Ich habe das Gefühl ich nerve meine beste Freundin nur noch?

5 Antworten

Menschen, die (wie du) sehr offen über ihre eigenen Probleme sprechen, verstehen oft nicht, dass andere, die nie etwas in der Richtung sagen, auch Ängste, Sorgen und Nöte haben. Dass denjenigen, bei denen sie sich ausheulen, auch manchmal zum Heulen zumute ist. Leute wie deine Freundin  schätzen die Dinge aber anders ein und versuchen, alles mit sich selber auszumachen. Irgendwann sind sie dann wirklich nur noch genervt und frustriert, v.a. weil "Freunde" wie du einfach nichts kapieren!

Auch wenn du es anders siehst, du erscheinst mir schon sehr ich-bezogen. Eine Freundschaft ohne Streit funktioniert nur, wenn immer einer zurücksteckt! Und deine Freundin hat NIE gesagt, dass alles okay wäre - sie sagte "wie immer". Das ist ein Standardspruch von Menschen, die darauf warten, dass der andere zumindest mal nachfragt...

Ja, du solltest nochmal in Ruhe mit ihr sprechen. Wenn ihr alleine Urlaub macht. Lass ihr nächste Woche ein bisschen mehr Luft, dräng dich nicht auf und nutze die Zeit, über euer Verhältnis nachzudenken. Versuche mal, dich in sie hineinzuversetzen - wie ging es ihr während eurem Sprachaufenthalt? Was hat sie so alles erlebt? Ging es ihr wirklich immer gut? Auf was hat sie verzichtet, um dir zu helfen?

Denk einfach mal darüber nach, dass es ihr wahrscheinlich ziemlich schwer fällt, über Dinge zu reden, die sie bedrücken. Dass sie lieber zurücksteckt als einen Streit zu riskieren usw. Da musst DU ihr helfen! Auch wenn es für dich ungewohnt ist. Bitte sie, "Stop" zu sagen, wenn du sie nervst. Gewöhn dir an, sie wirklich zu fragen, wie es ihr geht und nicht nach einem halbherzigen "gut" oder "okay" wieder zur Tagesordnung überzugehen. Lass ihr mehr Raum in eurer Freundschaft, und beweise ihr, dass sie nicht nur als "Schulter zum Ausheulen" für dich wichtig ist, sondern dass du dich auch für sie als Mensch interessierst. 

Aber egal, was du tust: manchmal gehen Freundschaften auch einfach zu Ende. Wenn das bei euch der Fall sein sollte - sei so fair und lass sie gehen. Die ganzen "Zurückgewinnakltionen" funktionieren normalerweise nicht. Sie tun nur noch viel mehr weh als eine "normale" Trennung...

Ich glaube, da wurde wohl einiges falsch verstanden... Ich frage sie nämlich dauernd wies ihr geht, wahrscheinlich schon zu oft! Ihr ging es auch schon nicht gut hier und da war ich voll und ganz für sie da, da blende ich meine probleme komplett aus. Ich habe angst sie zu nerven, weil ich mir zuviel gedanken um SIE mache! Letztens als ich sie gefragt habe obs ihr wirklich gut geht hat sie gesagt "man jetzt mach dir nicht immer so viele gedanken um mich!" Da frage ich nichtmehr dauernd nach, natürlich schon wenn ich sehe es geht ihr schlecht. Also es ist nicht einseitig, ich habe ihr auch schon durch dunkle zeiten geholfen und dabei meine probleme in den hintergrund gestellt. Ich weiss nicht warum mein text so "ich-bezogen" rüberkommt, aber sie ist definitv nicht nur eine schulter zum ausheulen für mich

0

Hallo, das Problem hatte eine Freundin von mir auch. Sie hat ihr gefühlte 1.000 Briefe geschrieben und alles im Detail erklärt. Und danach ging es eigentlich wieder, weil sie alles gelesen hat wie sie sich fühlt und was sie in der Vergangenheit alles erlebt hat, dass sie so ist wie sie jetzt ist (das wusste ihre Freundin noch nicht Detail genau. Sie wusste nur ein paar Sachen). Ich weiß nur nicht ob es euch beiden hilft. Lg :)

Eine wirklich gute Freundschaft übersteht jeden Streit. Es ist also nichts dabei. Du solltest dir mal  nicht so nen Kopf um eure Freundschaft machen. Ist doch alles in Ordnung. Versuch Spaß zu haben und vergiss endlich diese negativen Erinnerungen. Sie scheint es ja schon zu vergessen zu wollen, aber du darfst das Thema nicht dauernd wieder ansprechen. LG

sprüche über kaputte freundschaft?

hallo zusammen.

kennt ihre schöne aber NICHT kitschige sprüche über zerbrochene freundschaft? welche darüber das man angst hat jemanden zu verlieren.

danke schonmal :)

...zur Frage

Wie schaffe ich es mit meiner besten Freundin zusammen zu kommen?

Hey Leute ich bin männlich 16 Jahre alt und habe mich in meine beste Freundin verliebt ich denke immer an die und liebe sie ehrlich aber irgend wie will sie nix von mir 7ch weiß nicht wo ran das liegt ich will nicht selbst verliebt rüber kommen aber ich finde mich besser als die ex Freunde von ihr nur ich weis nicht was ich falsch mache das sie nix von mir will ich liebe sie und denke die ganze Zeit an sie man ich bekomme sie nicht aus dem Kopf bitte Hilfe ich weiß nicht was ich machen soll

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft?

Hallo! Ich hätte mal ne Frage und zwar was ist der Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft? Damit meine ich aber nicht das Gefühl, sondern der Unterschied zwischen einer Beziehung und einer Freundschaft. Was machen Leute die zusammen sind was Leute nicht machen wenn sie befreundet sind (abgesehen vom Knutschen und so) ?

...zur Frage

Was soll ich mit ihr machen? Wie kann ich sie überzeugen mehr zu schreiben?

Es geht um eine freundin von mir. Ich kenne sie nun schon seit gut 3 jahren. Es geht darum, dass sie mich nie anschreibt. Jede art von kontaktaufbau geht von mir aus. Ich habe sie auch schon 2 mal darauf angesprochen, dass sie mich bitte oefter anschreiben soll, da eine freundschaft bekanntlich ja nur mit 2 leuten funktioniert, aber bis jetzt hat sie es nie umgesetzt. Sie hat mich bis jetzt zwar noch nie angeschrieben aber wir haben uns eigentlich immer recht gut verstanden. Allerdings schreibt sie, seit sie mit ihrem freund zusammen, nicht nur nicht, sondern ist auch waehrend dem schreiben eher "kalt" (benutzt nie smileys und interessiert sich nicht wirklich fuer mich), was vorher nicht so war. Ich weiss wirklich nicht mehr weiter. Ich will sie nicht verlieren und hab angst, dass ihr diese freundschaft nicht mehr genau so viel bedeuted wie mir. Was soll ich tun?

...zur Frage

Meine beste Freundin ist tot. Ich ühle mich leer.

Guten Abend.

Ich weiß nicht genau, wo ich anfangen soll. Ich heiße Marla und werde Mitte Mai 17, besuche die elfte Stufe eines Gymnasiums. Mein bisheriges Leben verlief relativ normal, ohne großartige Vorkommnisse. Noch nie wurde ich mit dem Thema Krankheit oder Tod direkt konfrontiert und habe auch nicht allzu oft daüber nachgedacht- bis letzte Woche. Am Mittwoch, dem 29, April um etwa 19:30 Uhr verstarb meine beste Freundin Luise bei einem Autounfall. Zeitpunkt des Todes war laut Ärzten 19:38 Uhr. Ihr Herz hörte sofort auf zu schlagen, was wohl bedeutet, dass sie keine Schmerzen hatte. Ich stehe immer noch unter Schock und muss mich hierher wenden, da ich nicht weiter weiß.

Luise und ich waren seit dem Kindergarten befreundet. Wir wohnten nur wenige Minuten zu Fuß auseinander, gingen immer in eine Klasse und vebrachten unsere ganze Kindheit gemeinsam. Wir hatten den gleichen Freundeskreis und es gab kaum einen Tag, an dem wir nichts miteinander unternahmen.

Wir waren vom Charakter her unfassbar gegensätzlich. Sie extrovertiert, ich introvertiert. Sie liebte Partys und Sport, ich eher DVD- Abende und Wandern. Sie war laut, ich leise. Sie übermütig und temparmentvoll, ich besonnen und eher ausgeglichen. Obwohl wir unterschiedlicher nicht sein konnten, waren wir trotzdem beste Freundinnen. Wir ergänzten uns perfekt, in jederlei Hinsicht. Wir haben von einander gelernt und sind aneinander und miteinander gewachsen. Sie kannte mich besser als jeder andere Mensch auf der Welt. Keiner von meinen Freunden, konnte alle meine Macken und Geheimnisse beim Namen nennen.

Ich kann nicht glauben, dass sie wirklich tot ist. Dieses Bild ergibt keinen Sinn. Luise war ein so fröhlicher und herzlicher Mensch, der immer für mich und andere da war.

Wir haben unsere ganze Freizeit miteinander verbracht: Beim DVD Schauen, Wandern, Pyjamapartys zu zweit oder mit unseren Freundinnen, beim Kochen. In den Sommerferien gingen wir zusammen mit meinen Eltern zelten oder fuhren mit ihren Eltern irgendwo in die Sonne.

Sie war meine Seelenverwandte und wie eine Schwester für mich. Sie weinte und lachte mit mir. Wir stritten uns (selten) und vetrugen uns. Meine anderen Freunde konnten ihr nie das Wasser halten, was sie auch nicht brauchten. Ich habe abgesehen von Luise noch einen besten Freund aus Kindergartentagen. Die beiden waren die wichtigsten Menschen in meinem Leben. Und nun ist einer von ihnen weg. Luise ist gestorben und ich kann es nicht glauben. Ich will weinen, doch kann nicht. Mein Kopf ist leer und gleichzeitig von so einem starken Druckgefühl erfüllt. Mir ist schlecht und ich kann nichts Essen. Ich starre Löcher in die Luft und warte aufzuwachen. Doch das werde ich nicht. Ich bin zwar nicht alleine, aber ühle mich so. Ich kann mir ein Leben nicht ohne sie vorstellen. Sie hat mich bereichert und ich kann nicht fassen, dass sie tot ist. Ich will sie nicht gehen lassen. Mittwoch ist die Beerdigung und ich habe keine Grabrede. Ich kann nicht.

Marla.

...zur Frage

Beziehung trotz langer Freundschaft möglich?

Hallo, ich hab mal eine Frage. Ich bin mit einem Mädchen seit ca. 10 Jahren gut befreundet und ich habe mich irgendwie schon immer zu ihr hingezogen gefühlt, ich würde jetzt am Anfang nicht unbedingt von Gefühlen sprechen, weil das schon in der Grundschule angefangen hat. Naja und auf jeden Fall ist es jetzt so, dass ich seit ein paar Wochen das Gefühl habe, dass ich mich in sie verliebt habe, das ist auch nicht das erste Mal, so eine Phase hatte ich schonmal, aber ich hatte damals dann das Gefühl, dass ich drüber weg bin, aber jetzt ist es eben wieder da und ich weiß einfach nicht was ich machen soll, weil mir unsere Freundschaft schon sehr wichtig ist und ich sie nicht verlieren will, aber auf der anderen Seite hab ich das Gefühl ich würde mich ärgern, wenn ich es nicht probiere. Hab ihr vielleicht Tipps?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?