Ich habe bestimmt schon 7 mal versucht mit dem Rauchen und kiffen und dem Alkohol aufzuhören und ich brauch dringend Hilfe?

11 Antworten

Thema Zigaretten:

Mit dem Umweg über eine E-Zigarette ist das Aufhören leichter als ein kalter Entzug.

Mit der E-Zigarette konsumierst Du keinen Teer und die anderen krebserregenden Stoffe mehr. Dein Nikotin hättest Du aber weiterhin.

Ich habe 35 Jahre geraucht. Zuletzt 80 filterlose Zigaretten am Tag.

Ich habe von Heute auf Morgen aufgehört Zigaretten zu rauchen. Ich bin umgestiegen auf E-Zigarette. Ich brauche jetzt 5 ml Liquid (Stärke 20mg/ml Nikotin) am Tag und bin glücklich.

Mein Liquid kostet mich 56 Cent (inkl. Tabak-Aroma) pro Tag!!!

Das Liquid kannst Du Dir auch selbst mischen.

Die Menge Liquid mit Nikotin kannst Du mit der Zeit ja minimieren, wie auch die mg Menge Nikotin bis auf Null.

Langsame Nikotinentwöhnung funktioniert!!!

Eine E-Zigarette bekommst Du im E-Zigaretten-Shop bzw. Dampferladen für ca. 50-100 Euro.

Wähle für den Umstieg die höchstmögliche Liquid-Nikotinstärke und bei Bedarf reduziere die Stärke so das es passt.

Hauptsache weg von den Glimmstengeln. 

Wenn Du Fragen hast zum Thema aufhören mit dem Zigarettenrauchen schreibe eine Frage in der Rubrik/Thema E-Zigarette und Fachleute helfen weiter.

Hörst du jedes mal direkt mit allem auf oder machst du das nach und nach mit den jeweiligen Substanzen?!

Ich würde dir empfehlen kleine Schritte zu machen.. Hör am besten erst mit dem Alkohol auf, nach ein paar Wochen mit dem Kiffen, und dann geh ans Rauchen. Evtl musst du bzgl des Rauchen auch noch andere Optionen in betracht ziehen die dir dabei Helfen könnten, gibt ja Zahlreiche Möglichkeiten, wie von dir ja bereits angesprochen zb auch Hypnose... Ein bekannter hat durch Hypnose aufgehört zu Rauchen, allerdings hat ihn das glaube auch 600-700€ gekostet, sprich du musst diese Behandlung selber bezahlen, das sollte dir klar sein, und auch das dies nicht ganz billig ist - aber es kann wirklich helfen, der Bekannte rauch jetzt schon seid gut 8 Monaten keine Zigaretten mehr...

Und, bleib dran! Theoretisch warst du schon mehrfach "Clean" wenn man es so sagen kann, du hast es allerdings nie weiter durchgezogen - und das ist nach 3 Monaten echt nur noch eine Kopf- u. Willens-sache, vor allem im Bezug auf Cannabis.....Gute wäre auch wenn du einen Ausgleich hast, Sport o. ein anderes Hobby was dich beschäftigt und ablenkt.....Selbsthilfegruppen können auch helfen, die Möglichkeiten bzw Hilfen sind da, du musst es nur wahrnehmen...

wichtig ist, dass du Unterstützung hast. Das heißt: Anschluss an ein Suchtberatungszentrum, Auswahl einer Therapie (da gibt es diverse Optionen, von Rha bis Langzeittherapie) und - ganz wichtig! - regelmäßige Teilnahme an Selbsthilfegruppen. Das Angebot ist so groß, da ist sicher etwas in Deiner Nähe dabei!

Ich bin nicht Drogen und alkoholsüchtig 😂 aber man kann auch nicht immer drauf verzichten und Ich will eben für immer drauf verzichten. Ich bin eher Nikotin süchtig

0

„ich will unbedingt meine Süchte loswerden. Rauchen, kiffen und Alkohol.“ Bist du jetzt süchtig oder nicht? So wie die meisten es hier wohl verstanden haben, bist du es.

2

Ja habs halt schlecht formuliert😂 ich bin eher Nikotin süchtig und das mit dem Koffen und dem Alkohol ist zwar selten aber selbst diese Seltenheit ist für mich zu viel

0

Welche der 3 Süchte ist die schlimmste?

Ich bin nun 21 Jahre alt, trinke schon seid ich 15 oder 16 bin regelmäßig alkohol. Eine Zeit lang so ums 19 Lebensjahr hab ich etwa über den Zeitraum eines Jahres täglich Alkohol zu mir genommen. Da ist es so ein auf und ab, manchmal hab ich überhaupt kein bock drauf und dann gehts wieder ein wochenende so richtig vollgas und so weiter... So richtig mit dem rauchen angefangen hab ich erst so vor 1,5 jahren. 1 packung am tag wenns hoch kommt. kiffen tu ich erst so seid einem halben Jahr regelmäßig. hatte auch mal etwa 1 monat wo ich fast jeden tag gekifft habe. Zwischendurch dann aber wegen Geldnot auch mal sehr unregelmäßig und mal die ein oder andere Woche überhaupt nicht. Nun denn, ich will schon so lange gerne aufhören mit alle dem, mein freundeskreis macht es mir aber unglaublich schwer. (die einen mit der substanz und die anderen mit der anderen) ... Eigentlich kann ich mir relativ gut vorstellen eine Zeit lang kein Alkohol mehr zu trinken, mit dem rauchen aufhören sollte auch drin sein. Aber beim Kiffen ( meine Lieblingsdisziplin seid dem ersten Joint) hab ich so meine Bedenken. Ich weiß nicht wie ich da dauerhaft entsagen kann. High sein ist ein soviel besseres Gefühl als besoffen sein.

Wenn ihr euch meine Geschichte so durchlest, haltet ihr mich für drogenabhängig in gewisser Hinsicht? Was meint ihr wie lange ich durchhalten kann?

...zur Frage

Wie bekomme ich meine freundin dazu mit dem kiffen und rauchen aufzuhoeren?

...zur Frage

feiern gehen trotz leichter erkältung?

hi also ein richtig guter freund von mir hat heute geburtstag und ich freu mich schon seit Tagen dadrauf aber ich hatte gestern Nacht richtig starke halsschmerzen inzwischen geht es aber wieder einigermaßen ich huste nur noch vereinzelt und wollte fragen ob ihr wisst was am schlechtesten/ besten ist wenn man halsschmerzeb hat also rauchen, kiffen oder alkohol trinken verschlimmert irgendwas davon den heilungsprozess?

Lg, laura

...zur Frage

wie kann ich Freunde dazu bringen aufzuhören mit rauchen und kiffen?

Ich finde es eckelhaft , es stinkt und es kostet Gesundheit und Geld .

...zur Frage

Ist Rauchen und saufen besser als kiffen?

Ich bin 17 Jahre alt und rauche und saufe ziemlich viel. Meine Freunde raten mir damit aufzuhören und lieber nur zu kiffen was angeblich viel gesünder ist. Aber ich bin mir nicht sicher weil Kiffen ist auch illegal und ich will keine Probleme haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?