Ich habe das Gefühl, dass ich alles auf der Arbeit falsch mache :(

1 Antwort

So schlimm kann es mit den Fehlern doch gar nicht sein, wenn Dein Chef ansonsten mit Dir zufrieden ist. Jeder Mensch macht hin und wieder etwas falsch. Vielleicht bist Du etwas zu sensibel.

Wenn Dich das aber so beschäftigt, frag doch mal Deine Kollegen ob sie Dir evtl. einen Tip geben können, wo und wie Du Dich noch verbessern kannst. Wenn Du einen guten Draht zu Deinem Chef hast, bitte doch auch ihn um ein Gespräch. Dann stellt sich u.U. sogar heraus, dass Du Dir unnötig Sorgen machst.

Was ist bloß los mit mir? Burnout? Überforderung? Unterqualifiziert?

Hallo zusammen. Ich bin seit 7 Mon in einem neuen Job und ich glaube ich bin einfach unterqualifiziert. Alle die da arbeiten haben mindestens Studium wenn nicht sogar einen Master. Ich nur Abi/Fachweiterbildung. Mein Englisch ist schlecht. Kollegen können sogar eng und frz fließend sprechen. Ich schäme mich auf die Arbeit zu gehen. Ich habe das Gefühl dass die alle denken ich wäre ein Versager...ich mache meine Arbeit so gut ich kann bin aber oft überfordert. Verstehe die Abläufe nicht und von den Produkten hab ich null Plan. Ich glaube die haben sich was von mir erhofft was ich gar nicht leisten kann. Mein Chef hat mich am Anfang extrem miteinbezogen mittlerweile pick ich mir die Arbeit. Leite noch nebenbei ein technisches Projekt wo ich auch null Ahnung hab. Mein Chef sagt er ist zufrieden mit mir. Aber meln Gefühl sagt ich habe alle enttäuscht bin dumm und verdien es nicht dort zu arbeiten. Kann Nachts nicht mehr schlafen gehe auf der Arbeit jedem aus dem Weg Was tun?

...zur Frage

Chef meckert mich immer an-was tun?

Hallo! Ich mache eine Ausbildung und mein Chefin war anfangs total nett und ich war echt begeistert. Aber jetzt hab ich das Gefühl, dass sie mich gar nicht leiden kann und das zeigt sie mir, indem sie wegen JEDER Kleinigkeit sofort so übertrieben reagiert. So eine Mischung aus enttäuschter Überraschung. Dann guckt sie mich immer so dunkel und gehässig an. Und das auch, wenn ich sie nur ansprechen will und was fragen will. Sie sagt immer, ich soll fragen, wenn ich was nicht weiß, aber wenn ich dann mal was frage, vermittelt sie mir das Gefühl, dass das die dümmste Frage überhaupt war. Und anstatt mir das zu erklären, meckert sie mir die Antwort dann ins Gesicht. Da hab ich dann immer Angst zu fragen! Und es ist leider auch so, dass sie mir in der Zeit in der ich bisher da bin, so gut wie nichts ruhig erklärt hat. Sie meckert mich immer nur an, wenn ich die Sache nicht richtig gemacht habe. Und nachdem ich einmal eine Sache falsch gemacht habe, hat sie mir sogar gedroht, dass wenn es da zu Komplikationen kommen sollte, dass ich dann "einen Kopf kürzer wäre". Ich gebe zu, dass ich die eine Sache wirklich dummerweise falsch gemacht habe, aber mir gleich so einen Druck zu machen.. Ich bin absolut lern- und arbeitswillig. Und es gab auch schon richtig gute Tage, wo mir halt nichts passiert ist oder wo sie einfach nur gute Laune hatte. Und da macht mir die Arbeit richtig Spaß. Nur ich weiß jetzt nicht, was ich ihr sagen kann, dass das irgendwie aufhört. Weil das macht einen schon echt fertig. Dann zweifel ich direkt bei jeder Sache, wo ich mir nicht ganz sicher bin, ob das so richtig ist, dass sie gleich kommt und mich dann wieder so bloß stellt. Es ist aber so, dass wenn ich einen Fehler mache, ich ihn bisher noch nie zweimal wiederholt habe. Ich lerne echt aus meinen Fehlern. Und in der Schule stehe ich 1, die Lehrer sind begeistert von mir, aber auf der Arbeit scheint das ja aus ihrer Sicht ganz anders zu sein. Was könnt ihr mir raten, was ich da machen kann? Weil sie gibt mir echt das Gefühl, alles falsch zu machen und überhaupt ein total erfolgloser Mensch zu sein...

...zur Frage

Mein Chef ist gerade auf Urlaub, ich bin Azubi und habe nichts zu tun.

Darf ich die Arbeitskollegen einfach fragen, ob sie eine Arbeit für mich haben?

Ist doch besser, als wenn ich nur herum sitze und nichts mache.

...zur Frage

Hilfe! Ich habe Angst, die Probezeit nicht zu schaffen...

Ich bin seit über einem Monat in einem Beruf auf Probezeit. Anfangs gefiel ich meinem Chef sehr gut, der mir auch sehr viele Komplimente gab das ich sehr freundlich sei und meine Arbeit gut mache. Ich war so glücklich das er mir eine Chance gab! Ich hab ihm versprochen alles zu geben und ihm zu beweisen wie wichtig mir diese Lehrstelle ist! Die ersten Wochen lief alles noch sehr gut, doch dann wurde es langsam immer und immer schlimmer... ich mache so viele Fehler, jeden Tag. Ich versuche immer alles richtig zu machen, aber genau in den Momenten wo ich beweisen könnte wie gut ich bin scheitert alles.. ich bin so ein hoffnungsloser Fall, dass mein Chef mir schon sagte das ich für den Beruf vielleicht doch nicht geeignet wäre oder das er zweifelt es schafft mir das noch beizubringen.. die einfachsten Arbeiten mache ich falsch.. mein Chef verliert die Geduld.. ich habe Angst! Enorme Angst.. ich bin so dankbar für diese Stelle und ich liebe meinen Beruf und mir macht die Arbeit so sehr spaß! Ich mache mir so Sorgen das mein Chef bald die Geduld verliert.. wer möchte schon sojemanden wie mich einstellen? Ich bin so traurig.. ich habe das Gefühl bald etwas neues suchen zu müssen.. Was kann ich tun? Was kann ich besser machen? Ich weiß einfach nichtmehr weiter.. ich möchte ihm doch so zeigen wie sehr ich um die Arbeitsstelle kämpfe; wie wichtig mir die Stelle ist! Doch jedesmal entäusche ich ihn auf's neue.. es ist nicht der Beruf, der nicht passen könnte, da ich mich überall so tollpatschig anstelle.. ich bewundere die Arbeit meines Chef's, ich habe auch schon sehr viel gelernt.. aber denoch stelle ich mich so an, als wäre ich in der zweiten Woche. Ich habe eine solche Angst das ich nach der Arbeit nachhause komme und mich erstmal ausweine und die Nacht vor Angst nicht schlafen kann. Denn so viele Fehler, die ich begehe begeht keiner. Ungelogen. Ich hab höchstens zwei mal Lob in meiner Zeit bekommen, die restliche Zeitwaren nur Enttäuschungen. Ich weiß einfach nichtmehr weiter..

...zur Frage

Stress auf der Arbeit..HILFE!

Hallo Leute, ich bin langsam am verzweifeln!! Seit fast einem Jahr mache ich ein Praktikum und es lief bisher alles soweit gut und die Arbeit macht mir Freude. Mein Chef hat mir sogar einen Ausbildungsplatz angeboten, den ich gerne angenommen habe.

Seit 3 Monaten ist nun ein neuer Mitarbeiter im Büro (dieser hat früher schon einmal in der Firma gearbeitet und steht dem Chef näher als ich), dieser macht mich Tag für Tag runter für jede Kleinigkeit oder auch selbst wenn ich nichts dafür kann und macht mich beim Chef schlecht(Wenn ihr Beispiele hören wollt kann ich gern einige aufzählen!)

Ich bin einfach nur noch gefrustet!

Ich habe sogar daran gedacht mir einen anderen Ausbildungsbetrieb zu suchen, aber das wird wohl in der Kürze der Zeit (Ausbildungsbeginn(Berufsschule): 01.08., heute Ende Mai) schwieriger.

Meine Angst ist nun das mein Chef (mit dem ich mich eig gut verstehe) sich von ihm beeinflussen lässt (ihm seine Lügen glaubt) und mich nach der Probezeit der Ausbildung rausschmeißt.

Kennt ihr auch solche oder ähnliche Situationen? Was soll ich nur tun?!

...zur Frage

Kommt das blöd oder isr es besser?

Hallo

Ich bin seit 2 Monaten mit unseren Juniorchef zusamnen. Es ist ein Familienbetrieb. Seit dieser Woche wissen es alle Kollegen. Ich bin am Empfang und meine direkten Kollegen behandeln mich richtig blöd seit dem.

Mein Freund und sein Vater machten mir Heute den Vorschlag ich soll ab 1. April bei ihm als Sekretärin anfangen das ich von den Kollegen unten am Empfang weg bin. Ich weiß nicht was ich machen soll. Kommt das nicht blöd wenn ich jetzt Arbeitsbereich wechsel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?