Ich habe den Drang, spät abends aufzuräumen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verschiedene Leute haben zu verschiedenen Tageszeiten die meiste Energie, etwas Konstruktives zu tun. Ich kann auch spät abends noch Hausarbeit machen, ohne dass es mir schwer fällt.

"Gefährlich" wird es nur dann, wenn es Dir in irgend einer Weise schadet. Wenn Dich nur ein herumliegender Notizzettel schon so wahnsinnig macht, dass Du Herzrasen kriegst. Die Folge wäre ja, dass Du Dich auch geistig nur noch mit Deinem Ordnungssinn beschäftigst und deswegen andere, wichtige Dinge vernachlässigst. Wenn es so weit kommen sollte, das Kontakte zu guten Freunden von Dir abbrechen, weil Du vor lauter Aufräumdrang keine Zeit mehr für Verabredungen findest, ja, dann wird es gefährlich, denn es würde Dich vielleicht in eine Art soziale Isolation führen.

Aber so lange es bei Dir noch nicht so weit ist, würde ich es an Deiner Stelle einfach mit einem Augenzwinkern als "kleine Macke" bezeichnen.

Frohes Schaffen weiterhin.

Nein, Freunde vernachlässige ich niemals :D. und ein Notizzettel bringt mich auch nicht zum rasen. Also ist das wohl doch ne kleine Macke :D

0
@0Celi0

Schau mal, Du hast es Dir doch wunderbar selbst bestätigt: Das ist nicht weiter bedenklich bei Dir!

0

Kann ich was von deiner Gabe abhaben? Mir fällt Ordnung halten total schwer. Ich glaube nicht unbedingt, dass das eine Sucht wird. Sonst kommst Du zu mir. ;-)

Das ist bei mir auch so, mach dir keine sorgen. Manchmal fange ich nachts an meine Schränke aufzuräumen und hab Spaß daran.

Meine Eltern klopfen nicht wenn sie in mein Zimmer rein kommen und meine Mutter räumt einfach meine Sachen auf und ich finde nichts wieder?

Das geht mir alles allmählich auf die Nerven meine Eltern kommen einfach rein gestürmt in mein Zimmer haben die wohl nie bei gebracht bekommen... Ich werde demnächst 20 und habe auch meine privaten Sachen in meinem Zimmer... Und was mich am meisten aufregt ist das meine Mutter einfach mein Zimmer aufräumt das heißt sie nimmt meine ganzen Sachen die auf den Boden liegen und legt sie wieder in den Schrank rein das geht mir alles auf die Nerven ich habe selber ein Gehirn und weiß was ich aufzuräumen habe und was nicht. Letztens finde ich meine Schlüssel nicht mehr weil meine Mutter aufgeräumt hat... Letztens finde ich meine Kondome nicht mehr weil sie aufgeräumt hat letztens finde ich mein Hemd nicht mehr weil sie aufgeräumt hat... Ist ja alles schön und gut dS Air aufräumen will ich habe aber halt kb mehr dadrauf habe sie auch drauf angesprochen aber sie ignoriert es einfach manchmal denke ich mir wirklich auszuziehen... Habt ihr Tipps ? Danke

...zur Frage

Sollten Jugendliche selbst entscheiden, ob sie ihr Zimmer aufräumen?

Ich bin "schon" 17 und muss mir immer noch das Gejammer meine Eltern anhören, dass mein Zimmer zu unordentlich ist. Ich denke aber, dass ich alt genug bin um das selbst zu entscheiden oder zu beurteilen und da sich meine Eltern nie in meinem Raum aufhalten sollte es sie nicht interessieren.

Ein kleines Kind muss wahrscheinlich noch lernen wie und warum man aufräumt, es erkennt vielleicht eine Schere auf dem Boden nicht als Gefahr oder Essensreste auf dem Schreibtisch als unhygienisch, aber das ist bei mir ohnehin nicht der Fall. Ich sammle ja nicht jeden kleinsten Müll, ich habe nur meine Besitztümer etwas chaotisch über den Raum verteilt. Aber nur weil meine Ordnung oder Sortierung nicht der meiner Eltern entspricht müssen sie sich da einmischen?

Was mich am meisten stört ist, dass sie öfter versuchen mein Zimmer aufzuräumen. Das ist aus meiner Sicht Verletzung der Privatsphäre, und da sie dann natürlich ihre Sachen nach ihren Vorlieben ordnen finde ich dann erst recht nichts wieder. Und ich bin eben kein kleines Kind mehr und wer weiß wie viele Erwachsene oder sagen wir mal junge Erwachsene es gibt die selbst nicht immer eine perfekte Wohnung haben?

...zur Frage

Youtube zum aufreumen?

hallo ich suche eine coole playlist mit musik um mein zimmer auf zu reumen die über youtube laufen sollte.
könt ihr mir mal einen link schicken?

...zur Frage

Was meint Xavier Naidoo in seinem Lied mit diesem Satz?

"Bitte hör nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt. Fang nie an aufzuräumen, bau sie auf wie sie dir gefällt."

Wieso soll man seine Welt nicht aufräumen sondern aufbauen, wie sie einem gefällt BEVOR man aufräumt, oder anstatt man seine Welt überhaupt aufräumt?

...zur Frage

Unordnungsproblem?

Hi erstmal ich habe ein kleines Problem und zwar haben wir(meine Mutter und ich) extreme Unordnung in unserer Wohnung. Fast alles gehört meiner Mutter aber jedes Mal wenn ich Sie darauf anspreche sagt sie entweder ich soll erstmal meine Sachen aufräumen (meine Sachen sind Ei geh aufgeräumt )oder sie mache es eh bald aber sie macht es nie. ZB.auf dem Küchentisch liegen massenhaft Zeitschriften oder Zeitungen von letzten Monat.In der Küchen stehen 1monta alte Äpfel. Im Kühlschrank sind zum Beispiel alter jahrealte Saucen oder alte knabanossi .Das schlimmste : letztens hab ich so eine Lade durchgeschaut und sah eine seit 10 Jahre abgelaufene Schokosauce.

Aber egal was ich mache nichts hilft. Ich habe ihr sogar schon ein Buch zum Thema aufräumen/ausmisten geschenkt trotzdem nichts.

Hat jemand vielleicht ein paar Tipps oder so was ich machen sollte?

...zur Frage

Partner räumt nicht gerne auf und ich muss meistens alleine aufräumen - was tun?

Ich habe schon alle Varianten durch: 1. ) Ich räume regelmäßig alles alleine auf und er muss nichts machen - das führt dazu, dass ich ab und zu ausrasten muss, weil es mich so nervt, dass ich alles alleine machen muss. Vorteil: Die Wohnung ist (meistens) aufgeräumt. 2.) Ich räume garnicht auf und warte bis es ihn nervt und wir beschließen zusammen aufzuräumen. Dann räumt er ein bißchen auf und ich aber viel mehr als er. Ich mache dann meistens die ganzen anstrengenden Arbeiten. 3.) Wir räumen beide nicht auf außer ich räume auf wenn Gäste kommen. Dann nervt es mich aber, dass es so unordentlich ist zwischendurch. Und es nervt mich, dass ich wieder alles alleine aufräumen muss kurz bevor die Gäste kommen und ich dann total gestresst bin. Bis jetzt hat nichts geholfen ich bin immer diejenige, die mehr aufräumt. Ich glaube es gibt einfach Menschen, die nicht richtig aufräumen können. Er musste anscheinend nie richtig aufräumen und jetzt ist es halt so. Anscheinend muss ich mich damit abfinden. Jegliche Erziehungsmaßnahmen sind fehlgeschlagen. Oder hat jemand noch eine Idee was ich machen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?