Ich habe Angst zur Arbeit zu gehen Wassili ich tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was arbeitest du?

Wenn du wirklich überfordert bist, dann solltest du dir was anderes suchen.

Allerdings ist ein gewisses Stressniveau am Anfang noch okay.

Was meinst du mit "einen Monat bis ich dort fertig bin"?

Schreibe dir die Dinge auf, die dir gesagt werden.
Habe auf meiner Arbeit schon paar Neue kennengelernt und zugeschaut wie sie so lernen. Es gibt welche die lernen es sehr schnell, manche bringen sich selbst etwas bei und probieren eine Aufgabe erstmal eine Stunde lang selbst und fragen erst dann nach, wenn sie wirklich nicht weiterkommen; wieder andere fragen nach einer Minute nach und andere fragen gar nicht nach.

Was ich am schlimmsten finde ist wenn man gar nicht nachfragt.
Hatte so einen in der Firma und man hat ihm schon viel gesagt und er hat dann den schlimmsten Fehler gemacht, den es bei unserem Geschäft gibt. Es wäre völlig okay gewesen, wenn er vorher nochmal nachgefragt hätte wie das geht. Fragen ist nicht schlimm. Schlimmer ist es, wenn man was falsch macht, was man mit nochmal fragen verhindern könnte. Wir haben es zwar wieder hingebogen, aber es hätte ein Verlust von mehreren Tausend Euros sein können :'s

Eine andere hat schon paar mal gesagt "hm doof, jetzt muss ich euch schon wieder nerven. Habe nämlich eine Frage ^^" Sag das auch mal und du wirst merken, dass immer ein "Ach ist doch gar nicht schlimm, am Anfang ist das normal" kommt :)

Aber schreibe dir Dinge auf, wenn du sie nicht verstehst.
Weil ärgerlich ist es natürlich, wenn man einer Person alles dreimal erklären muss. Und wenn du es dir aufschreibst, dann weißt du es fürs nächste Mal. Schreibe es dir auf, wenn du es erklärt bekommst. Wenn dir dann etwas zu schnell ging, dann kannst du sofort nachfragen und es aufschreiben. Meistens lassen dir die Anleiter auch Zeit, damit du etwas notieren kannst.

Es kommt mit der Zeit, dass man weniger fragen muss ^^ Und nach einer Woche ist es völlig normal, wenn man noch weniger versteht und erst schauen muss wie die Unternehmensabläufe funktionieren.

Du solltest dich daheim entspannen: Höre schöne Musik, mache Atemübungen, meditiere und mache auch mal Yoga :) Einfach YouTube Mady Morrison anschauen :) Du musst von diesem Stresslevel runterkommen!

LG :)

Bellafromliana 01.07.2017, 21:48

Ich arbeite in der Produktion. Ich muss teile die aus der Maschine kommen in Kartons verpacken. Das schwierige ist nur die Maschine wieder zum laufen zu bringen wenn sie ein Fehler hat oder etwas klemmt und die Maschine zu leeren und aufzufüllen. Das sind sehr viele Schritte und daher meine Unsicherheit etwas falsch zu machen. 

Danke für die Hilfe ❤️

0
TheTrueSherlock 01.07.2017, 21:54
@Bellafromliana

Du kannst nicht erwarten, dass du nach einer Woche schon alles kannst. Gib dir Zeit, dann sinkt auch dein Stress und du fühlst dich wohler auf der Arbeit.

Du kannst es dir mal nochmal erklären lassen, wenn i-was mit der Maschine ist. Schreibe es dir dann auf und dann wirst du es nächstes Mal schon besser hinkriegen :)
Fange mit dem kleinsten Problem an. Die Maschine zu leeren oder zu füllen ist vielleicht einfacher als i-einen Fehler zu erkennen, oder? ^^ Schaue was man am schnellsten lernen könnte und versuche dein Denken dann anzupassen: "Okay, dies sollte ich nach paar Mal üben hinbekommen und dies und das dafür brauche ich noch länger, was aber auch okay ist" :)
Und erinner dich immer daran, dass selbst ausgelernte Kollegen auch noch ab und an Fragen haben oder nicht weiterkommen :)

0

Frag immer nach, wenn du irgendwas nicht verstanden hast. Glaub mir, die Leute haben dafür Verständnis, jeder hat mal angefangen und "hatte keinen Plan von nix" - und wenn sie es nicht verstehen ignoriere sie, das ist nicht dein Problem.

Ich hatte auch mal eine Thematik an der Arbeit, die ich einfach nicht verstanden habe. Und ohne Witz, mein Kollege hatte es mir schon dreimal erklärt und ich hatte es immer noch nicht verstanden. Ich habe es einfach locker genommen und mich entschuldigt, meinte, dass ich es immer noch nicht verstanden habe. Da hat er dann auch gelacht, und es mir noch zweimal erklärt... und dann hab ich es auch gecheckt. xD

Wirklich, mach dir keine Gedanken darüber, auch wenn es am Anfang schwer ist. Wenn du nicht fragst kommst du nicht weiter - und wenn du über lange Zeit nicht weiter kommst, dann wirkt es so, als ob du unfähig bist. Aber sicher nicht, wenn du viele Fragen stellst.

Wenn dir etwas erklärt wird mache dir am besten immer ein paar Notizen, das hilft oft, wenn man am Anfang so viele Infos kriegt und alles neu ist.

Wünsch dir alles Gute & mach dir wirklich keinen Stress. :)) Dass du viele Fragen hast und auch mal was falsch machst ist das Normalste auf der Welt! Ich kenne niemanden, der noch keinen Fehler gemacht hat.

Bellafromliana 01.07.2017, 21:44

Dankeschön ❤️❤️

1

Du solltest Dich ersteinmal eingewöhnen! Niemand kann von Dir erwarten, dass Du nach so kurzer Zeit schon alles richtig machst! Und wenn Du öfter um Rat fragst und die Kollegen knatschig und grummig darauf antworten: Und wenn schon? Du bist halt neu dort und die haben Dir gefälligst alles zu zeigen! :)) Gewöhne Dich erst mal an die Arbeit und wenn Du nach langer(!) Zeit immer noch weg willst, lässt sich das ja sicherlich auch einrichten!

Ich kenne das ich bin auch oft noch unsicher bei sowas und habe aus Unsicherheit manchmal noch viele Fragen. Aber du musst es so sehen du bist noch neu und musst eingearbeitet werden. Ich denke nicht dass du dann doof angeschaut wirst da man weiß dass du neu bist und selbst wenn ich denke jeder fängt mal bei 0 an und hat bestimmt genauso viele Fragen gestellt wie du. Also brauchst du dir da nichts vorwerfen zu lassen

Bellafromliana 01.07.2017, 21:42

Ja nur das blöde ist, dass ich am dritten Tag schon alleine gelassen worden bin und ich dass dann selbst machen sollte obwohl da noch so viele neue offene Sachen waren, die ich nicht kannte.

0
TheTrueSherlock 01.07.2017, 21:46
@Bellafromliana

Das ist doof, aber du kannst in solchen Situationen erstmal alleine probieren und wenn du nicht klarkommst, gehst du einfach nochmal zu der Person hin und sagst "Das habe ich jetzt noch nicht ganz verstanden" oder "Ich hätte da noch die ein oder andere Frage" - glaub mir, wenn man anfängt, dann stellt jeder gefühlt alle 10 Minuten eine Frage.

Hatte es auch schon oft in der Firma das jemand bei der gleichen Aufgabe etwas gefragt hat, dann gedacht hat er hätte es verstanden und dann nochmal nachgefragt hat. Das ist völlig normal ^^

1

Es kommt drauf an, wie du fragst. Es ist besser zu fragen, deine Aufgabe zu verstehen und es dann richtig zu machen. Besser als nicht zu fragen und dann Fehler zu machen. Es ist auch wichtig, wie du fragst. Du darfst nicht total verunsichert wirken, und wenn du es nicht verhindern kannst, versuche immer freundlich und lächelnd zu fragen. Du wirst schon noch lernen, was deine Aufgaben sind und das kannst du nur durch erfragen. So zeigst du auch, dass du Interesse daran hast, alles richtig zu machen. 

Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.

Die ersten 3 Monate ist eh immer einarbeitungszeit. Da ist das ganz normal

Wenn du Fragen hast, dann musst du fragen. Du bist neu, du kannst gar nicht alle Abläufe kennen. Schreib dir die Abläufe für den Anfang auf und dann geht das schon.

ein gewinner kommt zurück und macht weiter. einfach trauen und fragen sollte kein problem sein

Was möchtest Du wissen?