ich einen Wert von ca. 10mmol/l (3h nach dem Essen). Habe die Pumpe nun abgenommen. Gehe morgen zum Diabetologen. Meine Frage: Kann ich jetzt direkt schnellwirkendes INsulin als Korrektur spitzten? und danach das langwirkende Basalinsulin? Und das obwohl ich erst gerade die PUmpe abgenommen habe? Leider erreiche ich niemanden, den mir helfen könnte um diese Zeit :( Diabetes mellitus Typ 1 seit 4 Jahren

Danke

lol

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?