Ich habe Borderline und möchte jetzt Rente beantragen

8 Antworten

Hey du, nicht dass ich deine Probleme nicht ernst nehme oder so und ich kann auch total gut verstehen, dass du von deinen Eltern los kommen willst. Aber meinst du nicht, dass bei deinem Engagement das mit dem Borderline nochmal viel besser wird und du arbeiten kannst? Du hängst dich da so doll rein, ich bewundere dich, du bist doch jemand, der nicht so schnell aufgibt. So um die 30 wird es bei vielen besser, hab ich gehört. Ich weiß nicht genau, aber wenn man erst mal die Rente beantragt hat, glaube, dann kommt man da nicht mehr so gut bei evtl. Arbeitgebern an. Wenn du dich dann irgendwo bewirbst, dann bist du immer verpflichtet, es zu sagen. Es gibt da irgend ein Gesetz.

Ja, das geht mir auch immer wieder durch den Kopf. Ich stell mich damit selbst wieder ins Aus, wo ich ja eigentlich heraus will. Wo ich sowieso mein Leben lang drin stehe, weil ich nicht normal bin. Ich bin sicher du bist genauso zu bewundern.

0

Wenn du noch keine 60 Beitragsmonate efüllt hast, gibt es noch kein Rente für dich. Wenn deine Eltern dich nicht unterstüten, bekommst du höchstens Sozialhilfe.

Ja, meine Sozialhilfe besthet leider nur aus 70€ für die Miete und meine Beitragsmonate liegen bei 20. Beides reicht einfach nicht.

0

Eine vom Rententräger finanzierte Ausbildung, die speziell auf die Bedürfnisse psychisch behinderter Menschen abgestimmt ist, wäre eventuell eine Option für dich.

Rente dürftest du unter den genannten Umständen meines Wissens nicht bekommen, höchstens ALG, wobei das da wegen den Eltern bzw. deren Verdienst auch nicht in Frage kommt.

Was möchtest Du wissen?