Ich habe auf eBay eine negative Bewertung bekommen als Verkäufer - was kann ich am besten tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo bandi88,

der weg zum Support war der Richtige, ich würde versuchen den Käufer nochmal zu Kontaktieren und ihm zu sagen das die Ware funktionierte und es kein Rücknahme recht gibt, wenn du wie du ja sagst das ganze sogar im Angebot nochmal extra erwähnst. Bei einem Kaufpreis von 1€ kann ich das Theater nicht wirklich nachvollziehen. Um deinen Guten Ruf zu wahren kannst du nur auf den Support hoffen oder eben darauf das der Verkäufer das ganze freiwillig ändert. Du musst für dich entscheiden was dir wichtiger ist, deine Bewertung oder der Euro. 

Innerhalb der nächsten 90 Tage kann jeder bei dir etwas kauft die genauen Artikel-Informationen auch nochmal einsehen, ich würde also einfach versuchen im Antwort Kommentar auf die Anzeige zu verweisen und zu sagen das das Rückgaberecht nochmal im Angebot stand etc.

Ich selber lasse mich von so etwas nicht abhalten bei jmd. etwas zu kaufen kommt dies natürlich regelmäßig vor schaue ich dreimal hin. 

Ärger dich nicht zu sehr über eine Negative Bewertung, manche Leute denken einfach nicht nach. Ich habe negative Bewertungen wegen einer angeblich zu langen Lieferzeit bekommen, und woran lag es? der Käufer war laut Post 2x nicht zuhause!

Gruß

devilboi95 

Oh nee, ist es ernst? :O

0

Das ist keine Rachebewertung der Käufer drückt mit dieser Bewertung sein Kauferlebnis aus. Die bekommst Du auch nicht weg.

Und zur Gewährleistung. Manche Verkäufer meinen, dass der Ausschluss eines Rückgabe- oder Gewährleistungsrechts gleichzusetzen ist mit Schrottverkauf und Sperrmüllveräußerung. Sie irren sich. Weil es hier gar nicht um ein "Rückgaberecht" geht, sondern um eine Mängelrüge. Ein Artikel hat so beschrieben zu werden, wie er wirklich ist. Für nicht angegebene Mängel gilt kein Gewährleistungsausschluss.

Du hättest den Artikel zurücknehmen müssen.

NEIN!!!!

das ist schlicht Falsch! Wenn du etwas bei Ebay kaufst, schließt du einen Vertrag an mit dem du sagst ich habe den Artikel gesehen (Bilder) die Beschreibung gelesen und verstanden und bist damit einverstanden den Artikel zu kaufen. 

Was auf dem Versandweg passiert ist ne ganz andere Nummer! Wenn du bei einer Privatperson kaufst ist diese NICHT haftbar zu machen! Das steht auch nochmal in den AGB von Ebay!

Ich denke das hier wieder der beliebte Grund ich hab da was gesehen und geboten aber nicht Gelesen vorliegt!

0
@devilboi95

Erzähle doch nicht solchen Unsinn. Das steht nirgendwo und stimmt auch hinten und vorne n icht.

2

dresanna,

Der folgende Satz bei meiner Frage wurde von Ihnen leider übersehen: "Vor dem Versand wurde die Ware sorgfältig getestet, es gibt 2 Zeuge die diese nachweisen können"

Das heißt: die Ware war gleich vor dem Versand funktionsfähig. Daher spricht man hier von keiner Mängelrüge, sondern Rückgabe!

0
@bandi88

Willst Du mir erzählen, was richtig ist? Eine Rückgabe aus dem Grund, weil es dem Käufer nicht gefällt, musst Du nicht erlauben.

Kann denn beim Versand etwas kaputt gegangen sein? Deine Nebenpflicht als Verkäufer ist es, so zu verpacken, dass alles heil ankommt.

Hat der Käufer denn geschrieben, was defekt ist und hast Du ihm evtl. bei der Lösung geholfen?

Und dann ist meine Meinung, nur wegen Sturheit und auf falsche Gesetze pochen eine negative Bewertung kassieren, lohnt sich das?

3

Die Ware war in Ordnung.

2

Mit 80 Zeichen kannst Du schon einen Kommentar dazu schreiben , Rache Bewertungen sind bei Ebay nicht erlaubt , 

Oder Du überweist den 1 Euro zurück , dann soll er seine Bewertung zurücknehmen. Lass ihm den Artikel , das ist billiger als der Versand , den Du zu bezahlen hättest

Ebay: Verkäufer droht mich mit Anwalt nach negativer Bewertung, was kann ich tun?

Hallo allerseits,

ich wollte über Ebay ein gebrauchtes Laptop kaufen. Mit Paypal habe ich bezahlt, die Ware kam danach bei mir an.

Ich habe die Ware ausgepackt und geprüft: einerseits war der Netzteil nicht vollständig (Kontaktfehler vorhanden), andererseits konnte man hören, dass irgendwas mit dem Lüfter nicht funktioniert.

Ich wollte daher die Ware zurück schicken. Der Verkäufer weigerte sich, diese nicht vollständige Ware zurück zu nehmen. Ich musste ebay-Kundenservice einschalten, und über einen Fall die Rücksendung veranlasst, und dadurch konnte ich erst mein Geld auch zurück bekommen.

Da diese ganze mir ein negatives Kaufserlebnis war (unnötige Spekulation seitens Verkäufers und Rückgabe nur mit Ach und Krach), habe ich eine negative Bewertung über den Verkäufer abgegeben. Kommentar meiner negativen Bewertung lautete: "Unnötige Spekulation bei der Rückgabe"

Nachdem die negative Bewertung abgegeben wurde, hat der Verkäufer sich sofort per Mail (außerhalb ebay) gemeldet, und folgenden geschrieben:

Betreff: EBAY Negativ

Mail-Inhalt:

"Sehr geehrter Herr Käufer

Ihre Bewertung ist eine unerhörte Frechheit! Gehen Sie davon aus das wir uns das auf keinen Fall gefallen lassen.

Hiermit setzen wir Ihnen eine 24 Stündige Frist um diese verleumderische Bewertung beseitigen zu lassen.

Anderweitig hören Sie von unserem Anwalt denn falsche Bewertungen sind strafbar! Das bösartige daran ist, dass Sie sich erst durch eine erfundenen Rückgabegrund einen Rücksendeschein erschwindelt haben und dann auch noch eine verleumderische Bewertung abgeben. Sorry - ab er das gibt eine "schöne" Schadenersatzklage.

Übrigens dokumentieren wir jede Rücksendung per Video - vom Auspacken bis zur Kontrolle der Vollständigkeit und der angegebenen Mängel. Das Netzteil hatte keinen Wackelkontakt und das Notebook war auch einwandfrei in Ordnung aber das wissen sie ja selber.

Mit freundlichen Grüßen"

Als Ergänzungskommentar hat er zu meiner negativen Bewertung folgendes hinterlassen: "haben wir sie mit Frage nach Fehlerbeschreibung überfordert? klar da war keiner!"

Und zum Schluss hat er als Ergänzungskommentar zu seiner eigenen positiven Bewertung folgendes hinterlassen: "!!! VORSICHT ERSCHWINDELT SICH RETOURENSCHEIN !!!"

Ich habe grundsätzlich keine Angst von solchen Erpressungen, möchte aber trotzdem die rechtliche Lage der Situation wissen. Kann meine Bewertung tatsächlich zur Schadensersatz führen? Falls ja, dann in welcher Höhe? Ist die E-Mail des Verkäufers als Nötigung anzusehen? Und sind seine Ergänzungskommentar rechtlich als Beleidigung anzusehen?

Bitte alle Aspekte mir mitteilen, damit ich ein besseres Überblick über die rechtliche Lage der Situation haben kann.

Die Fehler des Notebooks sind auf Bilder nicht sichtbar, es gibt jedoch eine Person, die als Zeuge nachweisen kann, dass die Kontaktfehler doch vorhanden waren und die Geräusche des Lüfters auch auf Fehler hinweisen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?