Ich habe damals ein Nacktvideo bekommen. Nun habe ich eine Vorladung wegen verd. auf sex. Missbrauch im Briefkasten gehabt. Kann das davon kommen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

von wegen nicht angeschaut, direkt gelöscht und angeekelt davon xD das glaubt dir doch eh keiner. wieso sollte es denn dann überhaupt zum tauschen gekommen sein...

was ich mir vorstellen könnte: du hast ihr offenbar auch solches material geschickt (weil die rede ist ja von "tauschen"). nun könnte es sein dass daraus der vorwurf hervorgeht, du hättest sie im chat zu diesen sexuellen handlungen genötigt oder überredet. und auch das ist schon strafbar wenn man dir vorwerfen kann du hättest ihre fehlende reife ausgenutzt. oder du bist einfach eindeutig viel älter als sie.

genaueres kann dir hier aber eh niemand sagen. such dir einen anwalt, damit ist sicher nicht zu spaßen.

Ich gehe mal davon aus, dass es mit den Bilder/Videotausch nichts zu tun hat. Wie lange ist "damals" schon her? Wie alt ward ihr beide "damals"? Das wäre alles relevant für eine vernünftige Antwort.

Besonders dann, wenn Du ein Alter hast, was zu dem Alter des Mädchens noch strafrechtlich relevant wäre. Bzw. beim legalen Alter keine Nötigung erfolgte. 

Sexueller Missbrauch ist ein schwerwiegender Vorwurf, der durch eine Handlung eigentlich vorgenommen wird. Entweder an Kinder, Jugendliche oder Schutzbefohlene.

Das wirst Du besser wissen, was Du alles so in letzter Zeit gemacht hast und worin sich der Vorwurf begründen lässt. 

julius2039 29.06.2017, 06:00

Das ist es ja. Außer dem Bilder/Videotausch ist nichts geschehen. Zu dem Zeitpunkt waren wir beide Minderjährig. Sie aber ein kleines Stück jünger als ich , 3 Jahre.

Der Tatzeitpunkt soll angeblich der 09.08.2016 um 0:00 Uhr  gewesen sein und Tatort bei mir zuhause.

0
TristanMolan 29.06.2017, 06:02
@julius2039

Dann hat es mit dem Pictausch garantiert nichts zu tun. Vielleicht eine etwas bösartige Ex, die Dir ans Leder will. Gerade weil es schon fast ein Jahr her ist, ist es gut möglich, dass es in diese Richtung geht, wenn Du garantiert nichts derartiges bewusst bist.

0
julius2039 29.06.2017, 06:06
@TristanMolan

Das einzige was mir Sorgen macht ist das dass Datum an dem es angeblich passiert sein soll und das Datum an dem das mit dem Video passiert , ganz nah beieinander liegen. Aber auch ein Freund sagte mir das es schon komisch ist , eigentlich dauert eine Anzeige dann nicht so lange.

0
TristanMolan 29.06.2017, 06:09
@julius2039

Gut, dann kann es sein, dass vielleicht erst später die Eltern dahinter kamen und von diese die Anzeige auslösten. 

Wenn ihr beide minderjährig zu diesem Zeitpunkt ward, dürfte da auch wenig dabei rauskommen. Man müsste wissen, was das Mädchen dazu sagte. 

Solange man die Akte nicht kennt, wird es immer wie Topfschlagen im Minenfeld sein.

0
julius2039 29.06.2017, 06:14
@TristanMolan

Aber auch wenn die Eltern hinterkamen, muss das Mädchen ja auch was dazu gesagt haben. Und dann würde sie sich ja selbst belasten , immerhin hat sie ja nach dem Tausch gefragt. 

0
TristanMolan 29.06.2017, 06:18
@julius2039

Wenn Du den Chat noch gespeichert hättest, wäre das sehr entlastend. Ansonsten wird sie sich sicher bei ihren Eltern rausgeredet haben, was den Vorwurf erst zustande brachte.

1
julius2039 29.06.2017, 06:32
@TristanMolan

Viele sagen ja , man soll zu so etwas nicht hingehen. Soll ich den Rat lieber befolgen oder nicht? Ich will schon gerne wissen was los ist.

0
TristanMolan 29.06.2017, 06:36
@julius2039

Du kannst hingehen. Das Fernbleiben hätte zwar auch keine negativen Folgen, aber so erfährst Du wenigstens die vollen Tatvorwurf. Anschließend kannst Du noch immer entscheiden, ob Du zur Sache aussagen willst oder nicht.

Wenn Du Dir nichts vorwerfen kannst, hätte es auch keinen Sinn vielleicht sich entlastend darauf einzulassen und auszusagen.

0
Compaszer 29.06.2017, 16:04
@TristanMolan

Man muss man dahin. Wenn du dir aber nichts anderes vorzuwerfen hast, wird das nicht schlimm sein. Die Gerichte sind schon gut. Dieser Bildertausch ist Strafrechtlich nicht relevant, vorallem weil ihr beiden Minderjährig wart und Sie, laut deiner Aussage, danach gefragt hat. Wie schon gesagt, wäre es sinnvoll, wenn du den Chat Verlauf noch hast

0
TristanMolan 29.06.2017, 16:39
@Compaszer

Zu einer polizeilichen Vernehmung muss keiner erscheinen. Nur bei Staatsanwaltschaft oder gerichtliche Vorladung. 

0

Es fehlen zuviele Fakten, um den Fall halbwegs seriös zu beurteilen. Ich vermute (!), dass das Mädchen noch im Kindesalter war und dass du durch das Übermitteln von Nacktfotos den TB des sexuellen Missbrauch von Kindern erfüllt haben könntest (Variante des Tatbestandes des § 176 Abs. 4 Nr. 4 StGB). Strafandrohung von 3 Monaten bis 5 Jahre Freiheirsstrafe. Geldstrafe ist nicht vorgesehen.

Wie gesagt, ist eine Vermutung, die m.E. recht naheliegend ist. 

An deiner Stelle würde ich der Vorladung folgen, mir anhören was genau vorgeworfen wird und dann entscheiden, was ich mache, aussagen oder nicht aussagen, zum RA gehen oder mir erst in die Ermittlungsakte Einblick nehme (§ 147 Abs. 7 StPO).

julius2039 29.06.2017, 06:44

Okay , ich nenne ein paar Fakten und hoffe das du mir damit helfen kannst. Da ich sehe das du Experte in dem Gebiet bist. 

Tatzeitpunkt war vor 11 Monaten (steht auf der Vorladung) 
Tatort war bei mir zuhause um 0:00 Uhr

Zum Tatzeitpunkt war ich 17 und sie (laut ihr) 15. Und das Angebot zum tauschen kam ja ihrerseits aus. Würde sie sich dann nicht selbst strafbar machen? 

Und die Anzeige wurde direkt von der Polizei hier vor Ort bearbeitet , hat das was zu sagen? 

0
furbo 29.06.2017, 06:54
@julius2039

Wenn es mit den 15 Jahren stimmt, dann sehe ich erstmal keine Straftat in Hinblick auf sexuellen Missbrauch von Kindern. Sollte sie dich angelogen haben und jünger gewesen sein...

Ich würde mir derzeit noch keine großen Gedanken machen, was es sein könnte (ich weiß, ist leicht dahergesagt) sondern warten, was die Polizei erklärt, was tatsächlich vorgeworfen wird. Ob du dich äußerst, kannst du dann entscheiden. 

Jetzt schon zu einem RA zu gehen, halte ich für verfrüht. 

1
julius2039 29.06.2017, 07:01
@furbo

Aber sollte es sexueller Missbrauch von Kindern sein , muss das nicht auf der Vorladung stehen? Bei mir steht nur.

Tatvorwurf : verd. des sex. Missbrauchs

0
furbo 29.06.2017, 07:09
@julius2039

Passt doch. Sexueller Missbrauch wäre es tatsächlich. 

Hast du dir den 176 Abs. 4 Nr. 4 StGB mal angeschaut? 

"4. Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer...

1....

2....

3...

4.auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts, durch Zugänglichmachen pornographischer Inhalte mittels Informations- und Kommunikationstechnologie oder durch entsprechende Reden einwirkt."

Das umfasst auch das Zusenden von Nacktfotos. Wenn du bedenkst, dass schon Zungenküsse mit einem Kind als sexueller Missbrauch bestraft werden können, hat das Zusenden von Bildern schon eine andere Qualität. 

Ich denke, dass es die Fotos sind. Solltest du irgendwelche Protokolle der Dialoge haben, bewahre sie auf, insbesondere den Passus, in dem sie über ihr Alter schreibt. 

1
Minster 29.06.2017, 09:30
@furbo

furbo hat ja alles schon geschrieben.

Aber noch mal zur Deutlichkeit:

Im Augenblick weißt Du nichts Genaues, alles kannst Du auch nichts und sollst auch nichts aussagen. 

Jede Vermutung in irgendeine Richtung Deinerseits wird von den Ermittlungsbehörden als Täterwissen ausgelegt werden und Du stehst als Täter da.

Wenn Du zur Vorladung hingehst, sag, dass Du ohne Konkretisierung des Tatvorwurfes nichts aussagen kannst!

Beantrage schriftlich Akteneinsicht!

Wenn Du die Akte vor der Nase hast, schreib alles wortwörtlich ab! (Kopien wirst Du sicher nicht bekommen.) Dabei wird ein Polizist oder Staatsanwalt sitzen bleiben, damit Du die Akte nicht veränderst. Lass Dich davon nicht nervös machen. Die Dauer der Akteneinsicht dürfen sie nicht begrenzen.

Behalte Dir vor, später zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen.

Übrigens: Das Forum kann Dir nur helfen, wenn Du die Fakten richtig darstellst. Du hast z. B. nicht geschrieben, ob es eine Vorladung zur Polizei ist (da brauchst Du nicht hin) oder eine von der Staatsanwatschaft (da musst Du hin).

2
Tuehpi 29.06.2017, 10:45
@furbo

Jetzt schon zu einem RA zu gehen, halte ich für verfrüht. 

Bei einem so schweren Vorwurf? Ich weiß nicht - das kann ganz schnell hässlich werden.




ob es eine Vorladung zur Polizei ist (da brauchst Du nicht hin)

Na, mit dem Recht is es ja bald auch quasi vorbei -,-

1
furbo 29.06.2017, 12:06
@Tuehpi

Sicher, es ist ein schwerer Vorwurf. Aber bisher ist es nur ein Vorwurf. Bevor man nichts Genaues weiss, ist m.E. ein RA noch nicht erforderlich. Auf den Kosten bleibt man sitzen, auch bei einer Rechtsschutzversicherung. Und sie können recht schnell in den -stelligen Bereich gehen. 

0
Libertinaer 29.06.2017, 16:21
@furbo

Sollte sie dich angelogen haben und jünger gewesen sein...

... kann er auch nicht bestraft werden ("Tatbestandsirrtum", § 16 StGB).

Außer, sie war VIEL jünger, und sah eher vorpubertär aus.

1
Libertinaer 29.06.2017, 16:23
@Tuehpi

Na, mit dem Recht is es ja bald auch quasi vorbei -,-

Nicht für Beschuldigte.

PS: Trotzdem megakrass, was die große Koalition da verbrochen hat. :-( 

0
Libertinaer 29.06.2017, 16:25
@Minster

eine von der Staatsanwatschaft (da musst Du hin).

Und sei es, um zu sagen, dass man nichts sagt.

1
Libertinaer 29.06.2017, 16:27
@furbo

Das umfasst auch das Zusenden von Nacktfotos.

Nicht jedes Nacktfoto ist pornographisch.

1

Geekelt und nicht angeschaut... So so. Ihr tauscht Nacktbilder, obwohl du dich davon ekelst und du kein fan von bist, ist klar. Ob Bild oder video ist doch egal, nackt ist nackt.

Sie was/ist sicherlich minderjährig und die Eltern bekamen das mit. Dementsprechend wohl auch der schwere Vorwurf. Such dir einen guten Anwalt, das Gericht wird hart auf dich zugehen. Und überlege das nächste mal lieber 2 mal, ob du Nacktbilder versendest oder vllt beim nächsten mal eine Dame anlachst, die in deiner Nähe wohnt und du sie dir life ansehen kannst...

hingehen, Personalien bestätigen - das mußt Du - dann den Vorwurf genau Schildern lassen.

NICHTS zur Sache sagen und ankündigen, dass Du einen Anwalt nimmst, denn dann aufsuchen und über den Anwalt Akteneinsicht nehmen lassen, 

Erst wenn Du GENAU weißt, was man Dir vorwirft UND WELCHE BEWEISE GEGEN DICH VORLIEGEN, erst dann ist zu entscheiden, was genau Du tun mußt.

cheerio

Die Vorladung zur Polizei hat erstmal garnichts zu sagen. Da musst Du auch nicht hin. Du solltest dennoch schonmal Ausschau nach einem Anwalt halten.

Bei solchen Sachen verstehen die Gerichte überhaupt keinen Spass.

julius2039 29.06.2017, 05:45

Aber das Nacktbilder unter die Kategorie "Pornografie" fallen stimmt oder? :/ 

0
Radof 29.06.2017, 05:49
@julius2039

Im Grunde schon... Kommt natürlich drauf an ob das Mädchen minderjährig ist und Du volljährig... Wenn das so ist hast Du richtig viele Probleme.

1
Sugarberg 29.06.2017, 06:10

Ich wär mir da nicht so sicher. Zusammen mit dem Bundestrojaner ist auch (also erst vor einer Woche) neues Gesetz beschlossen worden, dass man neuerdings zur Vorladung der Polizei erscheinen MUSS. Ob das jetzt nur für Zeugen galt oder auch schon für direkt Beschuldigte, die sich ja bekanntermaßen nicht selbst belasten müssen, habe ich in dem Bericht allerdings nicht gelesen. 

0
Radof 29.06.2017, 06:14
@Sugarberg

Interessant. Muss ich mal recherchieren. Jedenfalls ist es empfehlenswert zu so einer Vorladung nicht ohne Anwalt zu erscheinen. Es ist bekannt, dass man sonst verbal in die Falle gelockt wird und ohne dass man es merkt sich selbst belastet.

0
furbo 29.06.2017, 06:45
@Radof

Ein RA hat kein Anwesensheitsrecht bei der polizeilichen Vernehmung. 

Es ist bekannt, dass man sonst verbal in die Falle gelockt wird 

"Bekannt"??? Wo hast du denn diese Erkenntnis her?

0
Radof 29.06.2017, 06:50
@furbo

Hab ich mal in einem Video von einem Anwalt gehört. Frag nicht wann, wo, wer - ich weiss es einfach nicht mehr ^^

0
furbo 29.06.2017, 07:02
@Sugarberg

dass man neuerdings zur Vorladung der Polizei erscheinen MUSS. 

Bei Vorladungen nach Polizeirecht ist es schon länger so. Die Vorladungen und Aussagen können ggf. mit Verwaltungszwang durchgesetzt werden. 

Bei strafprozessualen Vorladungen zur Aussage wäre eine verpflichtende Vorladung sinnlos, da sowieso nicht ausgesagt werden muss. 

0

und was lernt man aus dieser geschichte, verschicke niemals nacktbilder im internet

nacktbilder zählt zu pornographie, hoffe das mädel ist net minderjährig und du volljährig

wünsch dir alles gute

Nun du mußt doch wissen was du mit Nacktbildern zu tun hattest. Dann überleg mal.

Es wird dann schon darum gehen.

Was möchtest Du wissen?