Ich habe den Verdacht, dass mein Vermögen von meinem ehemaligen Betreuer veruntreut wurde?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Ansprüche verjähren drei Jahre nachdem Du von diesen Kenntnis genommen hast; es bleibt also noch genügend Zeit, gegen den Betreuer gerichtlich vorzugehen.

Allerdings fangen Die Schwierigkeiten schon damit an, dass der Betreuer als Verdächtiger einer Straftat, diese Beweise nicht herausrücken muss,  da er sich nicht selbst belasten muss.

Wenn es Dir tatsächlich gelingen sollte, in den Besitz diese Beweise zu gelangen, treten weitere Probleme auf.

Dazu musst Du wissen, dass oftmals Betreuer und Betreuungsgericht unter einer Decke stecken und wenn Du dann Deine Beweise in einem Gerichtsprozess vorlegst, werden diese zuweilen nicht zur Kenntnis genommen.

Es kann auch sein, dass Dein Rechtsanwalt, der Dich bereits über ein jahr lang in dieser Sache beraten hat,  es plötzlich vorzieht, beim Gerichtstermin nicht zu erscheinen, weil er eingeschüchtert worden ist und sich seine Karriere nicht kaputt machen lassen möchte.

Wenn Du dann nicht locker läßt und einen neuen Anwalt finden solltest, der dich vor Gericht vertritt und gegen das gegen Dich ausgsprochene Versäumnisurteil Einspruch erhebt , kommt es beim nächsten Prozesstermin oftmals zu sogenannten rechtsgültigen "Fehlurteilen"  mit der Folge, dass Du auch noch die Gerichtskosten, Deinen Anwalt und den Anwalt der Gegenseite bezahlen musst.

Wenn Du Dich über das Ausmaß dieser Praxis des Fehlurteiles im Bereich der gesetzlichen Betreuung informieren willst, googel doch mal unter dem Stichwort "Claudia Grether Betreuungsmissbrauch" und sieh dir das Erklärvideo an.

Claudia Grether ist eine Rechtsanwäktin mit jahrzehntelangen Erfahrungen mit Betreuungsgerichten und nimmt in diesem Video kein Blatt vor dem Mund.

Ich hoffe, Du bekommst keinen Schock, wenn  Du in diesem Video das gesamte Ausmaß der praktizierten Justizwillkür kennen gelernt hast und desillusioniert bist im Hinblick auf die Dir dann noch verleibenden Möglichkeiten, Gerechtigkeit zu erlangen.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hoch sind denn die Beträge um die es da geht?

Der Betreuer hat nämlich Anspruch auf ein Vergütung für seine Tätigkeit, da ist es natürlich klar daß er zunächst seine eigene Ansprüche sichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TeeBaumKlee 07.10.2017, 11:34

Es geht um Beträge im hohen 4-stelligen Bereich. Meine Schulden waren bzw. sind auch im 4-stelligen Bereich.

Es ist schon klar, dass der Betreuer Anspruch auf Bezahlung hat, aber es ist nicht rechtens, wenn er das Geld lieber an sich selbst auszahlen lässt, anstatt meine Schulden zu begleichen.

0

Lass dir die Abrechnungen geben und gehe es Step By Step durch. Den Betreuer musst du übrigens nicht selbst zahlen. Solltest du tatsächlich Vermögen gehabt haben, fließt das erst in die Schulden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Novosibirsk 07.10.2017, 12:21

Zitat:

"Lass dir die Abrechnungen geben und gehe es Step By Step durch."


Warum sollte der Betreuer dies tun ? Er wird mitteilen, dass er nicht dazu verpflichtet ist, als Verdächtiger bei einer Straftat sich selbst zu belasten und erst einmal nichts tun.



1
Paulina42 07.10.2017, 12:30

Wenn er nichts zu verbergen hat, wird er das machen

1
Paulina42 07.10.2017, 14:37

Weiß ich ja nicht. Aber hast du ihn gefragt? Hast du dich in Ruhe zusammen gesetzt um alle Punkte zu klären? Es ist ja auch der Punkt zu klären, warum einerseits Vermögen da war, anderseits Schulden.

1

Ich finde deine Schilderung sehr widersprüchlich.

Mit 17 hattest du Schulden, mit 18 aber Vermögen. Woher kam das Vermögen?

Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch Vermögen und musste deshalb die Betreuung selbst bezahlen. 

Also hast du ihm das Honorar selbst überwiesen und das Gericht hat die Honorarzahlungen an ihn genehmigt? Ist er zweimal für dieselbe Leistung im selben Zeitraum bezahlt worden? Es könnte sein, dass die vom Gericht genehmigten Zahlungen an deinen Betreuer für Leistungen während einer anderen Zeitspanne waren.

Wo ist dein Vermögen jetzt? Ist alles weg und alles beim Betreuer gelandet? Wie hoch war denn das Vermögen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TeeBaumKlee 07.10.2017, 11:19

Das Vermögen wurde von meinen Eltern bis zu meinem 18.Geburtstag verwaltet. Sie haben da nichts von meinen Schulden gewusst.

An meinen ehemaligen Betreuer sind viele tausende Euro gelandet.

Er hat nur einen kleinen Teil der Schulden beglichen, aber hat den Großteil des Geldes eigenhändig auf sein eigenes Konto überwiesen!

0
Mignon5 07.10.2017, 11:22
@TeeBaumKlee

aber hat den Großteil des Geldes eigenhändig auf sein eigenes Konto überwiesen!

Aber das offenbar mit Genehmigung des Gerichtes. Der Betreuer muß für seine Arbeit bezahlt werden. Er kann nicht kostenlos für dich tätig sein. Wovon soll er denn leben?

Hast du deinen Verdacht mal mit deinen Eltern besprochen?

0
TeeBaumKlee 07.10.2017, 11:25
@Mignon5

Meine Eltern haben damit nichts mehr zu tun.

Eigentlich hätte der Betreuer vom Staat bezahlt werden müssen und hätte wahrscheinlich das Geld gar nicht an sich selbst auszahlen dürfen, da ich ja Schulden hatte.

0
Mignon5 07.10.2017, 11:29
@TeeBaumKlee

Du hattest nicht nur Schulden, sondern offenbar auch Vermögen.

1

Wenn du meinst, dass der Betreuer dein "Vermögen" veruntreut hat, solltest du Strafanzeige stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Schulden gemacht, daher ist es doch klar, dass diese Schulden immer noch bestehen.

JEDER Betreuer muss über sein Tun dem Gericht Rechenschaft ablegen. Hier wird sehr genau geprüft.

Daher kannst du hier jetzt nichts machen, außer DEINE Schulden zu bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jersinia 07.10.2017, 11:11

Es geht in der Frage nicht darum, ob man seine Schulden bezahlen muss. Es geht um den Verdacht, dass der Betreuer Geld veruntreut hat.

1
turnmami 07.10.2017, 11:12
@Jersinia

Da der Betreuer dem Gericht sämtliche Aufstellungen vorlegen muss, ist dies fast unmöglich...Und wer mit 17 Schulden hat, der wird mit 18 kein Vermögen haben, dass man veruntreuen könnte

0
Novosibirsk 07.10.2017, 13:31
@turnmami

Zitat:

"Da der Betreuer dem Gericht sämtliche Aufstellungen vorlegen muss,"



Dein blinder Glaube an eine funktionierende Justiz lässt es offensichtlich nicht zu, zu erkennen, dass gegen diese Vorschriften verstossen wird.


1
TeeBaumKlee 07.10.2017, 11:13

Ich habe die Schulden zwar gemacht, aber hätte sie locker von meinem Vermögen begleichen können!

Wie kann es sein, dass die Schulden nicht bezahlt werden, aber dafür Geld im 4-stelligen Bereich an meinen Betreuer fließt?

Die Schulden hätten zuerst komplett bezahlt werden müssen. Da wäre fast nichts vom Vermögen übrig geblieben. Wie kann es also sein, dass da trotzdem so viel Geld an meinen Betreuer gezahlt wird?

0
turnmami 07.10.2017, 11:14
@TeeBaumKlee

Wie kommst du zu Schulden, wenn du doch so ein Vermögen gehabt hättest? Sehr, sehr unglaubwürdig! Außerdem dürftest du mit 17 keine Schulden haben, da du da noch nicht voll geschäftsfähig warst

1
TeeBaumKlee 07.10.2017, 11:24
@turnmami

Meine Eltern haben sich nicht darum gekümmert und habe stattdessen einen Betreuer bestellt.

Mit 17 kann man Schulden machen! Internetbestellungen und Ratenzahlngen, das geht schon ab 16.

0
turnmami 07.10.2017, 11:29
@TeeBaumKlee

da hätte aber der Betreuer, deine Eltern oder DU etwas unternehmen können. Minderjährige können offiziell KEINE Ratenzahlungen ohne Genehmigung der Eltern tätigen

2
TeeBaumKlee 07.10.2017, 11:37
@turnmami

Jetzt ist es aber sowieso schon zu spät und meine Eltern haben sich nicht darum gekümmert.

Sie haben einen Betreuer bestellt, aber der hat das Geld lieber an sich selbst ausgezahlt, anstatt meine Schulden zu zahlen.

0
Novosibirsk 07.10.2017, 12:14

Zitat:

"JEDER Betreuer muss über sein Tun dem Gericht Rechenschaft ablegen. Hier wird sehr genau geprüft."


Wer solch einen Unsinn von sich gibt, weiß es wohl nicht besser. Wenn Du geschrieben hättest, dass es gesetzliche Vorschriften gibt, die dies nahelegen, dann hätte Dein Beitrag noch einen Sinn gehabt.

Leider werden diese Vorschriften jedoch nicht eingehalten und tausende Betreuungsopfer haben das nachsehen.
Wenn sich diese Opfer dann wehren, gibt es von Seiten des Betreuungsgerichtes oftmals nur eine Antwort: sie werden erneut entmündigt, für prozessunfähig erklärt und wieder unter Betreuung gestellt. Es wird halt ein kurzer Prozess gemacht.

Das passt zwar alles nicht zu einem Rechtsstaat; aber es gibt nun mal viele einfältige Geister, die dies nicht wahrhaben wollen und diese Praktiken leugnen bis zum Geht-nicht-mehr. Sie wollen sich ihre heile Welt nicht kaputt machen lassen.



1
turnmami 07.10.2017, 14:26
@Novosibirsk

Na, ich kenne diese Bestimmungen, weil wir selber eine Betreuung für jemanden übernommen haben. Und wir müssen über jeden Cent Rechenschaft ablegen...soviel zur heilen Welt

1

Hallo.

Ein Betreuer bekommt ein stattliche Vergütung.

Mit Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Dir dringend raten, einen Rechtsanwalt zu konsultieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TeeBaumKlee 07.10.2017, 11:10

geht nicht . ich habe einen neuen betreuer mit einwilligungsvorbehalt

0
Novosibirsk 07.10.2017, 13:47
@TeeBaumKlee

In diesem Fall bist Du der Betreuungsmafia vollkommen ausgeliefert.

Du hast faktisch keinerlei Rechte mehr und musst froh sein, wenn man Dich nicht unnötig quält und bei Widerworten wegen mangelnder Kooperationsbereitschaft in eine geschlossene Psychoanstalt verfrachtet.


Die einzige Möglichkeit die Dir nun noch verbleibt ist es, Freunde zu aktivieren, die außerhalb Deines Vermögens - d.h. mit eigenem Vermögen - einen in Betreuungsmissbrauch und Menschenrechtsverletzungen versierten Anwalt engagieren und bezahlen.



1

Was möchtest Du wissen?