Ich habe den Verdacht ich hab Schizophrenie, wenn sich jemand damit auskennt bitte melden. Details lesen. Ist das möglich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das hört sich eher nicht nach Schizophrenie an. Eher nach Angststörung und/oder Depression. Bei Anststörungen kommt es vor, dass man Angst davor hat, verrückt zu werden. Passieren kann aber nichts, man beruhigt sich mit der Zeit wieder (Panikattacken). Wenn du Schizophrenie hättest, würdest du nicht darüber nachdenken, ob du die Krankheit hast. Im normalfall merken die Erkrankten nichts, sondern nur ihr Umfeld.

Trotzdem ich denke du solltes die Symptome ernst nehmen und einen Psychologen/Psychologin oder auch einen Psychiater aufsuchen. Weiter würde ich mit Personen, denen du vertraust, über deine Symptome sprechen.

Klingt für mich nicht unbedingt nach Schizophrenie, sondern nach Depression vielleicht in Verbindung mit einer Art Angststörung. Du solltest dich nicht so sehr auf das fixieren, was du im Internet liest, sondern einen Facharzt (Psychiater) aufsuchen. Danach wäre eine Therapie sinnvoll.

Schizophrenie ist umfassend. Es gibt viele verschiede Arten davon.

Manche deiner Symptome weißen darauf hin aber andere wiederum sind zum Teil normal oder weißen auf andere psychische Krankheiten hin. Hier sollte niemand eine DIagnose stellen, selbst du nicht. Glaub nicht alles was im Internet steht, da macht man sich nur verrückt.

Wenn du es klären möchtest, geh zu deinem Hausarzt, schildere ihm deine Symptomatik und lass dich von ihm beraten. Er wird dich zum passenden Arzt (Psychologe/Psychiater) verweisen.

Mfg

Das ist schwer so zu beurteilen. Du solltest mit einem Psychologen sprechen und dich begleiten lassen denn solche Symptome können verschiedene Krankheiten verursachen ob es Schizophrenie oder Depression ist würde ich so nicht beurteilen können da muss man die Hintergründe mehr und intensiver beleuchten

Was meinst du mit begleiten lassen? Von wem? und wohin?

0
@miriam16161616

Er meint dich psychologisch Begleiten zu lassen. Das du regelmäßig zu einem Psychologen gehst und dort versuchst, das aufzuarbeiten.

Zum Psychaiter kannst du natürlich auch aber ob es dir gut tut, ist fraglich. Dort musst du deine Symptomatik schildern bekommst eine Diagnose. Je nachdem wie diese ausfällt, wirst du medikamentös Behandelt. Vermutlich mit Neuroleptiker, da diese Stoffgruppe gegen Psychosen/Schizophrenie hilft.

Falls du noch Fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben. :)

MFG

0

Dies zu beurteilen kann nur ein Psychologe oder Psychater.

Hast Du in letzter Zeit Kontakt gehabt mit irgendwelchen Drogen? Auch dies könnte ein Auslöser sein.

Bitte, fass all Deinen Mut zusammen und vertrau Dich am besten Deinem Hausarzt/ärztin an. Er/Sie wird Dir mit Sicherheit weiterhelfen.

Ich wünsch Dir alles Gute!!

Nein, mit Drogen hatte ich keinerlei Kontakt.

0

Ich habe Schizophrenie und das was du beschreibst können durchaus erste Warnzeichen einer Schizophrenie sein. Wenn du dich unter Stress ungewöhlich verhältst oder eine Episode hast dann erhärtet sich der Verdacht.

Psychiater kennen sich damit aus.

Was möchtest Du wissen?