Ich habe bei eBay ein Handy verkauft und der Käufer hat mit PayPal bezahlt?

10 Antworten

Das Geld kann man nicht zurückholen.

Das Geld war nie auf Deinem Konto.

Auch bei Paypal... Erst Ware senden, wenn das Geld schwarz auf weiß auf Deinem Konto ist.

Immer Geld auf Konto, dann Ware verschicken. Das Geld hast Du wohl nie gesehen.

Paypal.. und nur Paypal hat eine Einzugsermächtigung, um im Zweifelsfall Geld zurück zu buchen.

Das macht Paypal aber nur in ganz seltenen Fällen. Da muss schon echt was passiert sein.

Aber das Geld siehst Du auf seinem Kontoauszug. Vorher ist die Ware nicht bezahlt.

Du hast es nie bekommen!!!

Mario

wenn ich richtig informiert bin, erhält der Verkäufer dann von PayPal eine Frist von 20 Tagen, innerhalb derer er sich zum Vorgang gegenüber PayPal äußern kann; nach Ablauf der Frist kann der Käufer Antrag auf Käuferschutz stellen;

weiss jemand etwas anderes? danke

Sofern man eine Mail zum Vorgang erhält die man laut Support erhalten sollte (ich auch immer bekam aber von Leuten hörte die keine bekamen).

Wenn Geld gleich abgezogen wird ist es auch nicht durch einen Käuferschutzfall sondern durch Rückbuchung seitens der Bank und PP belastet sofort das Verkäuferkonto. Da tritt den der Verkäuferschutz ein. In welchem Fall man eben auch ne Mail erhält mit Infos und Aufforderung n Versandnachweis zu erbringen um das Geld ggf. von PP zu bekommen.

1

1.) War es wirklich eBay oder war es eBay Kleinanzeigen?

2.) Bist du volljährig?

3.) Hast du einen Versandnachweis?

Hast du alles richtig gemacht? Sendungsnummer bei PayPal angegeben?

Ansonsten kannst du ihn bitten, dir das Handy zurückzuschicken. Tut er das nicht, kannst du immernoch zur Polizei wegen Betruges.

PayPal informieren, ebay informieren. Wenn er sich nicht mehr meldet (wovon ich ausgehe) Anzeige wegen Betrug erstatten.

Was möchtest Du wissen?